Bundesregierung will Export von Hohenzollern-Preziosen verhindern

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hohenzollern-bundesregierung-will-export-von-preziosen-verhindern-a-1291087.html

“Seit 2013 laufen Vergleichsverhandlungen zwischen den Hohenzollern und dem Bund, Berlin und Brandenburg; es ist absehbar, dass die Hohenzollern zahlreiche Gegenstände zurückbekommen. Doch nur 19 der umstrittenen Werke stehen im “Verzeichnis national wertvollen Kulturgutes” und unterliegen damit einem Exportverbot, etwa die Karkasse der preußischen Königskrone im Schloss Charlottenburg. Um weitere Objekte vor einer Ausfuhr zu schützen, will das Kanzleramt nun eine Genehmigungspflicht nutzen, die das Kulturgutschutzgesetz vorsieht. Wird nämlich ein Kunstwerk, das eine bestimmte Alters- und Wertgrenze übersteigt, von den jeweiligen Landesbehörden “als besonders bedeutsam für das kulturelle Erbe Deutschlands” eingestuft, ist ein Export nach Einschätzung des Kanzleramts “nicht möglich” – unabhängig davon, ob es im Verzeichnis enthalten ist.

Die Hohenzollern hatten nach Bekanntwerden ihrer Herausgabeforderungen beteuert, es sei ihr “primäres Ziel, die Sammlungen in den bestehenden Museen zu erhalten”. Allerdings hat die Glaubwürdigkeit der Familie gelitten, seit sie 2015 kurz vor Einführung des Kulturgutschutzgesetzes bedeutende Stücke wie den Prunkharnisch des Brandenburger Kurfürsten nach London schaffen und später dort versteigern ließ.”

Siehe auch:

https://www.pnn.de/brandenburg/hohenzollern-streit-goerke-fordert-ende-der-geheimdiplomatie/25105524.html

https://jungle.world/index.php/artikel/2019/40/der-clan-vom-cecilienhof?page=all

Georg Friedrich Prinz von Preußen1, Pour le Merite 2014.JPG
Von StagiaireMGIMOEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

G. F. von Preußen

Am Sonntag, 27. Oktober feiert Bremgarten seinen Stadt- und Landpatron, den Katakombenheiligen Synesius

https://www.kath.ch/medienspiegel/bremgartens-stadtheiliger-oeffnet-das-innere-auge/

“Die Stadtkirche in Bremgarten ist dem heiligen Nikolaus von Myra geweiht. Doch der heimliche Star ist ein anderer, dessen Reliquien in einem Schrein auf dem mittleren Altar des Seitenschiffs ruhen: Synesius. Seit 1653 wird er in Bremgarten als Fürbitter gegen Augenleiden verehrt und angerufen. Jeweils am vierten Sonntag im Oktober feiert die Pfarrei das Synesiusfest mit einem feierlichen Gottesdienst, in dessen Anschluss die Gläubigen den Synesiussegen empfangen können.

Unbekannte Biografie
Der Stadt- und Landpatron von Bremgarten ist ein so genannter «Katakombenheiliger». Darunter versteht man jene Heiligen, deren Reliquien seit dem 17. Jahrhundert den Grabnischen der römischen Katakomben entnommen und zu Kultuszwecken in Kirchen der katholischen Welt übertragen wurden. Der Schädel und die Knochen in der Bremgarter Stadtkirche stammen aus einem Reliquienschatz, über den es kein Namensverzeichnis gibt. Als die Reliquien vor 366 Jahren ans Tageslicht kamen, gab man ihnen den Namen Synesius gab. Von seinem Leben ist nichts bekannt.

Rege Wallfahrtstätigkeit
Am 22. Oktober 1653, brachten der damalige Stadtpfarrer und der Custos der Pfarrkirche die Reliquien nach Bremgarten. Vermittelt worden war der Schatz vom damaligen Hauptmann der Schweizergarde. In Bremgarten mauserte sich Synesius rasch vom Stadtpatron zum Schutzheiligen der gesamten Region und es entstand eine rege Wallfahrtstätigkeit.”

Vgl. auch

https://de.wikipedia.org/wiki/Stadtkirche_Bremgarten#Katakombenheiliger_Synesius

Broschüre von 1978:

http://www.kath-bremgarten.ch/pdf/SynesiusWettstein.pdf

Broschüre von 1953:

http://www.kath-bremgarten.ch/pdf/BBuchmannSynesiusBuch.pdf

Burgener 1864:

https://books.google.de/books?id=pKA2etVeDWEC&pg=PA50

Synesiusstatue.jpg
Von Micha L. Rieser, Attribution, Link

Siehe auch hier

https://archivalia.hypotheses.org/?s=katakomb&submit=Suchen

BMC online

“Liebe KollegInnen

die British Library hat nun 8 von 13 Bänden des BMC als durchsuchbare PDFs online gestellt, darunter die Bände zu den deutschen Druckorten: Liste unter https://www.bl.uk/collection-guides/early-printed-books, siehe auch https://twitter.com/BLprintheritage/status/1182543152676257792. Das ist großartig! Jetzt warten wir noch voller Spannung auf die seit einiger Zeit (inoffiziell) angekündigten Inkunabeldigitalisate der BL.

Beste Grüße & schönes Wochenende, FE
Dr. Falk Eisermann”

#inkunabel