Nochmals Google vs. Startpage

Der Suchmaschinentest der Stiftung Warentest (meine Überprüfung) lässt mir keine Ruhe. Bei vielen Suchanfragen hat mich das Ranking von Startpage nicht überzeugt, Google war fast immer besser.

Fast alle meiner Publikationen liegen auch als Volltext vor. Wird dieser – PDF, „Frontdoor“, HTML oder einzelner Blogartikel mit dem Stichwort im Titel – bei der Suche nach dem Muster

klaus graf nonnenviten

auf Platz 1 gefunden, gibt es 5 Punkte. Ist er unter den ersten 5 gibt es 2. Für jeden Treffer unter den ersten 5, der sich nicht auf mich oder das Thema bezieht: -1. Bei mehreren einschlägigen Volltexten genügt es, wenn einer diese Kriterien erfüllt.

nonnenviten
G(oogle) 2, S(Startpage) 0

adelberg
G 5, -1

arenhaus
0, -3

crailsheim
G 5, S -3

ellwangen
G -3, -2

ellwanger handschriften
G 0, S 0

ellwanger handschriften münchen
G 0, S 0

finck
G 2-1=1, -1

fulradzelle
G 5, S -1

hohenurach
G 5, S 5

kornwestheim
G 2-4=-2, S -3

landesbibliographien
G 2, S 0

leibniz
G 5, S -2

nawer
G 5, S -2

pappenheim
G 2-3=-1, S -3

rüxner
G 2, S 2

schriftgutmuseum
G 2, S -1

sieben schwaben
G 2, S 0

sunthaym
G 2, S 2

uhland
G -1, S 0

Das Ergebnis ist eindeutig: Von 5X20 = 100 möglichen Punkten erzielte Google schlechte 36, Startpage -13. In einem Fall war Startpage unwesentlich besser.

Und noch ein Bildvergleich. Startpage hat einen Richenbach-Einband ganz versteckt rechts unten, Googles Ergebnisse bieten auf den ersten fünf Plätzen korrekt Richenbach-Einbände.