Open-Access-Mythencheck

Maya Hieroglyphic Text and Image Archive

Anwaltliche Einschüchterungsschreiben: “Die Allerschlimmsten betreiben den größten juristischen Aufwand”

Das Team Wallraff erhielt im Vorfeld einer Sendung zu Krankenhaus-Missständen 140 Anwaltschreiben. Der Meister erläutert dies der taz:

https://taz.de/Journalist-Wallraff-ueber-seine-Arbeit/!5932918/

Stadtzuger FDP zweifelt am arbeitsfreien Tag des Stadtpatrons St. Michael

https://www.zentralplus.ch/politik/stadtzuger-fdp-zweifelt-am-arbeitsfreien-michelstag-2557624/

https://www.stadtzug.ch/brauchtum/10

Über Stadtpatrone: https://archivalia.hypotheses.org/?s=stadtpatron

Standesscheibe mit den Stadtpatronen St. Michael und St. Oswald
Q

Strukturanalytische Untersuchung von Biographien auf Veganismus-Weblogs

https://digital.bibliothek.uni-halle.de/id/3269000

“Im letzten Abschnitt des Theorieteils sind die Entwicklung
des Weblogs, dessen mediale Grammatik sowie Nutzungsmotive thematisiert
worden, bevor die Herleitung des Methodendesigns erfolgte. Dieses sah im ersten
Schritt eine angepasste Strukturale Online-Ethnographie nach Jörissen und Marotzki
in Bezug auf Weblogs vor, bevor anschließend die ausgefüllten Strukturen eine Untersuchung
im Hinblick darauf erfahren haben, welche Elemente des Biographiekonzeptes
nach Marotzki sich in der Biographisierungsform des Weblogs wiederfinden
lassen.”

Gedenk-Website zum Sportfotografen Heinrich von der Becke (1913 – 1997)

Der Berliner Heinrich von der Becke (1913 – 1997) gilt unbestritten bis heute zu den profiliertesten Sportfotografen. Anlässlich seines 110. Geburtstages macht der in Halle (Westfalen) lebende Sohn Ludwig etwa 400 bedeutende Sportfotografien seines Vaters im Internet zugänglich (www.vonderbecke.de). Überdies sind lesenswerte Beiträge über Leben und Werk Heinrich von der Beckes (u. a. aus der Feder des renommierten Berliner Sporthistorikers Manfred Nippe) hinterlegt. Als akkreditierter Fotograf nahm er an 15 Olympischen Sommer- und Winterspielen sowie unzähligen weiteren herausragenden Sportveranstaltungen teil. Das  fotografische Vermächtnis Heinrich von der Beckes setzt sich aus etwa 1,2 Millionen Negativen sowie ca. 65.000 s/w-Abzügen zusammen. Der Nachlass wird im Sportmuseum Berlin verwahrt.

Eine Rezension hat Detlef Kuhlmann in der “DOSB-PRESSE. Der Artikel- und Informationsdienst des Deutschen Olympischen Sportbundes” Nr. 20 vom 16. Mai 2023 (S. 27f.) verfasst.

Sportfotos von der Becke online – DOSB_PRESSE_20_2023

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search