Wikidata und das Kulturlandschaftselementekataster

Das KLEKs – KulturLandschaftsElementeKataster ist ein Geoinformationssystem über historische Kulturlandschaftselemente. Über die Wikidata-Eigenschaft KLEKs ID lassen sich nun die IDs von KLEKs-Datensätzen in Wikidata eintragen:

Beispiel: Jüdischer Friedhof Brandshagen

Die Wissensarchitektur von Wikidata ermöglicht gezielte Abfragen von geografischen Objekten, die mit dem Kulturlandschaftselementekataster verknüpft worden sind:

Abfragen mit Kartendarstellung:

Abfrage im Wikidata Query Service

In über 600 Wikidata-Items ist bereits eine KLEKs-ID eingetragen. Sowohl in Wikidata als auch im KLEKs, die als Wikis jedem Interessierten zur Mitarbeit offen stehen, gibt es noch viel zu tun…

Jahrtage des Klosters Engelthal

Verzeichnisse der Jahrtage des Dominikanerinnenklosters Engelthal enthalten:

– das Directorium des Klosters von 1504. Digitalisat:

http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/hs1500-15

– eine von Martini 1798 ausgewertete Handschrift, die anscheinend nicht mehr vorhanden ist:

http://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10030180_00119.html

Eine vergleichende Übersicht enthält die bei dem Digitalisat als wissenschaftliche Beschreibung verlinkte Arbeit von Marius Schramke (Hausarbeit im Rahmen der Übung „Mittelalterliche deutsche Literatur aus Handschriften“ von Dr. Balázs J. Nemes, Wintersemester 2011/12). Zuletzt überarbeitet im Oktober 2013.

Es wäre wünschenswert, analog zur Zusammenstellung für die Schweiz, ein Verzeichnis zur deutschen Memorialüberlieferung des Mittelalters und der frühen Neuzeit zu haben.

#histmonast

Freiburger mittelalterliche Handschriften im WWW – von Studierenden erschlossen

Herr Nemes berichtet über seine Projekte:

https://www.academia.edu/29981842/

Im Rahmen der akademischen Veranstaltungen wurden Beschreibungen wie

http://dl.ub.uni-freiburg.de/sammlung7/werk/pdf/hs1500-13.pdf

erstellt. Hier geht es um eine Handschrift von „Der Heiligen Leben“, wobei unkritisch Williams-Krapp Ordensreform-Verbreitungstheorie gefolgt und meine Kritik 1995 wie üblich übergangen wird:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:25-opus-52421
(S. 128 Anm. 124)

Stift Wilten mag die Wikipedia nicht

Am 14. August 2018 mailte ich:

„Grüßgott,

falls es Freitag Abend oder Samstag möglich wäre, einen Blick in die Stiftsbibliothek zu werfen und ein paar Fotos für die Wikipedia zu machen, würde mich das sehr freuen.

Freundliche Grüße vom Niederrhein
Dr. Klaus Graf
D 0177 4880893
https://archivalia.hypotheses.org/?s=wilten&submit=Suchen

Am 17. August kam die Antwort, die Gmail im Spamordner platzierte.

„S.g. Herr Graf,

als Verantwortlicher für die Bibliothek muss ich Ihnen mitteilen, dass es jedenfalls zu dem gewünschten Zeitpunkt nicht möglich ist, unsere Bibliothek zu besichtigen.

Wir sind auch nicht damit einverstanden, dass Fotos für Wikipedia aufgenommen werden.

Bei uns sind Einzelbesichtigungen nicht möglich.

Bei so einer Anfrage müssten Sie uns mitteilen, wer Sie sind und aus welchen Gründen Sie die Bibliothek besichtigen wollen.

Es grüßt
[Prior] OPraem.“

Weiterführende Links:

https://www.google.de/search?q=stift+wilten+missbrauch

https://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_r%C3%B6misch-katholischen_Kirche

Stift-Wilten.01.vm.jpg
Von Veitmueller – http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Stift-Wilten.01.vm.jpg, CC BY-SA 3.0, Link