Von Sammlungen und ihren Sammlern. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte naturwissenschaftlicher Forschung in Westfalen

Der Sammelband von 2016 ist online:

http://www.lwl.org/wmfn-download/Abhandlungen/Abh_Beiheft_2016.pdf

Ebenso wie die Abhandlungen aus dem Westfälischen Museum für Naturkunde ab Jahrgang 1, 1930:

https://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de/de/naturkundemuseum/literatur/schriftenreihen/download-abhandlungen/

Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde

Die Jahrgänge 1860 bis 1942 und 1944 liefert online ANNO:

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=slk

Auf Zobodat sind einsehbar:

154-155 (2014/15)
https://www.zobodat.at/publikation_volumes.php?id=50884

153 (2013)
https://www.zobodat.at/publikation_volumes.php?id=50883

152 (2012)
https://www.zobodat.at/publikation_volumes.php?id=50882

2011 fehlt.

150 (2010)
https://www.zobodat.at/publikation_volumes.php?id=50475

149 (2009)
https://www.zobodat.at/publikation_volumes.php?id=50474

In den älteren Jahrgängen sind in der Regel nur die naturkundlichen Aufsätze als PDFs vorhanden; es gibt allerdings Ausnahmen: die Gedenkschrift für Herbert Klein 1973 ist komplett einsehbar unter:

https://www.zobodat.at/publikation_volumes.php?id=29124

Ebenso auch Teil des Jahrgangs 1973:

https://www.zobodat.at/publikation_volumes.php?id=29125

Welche weiteren Jahrgänge ganz oder teilweise erreichbar sind, möge die geneigte Leserin oder der geneigte Leser selber überprüfen, wenn der Server wieder erreichbar ist. Mag er es nicht, wenn man zu sehr stöbert?

Die Schaffhauser Kantonalbank hat den Grossteil ihres Archivs vernichtet und argumentiert mit dem «Recht auf Vergessen»

https://www.nzz.ch/schweiz/geschichte-im-reisswolf-ld.1414471

„Die 1883 gegründete Schaffhauser Kantonalbank hat fast ihr ganzes Archiv vernichtet. Während Jahrzehnten waren die Akten im Keller des Hauptsitzes in der Munotstadt gelagert worden, bis nun der Reisswolf damit gefüttert wurde – willkommen in der gedächtnislosen Bankenwelt!“

Siehe auch
https://www.shaz.ch/2018/08/20/ein-bankenskandal/