ARCA

https://arca.irht.cnrs.fr/

Das französische IRHT ist eine scheinbar renommierte Institution mit riesiger Mikrofilmsammlung. Das neue Angebot enttäuscht auf ganzer Linie. Abgesehen vom Nachweis der vom Institut online gestellten Handschriften mit kargen Metadaten sind Digitalisate anderer Institutionen nur in kleiner Auswahl nachgewiesen.

Mit der Suche nach Flores temporum werden drei Handschriften gefunden. Mir bekannt sind über 30 Digitalisate. Die Datenbank weiß nicht, dass auch die Harvard-Handschrift online ist. Von der Kolmarer Handschrift gibt es nur zwei Abbildungen. Die Pariser Handschrift fehlt in meiner Liste, da es sich um einen Neufund handelt, den ich in einem eigenen Beitrag zum Rothenburger Chronisten Michael Eisenhart seit vielen Jahren darstellen wollte, wozu ich aber noch nicht gekommen bin.

Zu Piacenza, BC, Landi 24 erfährt man in der Datenbank lediglich, dass es sich um ein Manuskript handelt. Na toll!

Von einem Archivale im dortigen Kapitelsarchiv gibt es zwar Bilder, aber außer, dass es sich um ein lateinisches MS. handelt, erfährt man nichts. Permalink vom Typ Ark (nur für ganze Digitalisate):

https://arca.irht.cnrs.fr/ark:/63955/md074t64mb1f =
https://n2t.net/ark:/63955/md074t64mb1f

Update zu https://archivalia.hypotheses.org/191438

Stellungnahme der Max Weber Stiftung zur Listung des Deutschen Historischen Instituts Moskau als „unerwünschte Organisation“ in Russland

https://www.maxweberstiftung.de/aktuelles/nachrichten/einzelansicht-nachrichten/detail/News/stellungnahme-der-max-weber-stiftung-zur-listung-des-deutschen-historischen-instituts-moskau-als-une.html

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search