Zehn Jahre Fachmagazin „Forum“ des Bundesarchivs: Neue Ausgabe 2023 online erschienen

https://www.bundesarchiv.de/DE/Content/Publikationen/Forum/forum-2023.pdf?__blob=publicationFile

Thema: Bestandserhaltung

Immer noch bin ich der Ansicht, dass es ausgesprochen dumm ist, ein Fachmagazin einfach Forum zu nennen.

Via
https://www.siwiarchiv.de/zehn-jahre-fachmagazin-forum-des-bundesarchivs-neue-ausgabe-2023-online-erschienen/

Weihnachtsstress um 1500: Das Mesnerpflichtenbuch des Freisinger Doms ist online

https://amuc.hypotheses.org/13901

Dabei fällt mir ein, dass es etwas Ähnliches in Brixen gibt, 2001 ediert:

https://homepage.uni-graz.at/de/andrea.hofmeister/forschung/editionsprojekt-die-schriften-des-brixner-dommesners-veit-feichter/brixner-dommesnerbuch/

Aus OpenBiblioJobs wird BiblioJobs

“Die Stellenbörse wurde von openbibliojobs.eu zu https://bibliojobs.eu portiert und bietet nun dort ihre Dienste an. Das Konzept ist unverändert (beispielsweise werden viele RSS-Zugänge angeboten), die Verantwortung ist von den Ehrenamtlichen zu vier Verbänden aus Deutschland, der Schweiz und Österreich gewandert. Ein Mastodon-Account wurde unter https://openbiblio.social/@bibliojobs eingerichtet.”

https://netbib.hypotheses.org/78643106

Altsprachlicher Unterricht in NRW und das Netzwerk Historische Schulbibliotheken

Den Aufsatz in “Latein und Griechisch in Nordrhein-Westfalen” verfassten StD Benjamin Magofsky, M. A., StR Johannes Maximi-lian Nießen, M. Ed., OStR’ i. R. Felicitas Noeske:

https://doi.org/10.11576/lgnrw-6891 (noch nicht aktiv)

Anders als https://histgymbib.hypotheses.org/18810 verfüge ich über die Kompetenz, den Permalink herauszusuchen.

Online-Sammlung des Kunstpalasts Düsseldorf nach PERSONAVINO bewertet

https://sammlung.kunstpalast.de/

Nach PERSONAVINO bewertet, ergibt sich ein überwiegend negatives Fazit:

PERmalink: Ja

SOcial Media/Sharing: NEIN

Nachnutzung: NEIN

Annotation/Feedback: NEIN

Kontaktmail ohne voreingestellte Objektdaten bei jedem Objekt genügt nicht für ein JA.

VIewer: Gute Auflösung, brauchbare Metadaten. Kein Download!

NOrmdaten: NEIN

Online-Sammlung der Tiroler Landesmuseen nach PERSONAVINO bewertet

https://sammlung.tiroler-landesmuseen.at/

Nach PERSONAVINO bewertet, ergibt sich kein positives Fazit:

PERmalink: NEIN

Ein Zitiervorwschlag ist kein Permalink!

SOcial Media/Sharing: NEIN

Nachnutzung: NEIN

Annotation/Feedback: NEIN

VIewer: Brauchbare Auflösung und Metadaten.

NOrmdaten: NEIN

Vue d’Innsbruck, prise de l’Hotel de l’aigle d’Or. Aufgenommen in dem Gasthof des Alois B. Niderkircher am goldenen Adler in Innsbruck., Bibliothek des Ferdinandeums Inv.-Nr. W/20618, Tiroler Landesmuseen (https://sammlung.tiroler-landesmuseen.at/biblio/w-20618)

Kopialbuch des Schwäbischen Bunds online

UB Gießen, Hs 318:

https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hebis:26-digisam-210178

Klüpfel 1846 kannte dieses Archivale als Senkenbergisches Bundbuch aus zweiter Hand (Sammlung des Prälaten Schmid). Auch die Maximilian-Regesten haben es nicht herangezogen, sondern nach Klüpfel zitiert. Desgleichen fehlt es im Quellenverzeichnis von Horst Carls Monographie.

Anschlag der Reichsstädte 1499

Die Stümper des Handschriftenportals killten tausende Permalinks in Manuscripta Mediaevalia

Zum 11. Dezember 2023 wurde das Murks-Portal Manuscripta Mediaevalia abgeschaltet und alle Adressen auf das neue Murks-Handschriftenportal umgeleitet. Links mit bilder.manuscripta-mediaevalia.de sollen noch einige Zeit funktionieren.

Für mich ist das nichts weniger als eine Katastrophe. Nichts hat geholfen, auch nicht ein Telefongespräch mit Christoph Mackert (auf seinen Wunsch hin), bei dem ich ihm unmissverständlich deutlich gemacht habe, dass alle in ManuMed mit Permalink gekennzeichneten Inhalte so auch im neuen Portal oder an anderem Ort vorhanden sein müssten.

https://handschriftenportal.de/info/content dokumentiert, dass noch riesige Mengen Content noch nicht ins Handschriftenportal importiert wurden. Es ist unter keinen Umständen zu rechtfertigen, dass das alte Portal bereits abgeschaltet wurde.

Zu den Links zum Testen aus https://archivalia.hypotheses.org/186807:

Permalink: http://www.manuscripta-mediaevalia.de/info/aktuelles.html
Neue Seite zum Thema

Permalink: http://www.manuscripta-mediaevalia.de/info/projekte.html
Neue Seite zum Thema

Permalink: http://www.manuscripta-mediaevalia.de/info/projectinfo/hs-links.html
Linkliste nicht mehr vorhanden

http://bilder.manuscripta-mediaevalia.de/hs//probleme_katalog_handschriften_Leipzig_0410.pdf
Subdomain Bilder geht noch

HSA-Register zu Sigmaringen Hofbibliothek 64
Permalink: http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj90408477,T
Inhalt nicht mehr vorhanden
Wieso wurde nicht zum HSA umgeleitet, wo jetzt die gesamte Beschreibung als PDF zur Verfügung steht?

Aberdeen
Permalink: http://www.manuscripta-mediaevalia.de/?+r5a!”Aberdeen
Inhalt nicht mehr vorhanden

Handschriftensammlungen: Annaberg
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/soz30002535
Inhalt nicht mehr vorhanden

Eintrag zu SB Berlin mgf 1148
Permalink: http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj31251094,T
Weiterleitung zum Dokument im neuen Portal. Wer annimt, das wäre bei Berliner Handschriften immer so, irrt. Der Handschriftencensus hat einen Link zu
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj31200248,T (keine Weiterleitung!)

Eintrag zu Gotha Chart. A 158
Permalink: http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj31578025
Weiterleitung zum Dokument im neuen Portal

Projekt BSB Cgm 5747
http://bilder.manuscripta-mediaevalia.de/hs//projekt-BSB-cgm-pdfs/Cgm%205747.pdf
Subdomain Bilder geht noch

Grotefend
http://bilder.manuscripta-mediaevalia.de/gaeste//grotefend/grotefend.htm
Subdomain Bilder geht noch

Katalog Bushey 2004, S. 95
http://bilder.manuscripta-mediaevalia.de/hs//katalogseiten/HSK0568_b095_jpg.htm
Subdomain Bilder geht noch

Weitere Beispiele:

https://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Hild_Wr_Wien_963 verlinkt auf
https://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj90871334,T
Das ist zwar dumm, da manuscripta.at maßgeblich wäre, aber trotzdem hätte weitergeleitet werden müssen.

https://www.geschichtsquellen.de/werk/4871 verlinkt auf
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/obj31564241.html
Hier gibt es zwar eine Weiterleitung, aber das [ehemals vorhandene] Digitalisat war gemeint. Aus der Beschreibung geht dessen Existenz nicht hervor!

“Der Beschreibung in Manuscripta Mediaevalia sind Digitalisate der Seiten 147r, 151r, 154v und 164r beigegeben.” Schrieb ich 2013. Es gibt eine Weiterleitung, aber die Digitalisate, ein Flash-Opfer, sind immer noch nicht wieder vorhanden!

Die Schreckensliste könnte noch lange fortgesetzt werden. Was hier geschehen ist, ist unentschuldbar! Permalinks sind bei jedem Systemwechsel unter allen Umständen und ohne Ausnahme zu respektieren!

12.12.2023 https://archivalia.hypotheses.org/189026

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search