No Photographs, Please, We Are French

http://the1709blog.blogspot.de/2017/03/no-photographs-please-we-are-french.html

Der Beitrag thematisiert das Fotografierverbot im Louvre auch bei gemeinfreien Werken. Auszug:

Dr. Noual cites the May 7, 2004 decision of the French Cour de cassation, in its plenary session, which held that the “owner of a thing does not have an exclusive right over its image. He may, however, oppose the use of this image by a third party when it causes him an abnormal disorder”. Dr. Noual argues that “it is difficult to admit that the photograph of a work may disturb the tranquility or the privacy of its owner, since he has consented to the loan or the deposit of his work in an institution so that it can be exhibited.”

In Frankreich dürfen öffentliche Museen das kommerzielle Anfertigen von Bildern verbieten – eine unerfreuliche Rechtslage, der man auf der Seite der deutschen Verwaltungsgerichtsbarkeit (noch) nichts zur Seite stellen kann. Die Causa REM betrifft die Zivilgerichtsbarkeit.

Grundsätzlich wird der Unterschied zwischen Sacheigentum und Immaterialgüterrecht verkannt, wenn der Eigentümer gemeinfreier Werke über das Sacheigentum mit Rechten ausgestattet wird, die den vom Gesetzgeber gewollten Status als gemeinfreies Werk bzw. Public Domain entwerten.

#Gemeinfreitag (März, Woche 2)

Seit über einem Jahr gibt es den #Gemeinfreitag. 2016 schloss er mit 700 Medien! 454 Abbildungen, 175 PDFs, 8 Fremd-Abbildungen, 19 Fremd-PDFs, 43 Fremd-Digitalisate, 1 Video.

Die „Gemeinfreitag“-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gab es 2016 freitags, wie in „Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!“ vorgeschlagen, seit Ende Januar 2016 Gemeinfreies, das ich (überwiegend) selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich mache 2017 weiter und rufe daher alle Leserinnen und Leser auf:

Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei frei!

Ladet Google Books, die nur mit US-Proxy zugänglich sind, ins Internet Archive! (Wer es technisch beherrscht, gern auch Bücher von HathiTrust.)

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Auch sporadische Beteiligung ist willkommen. Es geht um die Bereicherung der Public Domain! (Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, wohl aber bei konkreten Fragen meine Meinung sagen … Lektüretipp: Open Access, Creative Commons und das Posten von Handschriftenscans)

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (März, Woche 1)

***

Als Kommentar zur letzten Ausgabe zeigte Jürgen Kloss

https://archive.org/details/HerderSWS251885

an. Dankbar eingetragen auf der Wikisource-Seite zu Herder.

Hilfe kam aus Wikisource bezüglich des in HathiTrust vorhandenen Jahrbuchs der Musikbibliothek Peters 1918, in dem ein Aufsatz „Zuccalmaglio und das Volkslied“ sich befindet.

http://www.archive.org/stream/JahrbuchDerMusikbibliothekPeters25Jg1918#page/n59/mode/2up

Ein Buch von Zuccalamglio und drei Schriften der Radfahr-Literatur (hier in den Kommentaren erbeten) digitalisierte die ULB Düsseldorf.

http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ihd/content/titleinfo/10028689

Karl Biesendahl: Katechismus des Radfahrsportes (1897)
http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/id/10028390

Alois Landtwing: Leibesübungen : Turnen, Fechten, Reiten, Radfahren, Wassersport, etc. (1899)
http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/id/10027407

Alfred Pontzen: Von der Nordsee bis zum Mittelmeer : eine Ferienreise auf dem Rade ; Zugleich praktisches Reisehandbuch für Radfahrer (1899)
http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/id/10028069

Nägeles Münsterbuch ist zwar als Ganzes zwar erst am 1.1.2018 gemeinfrei, enthält aber gemeinfreie Textwiedergaben.

http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/naegele1925

Die Wikipedia-Bibliotheksrecherche organisierte einen Zeitungsaufsatz über Trithemius von FWE Roth:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Roth_trithemius.pdf

Durch mich gelangten ins Internet Archive:

Farrers Literarische Fälschungen (1907)

https://archive.org/details/FarrerLiterarischeFaelschungen

Otto Schellongs Malaria-Buch von 1890:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schellong_malaria.pdf

Zum Steinacher Rätsel der Jahresbericht des HV Straubing

https://archive.org/details/JahresberichtHVStraubing19021905

und aus dem Netz aus drei Dateien zusammengefügt die Steinacher Ortsgeschichte von 1908.

https://archive.org/details/schlicht_steinach_1908

Alle 8 Fotos, die ich von Steinach auf Commons hochgeladen habe, stehen unter CC0:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Steinach_niederbayern_2017_001.jpg (usw.)

Sowie etliche Fotos, die ich auf meiner Dienstreise nach Graz geschossen habe.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Frohnleiten_2017_009.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Graz_2017_023.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Graz_2017_008.jpg

Glasfenster in Langenzenn:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Langenzenn_2017_014.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_2017_001.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_2017_031.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_2017_030.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_2017_028.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_2017_029.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_2017_027.jpg

Passauer Dom

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_2017_026.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bad_windsheim_2017_019.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bad_windsheim_2017_018.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bad_windsheim_2017_013.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bad_windsheim_2017_005.jpg

Ein Reichsstädtebund auf einem Kanaldeckel in Bad Windsheim:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bad_windsheim_2017_011.jpg

***

Fazit: 24 Abbildungen, 6 PDFs, 1 Fremd-PDF, 5 Fremd-Digitalisate

Summe 2017: 92 Abbildungen, 47 PDFs, 3 Fremd-PDFs, 12 Fremd-Digitalisate = 154 Medien.

Saarländische Pflichtexemplarbibliothek bricht das Landesrecht

Die erst jetzt erhaltene Antwort der SULB auf meine Anfrage anlässlich meines Beitrags „Pflichtexemplare im Saarland: Ablieferungspflicht statt Anbietungspflicht“ lautet: „Publikationen des Omniscriptum-Verlags werden in Auswahl gesammelt. Die Entscheidung über das Einstellen der Papierausgaben erfolgt in den Fachreferaten. Der Aufbau eines Repositoriums für E-Publikationen ist in Vorbereitung und erfolgt evtl. in Kooperation mit den baden-württembergischen Landesbibliotheken und dem SWB.“ Aus meiner Sicht ein klarer Rechtsbruch, denn der Landesgesetzgeber hat sich ausdrücklich gegen eine solche Auswahl entschieden.