Gebührenabzocke des Bundesarchivs

Das Landesarchiv Sachsen-Anhalt steigt in die Onlineberatung ein

https://landesarchiv.sachsen-anhalt.de/startseite/das-landesarchiv-sachsen-anhalt-steigt-in-die-onlineberatung-ein/

Das Landesarchiv will es ermöglichen, “Termine zur unentgeltlichen Onlineberatung zu vereinbaren, um per Videokonferenz Fragen zum jeweiligen Benutzungsvorhaben zu beantworten und erfolgversprechende Suchstrategien anschaulich zu erklären.

Für den Zeitraum vom 1. März bis zum 31. Mai 2022 können Interessierte ab sofort eine E-Mail richten an: onlineberatung(at)la.sachsen-anhalt.de.

Zur besseren Vorbereitung der Beratung sollten vorab
• zentrale Fragen,
• das Thema des Benutzungsvorhabens
• und bevorzugte Terminkorridore (Mo-Do 09.00–16.30 Uhr, Fr. 09.00–12.30 Uhr) benannt werden.

Das Landesarchiv wird sich anschließend zur Abstimmung eines Video-Konferenz-Termins zurückmelden.

Das Pilotprojekt läuft zunächst bis Ende Mai 2022.”

A journal bans manuscripts from authors in Russia

QR-Codes statt Internetadressen abdrucken?

Karl-Georg Pfändtner hat in Codices manuscripti & Impressi 128/129 (2021) ausprobiert, QR-Codes für den Zugriff auf Digitalisate Augsburger Handschriften abzudrucken. Es funktioniert (auch wenn man den Code der gescannten Zeitschriftenseite vom Bildschirm aufnimmt)! Freunde traditioneller Buchkunst werden aber aus ästhetischen Gründen das nicht für der Weisheit letzter Schluss betrachten. Statt die Codes in die Handschriftenliste einzubauen, wären Seiten mit gesammelten QR-Codes eine weitere Option gewesen. Die Handschriftenforschung wäre aber generell besser mit einer laufend gepflegten HTML-Seite der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg bedient gewesen, die in der Signaturreihenfolge die Digitalisate der Abteilung (hier: Cod Aug) auflistet. (Dort sollte man auch den Inhalt der Zeitschriftenveröffentlichung über die illuminierten Handschriften der nicht nur moderne Kataloge erschlossenen Gruppe Cod Aug im Open Access nachlesen können!) Diesen (möglichst kurzen) Link hätte man in der gedruckten Veröffentlichung auch ohne QR-Code abdrucken können.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search