Archive in GeoNames

landesarchiv-in-geonames

Screenshot: Das Niedersächsische Landesarchiv in GeoNames

GeoNames ist eine freie Datenbank über geografische Objekte und deren Namen. Angemeldete Benutzer können an der Datenbank mitwirken. Jedes Objekt in der Datenbank wird durch eine von neun Klassen und einen von über 600 Codes klassifiziert. Für Archive gibt es nun einen eigenen Code:

S[pot, building, farm] ARCHV 

Die GeoNames-ID des Datensatzes kann in das entsprechende Wikidata-Item eingetragen werden.

s.a. https://archivalia.hypotheses.org/5792

Grüner Open Access hat ein Lizenzproblem

http://poynder.blogspot.de/2017/01/the-nih-public-access-policy-triumph-of.html

76 Prozent des OA-Inhalts in PMC hat keine Lizenz CC-BY: „76% of the content in PMC – the world’s premier open repository – still cannot meet the BOAI definition of open access suggests that the OA movement still has a way to go“, kommentiert Poynder.

Das liegt vor allem daran, dass grüner Open Access Open Access von Verlegers Gnaden ist: der Inhaber ausschließlicher Nutzungsrechte kann CC-BY leicht verhindern.

Grüner Open Access hat außerdem noch weitere Probleme:

– ein Formatproblem

– ein Embargo-Problem

u.a.m. Siehe https://archivalia.hypotheses.org/7550

Jerusalemer Nationalbibliothek kauft Valmadonna-Bibliothek

https://www.nytimes.com/2017/01/18/books/national-library-of-israel-buys-vast-library-of-rare-jewish-books.html?_r=1

„The National Library of Israel has acquired what has been described as the greatest private library of Jewish books and manuscripts ever assembled.

Compiled by collector Jack V. Lunzer over more than six decades, and stored at his home in London, it became known as the Valmadonna Trust Library, a reference to the Italian town that Mr. Lunzer’s family has long been associated with.

The collection comprises more than 10,000 items that “chart the spread of Hebrew printing and the global dissemination of Jewish culture,” the National Library of Israel said in a statement.“

Manche Spitzenstücke sind zuvor veräußert worden.

Siehe auch
https://en.wikipedia.org/wiki/Valmadonna_Trust_Library
https://archivalia.hypotheses.org/?s=valmadonna&submit=Suchen

haggadah-prague-1556

CfA: Suchdienste und Archivarbeit – Eine humanitäre Mission im Bewusstsein der Nachkriegsgesellschaft und in der Gegenwart

Tagung des Bundesarchivs mit anschließendem Workshop am 10. und 11. Mai 2017 in Bayreuth: Call for Applications

Tagungsort: Der Sitz des Bundesarchivs in Bayreuth (Quelle: BArch, B 198 Bild-2010-1007-001 / T. Krause)

Tagungsort: Der Sitz des Bundesarchivs in Bayreuth (Quelle: BArch, B 198 Bild-2010-1007-001 / T. Krause)

Unter diesem Titel richtet das Bundesarchiv am 10. Mai 2017 anlässlich der erfolgten Übernahme der Unterlagen des ehemaligen Kirchlichen Suchdienstes (KSD) in seiner Außenstelle Lastenausgleichsarchiv in Bayreuth eine wissenschaftliche Tagung aus. Die Tagung geht inhaltlich über den Kirchlichen Suchdienst hinaus und befasst sich auch allgemein mit Suchdienstaufgaben infolge des Zweiten Weltkriegs, mit dem Phänomen der Vertreibung und Spätaussiedlung sowie dessen Rezeption in der Gesellschaft und in den Archiven der Herkunfts- und Zielländer der Betroffenen. Ferner befasst sich die Tagung mit archivwissenschaftlichen Aspekten der Erschließung und Überlieferungsbildung von Suchdiensten und ihren Unterlagen.

Weiterlesen