Drei Ulmer Handschriften aus dem 17./18. Jahrhundert in der Universitätsbibliothek München

Die mir von der UB München zur Verfügung gestellten Informationen habe ich in meinen Beitrag zur Ulmer Chronistik eingebracht:

https://archivalia.hypotheses.org/29633

Frühere Beiträge von mir zu bislang unbeachteten frühneuzeitlichen Handschriften der UB München:

Klaus Graf: Ellwanger Handschriften in der Universitätsbibliothek München. In: ostalb/einhorn 7 (1980), S. 65-67
Online (Scan mit OCR):
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:25-opus-62457

Klaus Graf: Beschreibung des St. Salvators in Schwäbisch Gmünd von Leonhard Friz online. In: Archivalia vom 26. Dezember 2012
https://archivalia.hypotheses.org/7971

Klaus Graf: Zur Überlieferung der Zwiefalter Chroniken Ortliebs und Bertholds. In: Ordensgeschichte vom 17. November 2013
https://ordensgeschichte.hypotheses.org/6323

#fnzhss

Geplant: Handschriften der Biblioteca Capitulare in Verona online

http://www.veronasera.it/attualita/codici-biblioteca-capitolare-in-digitale-29-maggio-2018.html

http://www.univrmagazine.it/2018/05/28/presentazione-di-lamedan-laboratorio-di-studi-medievali-e-danteschi/

Video: http://www.rainews.it/dl/rainews/TGR/media/ven-Verona-Biblioteca-Capitolare-manoscritti-b368a937-a75d-42a3-89b9-3af5bfaf69af.html

In Italien, der Heimat des Internet Aculturale, ist es bei solchen Ankündigungen dringend geboten, skeptisch zu sein. Angesichts der weltweiten Stümperei kleinerer Handschriftenbibliotheken ist man um so dankbarer für die Digitalisate von e-codices.ch und manuscripta.at.