Arnsberger Archivbestände des Herzogtums Westfalen sind jetzt für Eingeweihte digital verfügbar

Vor wenigen Tagen wurde in der Sauerland-Liste von CompGen über die kaum auffindbaren Digitalisate des Arnsberger Landständearchivs diskutiert. Nun gibt es einen irreführenden Zeitungsartikel dazu:

https://www.sauerlandkurier.de/hochsauerlandkreis/arnsberg/arnsberger-archivbestaende-des-herzogtums-westfalen-sind-jetzt-digital-verfuegbar-90807595.html

In Archive.nrw findet man die Digitalisate entgegen der Angabe des Artikels nicht.

https://www.archive.nrw.de/ms/search?link=FINDBUCH-A92x73119348287582320201008074332007

Die Stücke sind mit dem DFG-Viewer zu betrachten, es gibt aber keine Links dazu (Beispiel IV A 2).

Man muss an der URL rumfummeln, um die Stücke über ihre Signatur zu finden!

Nachtrag: Danke für die Hinweise. Da ich schon oft Digitalisate im neuen Archive NRW benutzt und verlinkt habe, ist der Hinweis wenig hilfreich, ich müsste auf das Icon klicken. Wenn es da ist, ist das kein Problem. In der Klassifikation ist es aber nicht sichtbar! Man muss links nochmals auf die Akte klicken, damit es erscheint. Ich hoffe, ich kann mir das merken. Diese Lösung ist aber ausgesprochen dämlich.

Kompletter Eintrag ohne Icon sichtbar.

Ansicht mit Icon.

F. W. E. Roth (1853-1924) hat auch Johannes Gutenbergs Todestag gefälscht

“Uff sant blasius tag starp der ersam meinster Henne Ginßfleiß”. In der Bibliophilen-Zeitschrift Marginalien erschien 1968 ein Aufsatz, dem dieses Zitat als Obertitel diente. Erst seit kurzem ist der auf den Erfinder der Buchdruckerkunst Johannes Gutenberg bezogene Sterbeeintrag zum Jahr 1468 in einer verschollenen Inkunabel in Verruf geraten.

Gerade erschienen ist meine erste gedruckte Publikation über die Fälschungen des Ferdinand Wilhelm Emil Roth, auf die ich 2015 aufmerksam gemacht habe – und seither noch etliche Male.

Klaus Graf: Hat F. W. E. Roth (1853-1924) auch Johannes Gutenbergs Todestag gefälscht? in: Reviewing Gutenberg. Historische Konzepte und Rezeptionen (= Geschichtliche Landeskunde 76). Hrsg. von Michael Matheus, Heidrun Ochs und Kai-Michael Sprenger. Stuttgart 2021, S. 305-329

Ich sichte darin die Indizien, die für und gegen eine Fälschung sprechen.

1. Sehr starkes Indiz gegen eine Fälschung: die Existenz der Pause und die implizite Echtheitsgarantie Hermann Göbels

2. Mittelstarkes Indiz für eine Fälschung: initiales u statt v im Schriftzug bei “uff”

3. Mittelstarkes Indiz für eine Fälschung: Kleriker schreibt Deutsch statt Latein

4. Mittelstarkes Indiz für eine Fälschung: höchst ungewöhnliche Aufzeichnung

5. Mittelstarkes Indiz für eine Fälschung: der Meister-Titel

6. Schwaches Indiz für eine Fälschung: die Fürbitte “dem Gott gnad”

7. Schwaches Indiz für eine Fälschung: “zu schön, um wahr zu sein”

8. Schwaches Indiz für eine Fälschung: alternatives Todesjahr 1467 aufgrund hypothetischer Datierung eines Bruderschaftsbucheintrags

9. Mittelstarkes Indiz für eine Fälschung: sehr ungewöhnliche Provenienzangabe des Confessionales

10. Sehr starkes Indiz für eine Fälschung: frühere dubiose Aussagen Roths über Gutenberg und die Eltviller Druckerei

11. Sehr starkes Indiz für eine Fälschung: der Glöckner-Begleittext ist nach Ulrich Seelbachs Schreibsprache-Gutachten eindeutig gefälscht

Conclusio: kein vernünftiger Zweifel an der Fälschung des Sterbeeintrags durch Roth.

Fälschungen in Archivalia: https://archivalia.hypotheses.org/9580

Übersicht: Frühneuzeitliche Handschriften in Archivalia

Frühneuzeitliche Handschriften sind keine Geschichtsquellen minderen Ranges, auch wenn sie in der Regel im Vergleich zu den mittelalterlichen Handschriften allzu stiefmütterlich behandelt werden. Mit meinen Blogbeiträgen kann ich das nicht ändern, aber ich kann immer wieder auf ihren Wert und die Wichtigkeit ihrer Erschließung und Digitalisierung hinweisen.

Bei Lemmata ohne Link ist die Suchfunktion von Archivalia zu benützen (Beispiel).

Beiträge von mir in anderen Blogs sind bei Bedarf berücksichtigt.

Siehe auch die Übersicht der Miszellen: https://archivalia.hypotheses.org/miszellen-in-archivalia und den Hashtag #fnzhss.

Übersicht A-Z

Augsburg, Staats- und Stadtbibliothek, Provenienz Historischer Verein
https://archivalia.hypotheses.org/55882

Augsburg, UB
https://archivalia.hypotheses.org/132531

Bayern siehe Erzählende Quellen Bayerns von Andreas von Regensburg bis Aventin

Beyerlin, Jakob
https://archivalia.hypotheses.org/3073

Brechtel, Johann Sigmund
https://archivalia.hypotheses.org/10027

Bremen, SUB
https://archivalia.hypotheses.org/103037

Düsseldorf, Görres-Gymnasium
https://archivalia.hypotheses.org/62410

Düsseldorf, Heinrich-Heine-Institut
https://archivalia.hypotheses.org/5247

Düsseldorfer Handschrift mit Werk des Matthäus Marschalk von Pappenheim

Düsseldorf, ULB
https://ordensgeschichte.hypotheses.org/6641 (Binterim)

Erlangen, UB
https://archivalia.hypotheses.org/126359

Erzählende Quellen Bayerns von Andreas von Regensburg bis Aventin

Frischlin, Jakob

Gießen, UB
https://archivalia.hypotheses.org/84393

Graz, Landesarchiv
https://archivalia.hypotheses.org/109527

Hamerer, Philipp Jakob
https://archivalia.hypotheses.org/6558

Hertzog, Bernhard
https://archivalia.hypotheses.org/8645

Hosemann, Abraham
https://archivalia.hypotheses.org/4623

Hossmann, Veit Erasmus
https://archivalia.hypotheses.org/59966

Kröll, Simprecht
http://histbav.hypotheses.org/2631

Magdeburg, Stadt und Hochstift
https://archivalia.hypotheses.org/12458
https://archivalia.hypotheses.org/12343

Mainz, Stadt und Erzstift
https://archivalia.hypotheses.org/107535

Mainz, Stadtbibliothek
https://archivalia.hypotheses.org/7894

Markgrafen von Brandenburg, Genealogie
https://archivalia.hypotheses.org/101498

München, BSB
https://archivalia.hypotheses.org/4156 (Provenienz Bayerische Akademie der Wissenschaften)
https://archivalia.hypotheses.org/129712 (Oefeleana)

Pappenheim, Matthäus

Romeisen, Michael
https://ordensgeschichte.hypotheses.org/6835

Rothenburg ob der Tauber
http://archivalia.hypotheses.org/52409

Rüxner, Georg

Schembartbuch

Schreibkalender

Schuttern, Kloster
https://archivalia.hypotheses.org/115265

Schwäbisch Hall
https://archivalia.hypotheses.org/?s=hall+fnzhss

Sigmaringen, Hofbibliothek
https://archivalia.hypotheses.org/97818

Ulm
https://archivalia.hypotheses.org/29633

Ulm, Stadtbibliothek
http://archivalia.hypotheses.org/54746

Wolleber, David

Württemberg
https://archivalia.hypotheses.org/?s=%23fnzhss+w%C3%BCrttemberg

***

Weitere Übersichten zu Archivalia-Beiträgen: https://archivalia.hypotheses.org/9579