Heimat im Stauferland

Die bibliographische Erschließung von historischen Heimatbeilagen kann man nicht anders als katastrophal nennen. Das Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd verwahrt einen Band mit Ausgaben der “Gmünder Heimatbeilage” der Gmünder Tagespost vom Dezember 1959 und Januar 1960, die unter Beibehaltung der Nummerierung fortgesetzt wurde als “Heimat im Stauferland” bis 1962 Nr. 6. Abgesehen davon, dass es möglich ist, dass sie in gebundenen Ausgaben der “GT” mit eingebunden ist, existiert in wissenschaftlichen Bibliotheken kein vollständiges Exemplar. Die ZDB weist nur eine Teilüberlieferung (1960,3-7) in der Landesstelle für Volkskunde (Württembergisches Landesmuseum Stuttgart) auf.

https://zdb-katalog.de/title.xhtml?idn=1136090495

Das dem Band im Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd beigefügte Inhaltsverzeichnis ist auf Commons verfügbar:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Heimat_im_stauferland.pdf

Siehe auch:
https://de.wikisource.org/wiki/Schw%C3%A4bisch_Gm%C3%BCnd#Bibliographie
https://archivalia.hypotheses.org/65875

Pastrami

Da die “Lieblingsanekdote” der Humorkritik in der Titanic hinter einer Paywall sich versteckt, erzähle ich sie hier weiter. Eine ihm wohlgesonnene Dame kommentierte Steve Martins Aufstieg mit den Worten: “Er wusste nicht einmal, was Pastrami ist”. Martin überlegte kurz und erwiderte: “Tja, und heute fahre ich einen”.