Zur Causa Drachenlord

“In der aktuellen Folge des “FAZ”-“Einspruch”-Podcasts sprechen Corinna Budras und Pia Lorenz mit der Gerichtsreporterin Ulrike Löw sowie dem Pressesprecher des Oberlandesgerichts Nürnberg, Friedrich Weitner, über die juristische Aufarbeitung des Falls des Youtubers Rainer W. (“Drachenlord”). Dieser wird seit Jahren von Hatern verfolgt und wurde im Oktober wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Straftaten zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. “Ein empörendes Urteil, das von Unwissen, Unwillen und Unverständnis des Amtsgerichts und der Staatsanwältin zeugt”, wie es Sacha Lobo vor etwa zwei Monaten in seiner “Spiegel”-Kolumne bezeichnete”, meldet das Bildblog.

Ich habe mir die knapp anderthalb Stunden angehört. Es mag ja sein, dass die Gerichtsentscheidung formaljuristisch korrekt und vielleicht im Rahmen der geltenden Gesetze womöglich auch alternativlos ist. Trotzdem erscheint sie mir zutiefst ungerecht.

Neuigkeiten aus dem Medienbereich finden

Wer in Sachen deutschsprachige/deutsche Medien-News auf dem laufenden bleiben will, hat eine Reihe von Möglichkeiten.

An erster Stelle könnte man das Journalismus-Metablog des Deutschen Fachjournalisten-Verbands nennen

http://www.jourblog.de/

Hier gibt es allerdings einiges zu kritisieren. Ein No-Go ist das fehlen der Quellenangabe – man weiß also nicht, aus welchem der ausgewerteten News-Angebote und Blogs die Meldung stammt. Die “Blogroll” ist ungepflegt. Bei dem MDR-Altpapier wird auf eine 2017 endende Wiedergabe auf evangelisch.de verlinkt – kein Einzelfall! http://www.onlinejournalismus.de existiert nicht mehr. Man vermisst mindestens DWDL und Übermedien. Eine zuverlässige Auswertung der genannten Quellen ist nicht garantiert.

Die weiteren Angebote sollen alphabetisch aufgeführt werden.

BILDblog
Im Vordergrund steht zwar die kritische Beobachtung von BILD, aber die Montag bis Freitag erscheinenden Links von “6 vor 9” enthalten gute Hinweise auf die aktuellen “Aufreger” der Medienszene.

DWDL.de
Das Medienmagazin spielt in der gleichen Liga wie kress, Meedia und turi2.

Golem
Der Konkurrent von Heise bietet ebenfalls Beiträge zur Netzpolitik (“Entscheidungen und Kontroversen rund um die Internetkultur”), ist aber weniger ergiebig.

Heise
Führend im Bereich IT-News, enthält der Heise-Newsticker immer auch die wichtigsten Meldungen aus dem Bereich Netzpolitik.

Kress
Ein typischer Branchendienst.

Meedia
Dem Branchendienst Kress vergleichbar.

MDR-Altpapier
Das älteste noch bestehende Medienwatchblog berichtet seit dem Jahr 2000. Typisch sind die werktäglichen kleinen Dossiers, in denen die Resonanz eines aktuellen Themas in den Medien beleuchtet wird.

Netzpolitik
Netzpolitik versteht sich als Plattform für digitale Freiheitsrechte.

Perlentaucher
Mediennews (Archiv) sind Teil des werktäglichen Medientickers. Die Zahl der Meldungen ist nicht mit den großen Portalen wie DWDL zu vergleichen.

Turi2
Turi2 bezeichnet sich als “Kommunikationsclub” der wichtigsten Meinungsmacherinnen*, bietet aber in hoher Posting-Frequenz auch Mediennews.

Übermedien
Das Online-Magazin für Medienkritik (Wikipedia) enthält eher wenig nicht zahlungspflichtigen Inhalt.

Ergänzungen?

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search