Aufsätze von Heinrich Jerchel online

Die UB Heidelberg hat freundlicherweise vier Aufsätze von Jerchel online gestellt und auch zu den Lebensdaten des Kunsthistorikers recherchiert.

Geboren ist Heinrich Jechel 1906 (BLHA). Er gilt seit November 1943 als vermisst an der Ostfront (Zum 200. Geburtstag von Ferdinand von Quast, 1807 – 1877, 2008, S. 79).

Jerchel, Heinrich (1932) Die ober- und niederösterreichische Buchmalerei der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. In: Jahrbuch der kunsthistorischen Sammlungen in Wien, Neue Folge 6 (1932), S. 9-54
http://doi.org/10.11588/artdok.00006245

Jerchel, Heinrich (1935) Beiträge zur österreichischen Handschriftenillustration. In: Zeitschrift des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft, 2 (1935), S. 308-321
http://doi.org/10.11588/artdok.00006244

Jerchel, Heinrich (1933) Die bayerische Buchmalerei des 14. Jahrhunderts. In: Münchner Jahrbuch der bildenden Kunst, Neue Folge 10 (1933), S. 70-109
http://doi.org/10.11588/artdok.00006243

Jerchel, Heinrich (1933) Die Bilder der südwestdeutschen Weltchroniken des 14. Jahrhunderts. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte, 2 (1933), S. 381-398
http://doi.org/10.11588/artdok.00006242