Augenscheinkarten am Reichskammergericht 1495–1806

Der 2019 in der Schriftenreihe der Gesellschaft für Reichsakmmergerichtsforschung steht wie die früheren Bänder der Reihe Open Access zur Verfügung:

https://intr2dok.vifa-recht.de/receive/mir_mods_00001217

Die Karten zu betrachten macht aufgrund der unzulänglichen Auflösung keine Freude.

#rechtsgeschichte

Objektdatenbank des Bayerischen Nationalmuseums

Sie enthält nur 7824 Objekte und ist auch sonst kaum etwas wert.

https://www.bayerisches-nationalmuseum.de/webgos/bnm_online.php?seite=7

Nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: NEIN

SOcial Media/Sharing: NEIN

Nachnutzung: NEIN

Annotation/Feedback: NEIN

VIewer: WIDERLICHES WASSERZEICHEN bei mäßiger Auflösung.

NOrmdaten: NEIN.

Killinger in Schwäbisch Gmünd

Wolfgang Killingers Darstellung der Genealogie der Familie besticht durch die Wiedergabe der sogenannten Killinger-Chronik aus dem 18. Jahrhundert (die Vorlage im Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd gibt es womöglich bald im Netz, da kann man dann Lesefehler und Lücken korrigieren).

https://archive.org/details/killinger2020killingeringd/mode/2up

Rudolf Weser hat sich bereits mit dem Chronisten befasst:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Weser_alte_gmuender_ix_killinger.jpg

Ehepaar schenkt Gemeinde Kaisheim über 2000 Nussknacker – Schwäbisch Gmünd erhält Chagall geschenkt

https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Ehepaar-schenkt-Gemeinde-ueber-2000-Nussknacker-id56672126.html

https://www.schwaebisch-gmuend.de/pressedetails/museum-im-prediger-erh%C3%A4lt-chagall-gem%C3%A4lde.html

Saving the Internet—and all the commons it makes possible

Today is #WomenInScienceDay!

n233_w1150