Sächsische Reiseberichte auf Wikidata

Die Präsentation des Reiseberichte-Projekts auf dem Dresdener Wikisource-Treffen war insofern aufschlussreich, als das Projekt, um den “Flaschenhals IT” zu vermeiden, ganz auf Wikidata setzte. Ziel war es, die besuchten Orte aus 250 Reiseberichte nachzuweisen. Seit längerem beschäftigt mich das Problem, einen möglichst zentralen Nachweis für Digitalisate von Werken zu realisieren. Könnte das mittels der Aufnahme der Werke in Wikidata erfolgen?

Die Umsetzung des Projekts auf Wikidata ist allerdings nicht sonderlich gelungen.

https://www.wikidata.org/wiki/Q109944006 weist eine große Zahl von Fehlermeldungen auf (die ich nicht verstehe).

Es wird nicht klar, dass es sich um ein vierbändiges Werk handelt, das 1783/85 erschien, und dass die Stellenangaben aus Bd. 1, 1783 stammen. Es wird auch kein Digitalisat nachgewiesen. Die Auflistung der Orte als “main subject” irritiert etwas. Eine simple Übersicht über das Projekt ermöglicht:

https://www.wikidata.org/w/index.php?title=Special:WhatLinksHere/Q105102869&limit=500

Update: https://www.wikidata.org/w/index.php?title=Wikidata:Forum&oldid=1995212848#Diverse_Fragen

Bayerisches LSI killt Gateway Bayern und VD 16

“Die Recherche-Portale der Anwendungen Gateway-Bayern und VD 16 stehen aktuell nicht zur Verfügung.
Die Anwendungen sind nach Vorgabe des Landesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) vom Netz genommen worden. Wir sind aktuell im Klärungsprozess mit dem LSI und hoffen baldmöglichst die Anwendungen in gewohnter Weise wieder bereitstellen zu können.
Über den Zeithorizont der Wiederinbetriebnahme können wir daher leider aktuell keine Prognosen treffen”

So etwas darf einfach nicht passieren!

https://bvb-new-primo.hosted.exlibrisgroup.com/primo-explore/search?vid=49BVB_VU1&lang=de_DE

22.10.2023 Auch der KVK ist betroffen.

Bundesverfassungsgericht stärkt Wissenschaftsfreiheit und Vertrauensschutz

https://www.bverfg.de/e/rk20230925_1bvr221920.html

Aus der Pressemitteilung:

“Im Rahmen eines Forschungsprojekts des Beschwerdeführers zur „Islamistischen Radikalisierung im Justizvollzug“ wurden mehrere Strafgefangene interviewt. Im Vorfeld dieser Interviews wurde ihnen Vertraulichkeit zugesichert. Wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung gegen einen der Interviewten ordnete das Oberlandesgericht München die Durchsuchung der Lehrstuhlräumlichkeiten des Beschwerdeführers an, um insbesondere die angefertigte Tonbandaufnahme und das Protokoll des Interviews zu erlangen. Hiergegen wandte sich der Beschwerdeführer erfolglos an das Oberlandesgericht München. Dieses begründete seine Entscheidung unter anderem damit, dass dem Beschwerdeführer kein Zeugnisverweigerungsrecht zustehe. Die Forschungsfreiheit gebiete weder eine andere Auslegung der gesetzlichen Regelung über das Zeugnisverweigerungsrecht noch folge aus ihr ein Durchsuchungs- und Beschlagnahmeverbot.

Die Verfassungsbeschwerde ist unzulässig. Der Beschwerdeführer hat nicht schlüssig dargelegt, seine Verfassungsbeschwerde innerhalb der gesetzlichen Monatsfrist eingelegt zu haben. In der Sache bestehen jedoch erhebliche Bedenken hinsichtlich der Verfassungsmäßigkeit der angegriffenen Entscheidungen. Das Oberlandesgericht hat Gewicht und Reichweite der Forschungsfreiheit nicht angemessen berücksichtigt.”

Recordings Available: THE FUTURE IS NOW symposium

“The Future is Now: A Symposium on Collaborating for Sustainability in Digital Research

Virtual Online Event on Friday, September 29, 9:30 am – 12:30 pm (EST)

YouTube playlist (contains the links to all 6 presentations) https://www.youtube.com/playlist?list=PLkbdJYeqvuHbt-x1u_q0dUgvK7I2NynsD

Hans Brandhorst, Editor in Chief at Iconclass, “DIY Sustainability: The Iconclass Consortium”
HB https://www.youtube.com/watch?v=_hE1yMmJBQk

Arianna Ciula, King’s College, England, “Overview on King’s Digital Lab Approach to Archiving and Sustainability: Context, Practices and Challenges”
AC https://www.youtube.com/watch?v=uMCFe6qZumk

Jörg Wettlaufer, Academy of Sciences and Humanities in Lower Saxony, Germany, “Sustainability in the Digital Humanities: Some Insights from a German Research and Cultural Heritage Institution”
JW https://www.youtube.com/watch?v=NNJsArZMBxo

Christian Steiner, University of Graz, Austria, “A Roadmap for Accessibility, Stability, and Preservation Using Linked Open Data and Institutional Repositories”
CS https://www.youtube.com/watch?v=N7nxZ2L3xV8

Susan Brown, University of Guelph, “Standards and Interoperability for Sustainability: The CWRC and LINCS Infrastructure Projects”
SB https://www.youtube.com/watch?v=syJ0F1S5FX0

James Cummings, Newcastle, England, “Building for Failure: Embracing Sustainability and Principles for Digital Longevity in Digital Humanities”
JC https://www.youtube.com/watch?v=mykkgh2eTfY

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search