Wittelsbacher verscherbeln Ahnenbilder

https://www.derstandard.de/story/2000125044345/verloren-geglaubterschatz-des-letzten-bayern-koenigs-ist-zu-haben

https://www.abendzeitung-muenchen.de/kultur/kunst/ludwig-iii-und-wie-der-schatz-von-sarvar-nach-muenchen-kam-art-712334

„Im westungarischen Schloss Nádasdy lagen jahrelang historisch bedeutende Kunstgegenstände aus Wittelsbacher Familienbesitz eingemauert verborgen. Silber, Porzellan und Gemälde, darunter bislang unbekannte Porträts von Joseph Stieler, dem berühmten Hofmaler von König Ludwig I.“ Sie werden jetzt bei Neumeister in München versteigert.

Q

Archiv des Deutschen Basketball Bundes (DBB)

Im aktuellen Doppelheft 93/94 (2021) der „Archivpflege in Westfalen-Lippe“ (S. 48-52) stellt Hans-Jürgen Höötmann (LWL-Archivamt für Westfalen) das in Hagen ansässige Archiv des Deutschen Basketball Bundes e.V. (DBB) vor. Die dort befindliche Überlieferung im Umgang von ca. 40 lfm bildet keine homogen gewachsene Verwaltungsstruktur, sondern aufgrund des zahlreich überlieferten Sammlungsgutes mehr den Charakter einer Dokumentation ab. Dem Autor ist bei seinem Fazit nur zuzustimmen: „Es wäre zu wünschen, dass andere Sportverbände auf Bundes- aber auch auf Landesebene – schon aus eigenem Interesse an der Verbandsgeschichte – dem Beispiel des DBB folgen, der sich in gewissenhafter Weise nicht nur den tagesaktuellen und zukunftsgerichteten Aktivitäten, sondern auch seiner historischen Verantwortung stellt.“ (S. 52) An anderer Stelle heißt es ebenso deutlich: „In der vielfältigen deutschen Archivlandschaft dürfte die Sportüberlieferung gemessen an ihrer gesellschaftlichen Bedeutung unterrepräsentiert sein, zumindest in den Bereichen der Verbands- und Vereinsüberlieferung.“ (S. 49)