Online-Recherche im geschlossenen Stadtarchiv Stralsund

Damit man auch weiß, was einem entgeht, wurde die Online-Recherche ausgeweitet.

http://recherche.stralsund.de/

Die Recherche ist schlecht, da man sich nicht gut zurechtfindet. Falls man doch (es gibt keinen Filter) Digitalisate auffindet, sind diese mit Copyfraud versehen.

http://t.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Stralsund/Stadtarchiv-erweitert-digitale-Recherchemoeglichkeiten

Siehe auch: https://archivalia.hypotheses.org/5699

stralsund_stadtarchiv_503

Neuerscheinungen zu deutschsprachigen Handschriften 2016 – so gut wie nichts Open Access

http://www.handschriftencensus.de/forschungsliteratur/neuerscheinungen

Der Handschriftencensus hat nun alle, auch unselbständigen Beiträge aus dem Jahr 2016 aufgelistet. Dies ermöglicht für den Bereich der altgermanistischen Handschriftenphilologie eine Abschätzung des Anteils der Open-Access-Publikationen.

Von den 55 Titeln sind ganze 5 online, 3 Händlerkataloge und ein Sammelband: Quelle und Deutung III. Beiträge der Tagung Quelle und Deutung III am 25. November 2015, hg. von Balázs Sára (Series Antiquitas, Byzantium, Renascentia 24), Budapest 2016 (PDF), keine Edition (14 Beiträge in 10 Büchern), kein Handschriftenkatalog (4).

Der Katalog der Stuttgarter Antiquariatsmesse 2016 mit der Seuse-Handschrift um 1470 ist übrigens (noch) im Netz (PDF). Unverständlich, dass man vom Antiquariat nicht die im Katalog angekündigte ausführlichere Beschreibung erbeten hat!

Nekrolog der Kartause Erfurt

http://recherche.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/digital/Cop__Nr_1486.xml

Leider sind die Bilder unscharf, und die Auflösung ermöglicht nicht die bei dieser Quellengattung besonders wichtige genaue Lektüre der Einträge.

Zur Quelle:
http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_03516.html

Zur Memoria bei den Kartäusern vgl. zuletzt am Beispiel Utrecht de Weijert-Gutman 2015
http://dspace.library.uu.nl:8080/handle/1874/308546

nekrolog_erfurt

#histmonast