Verloren geglaubter Stummfilm von Georges Méliès in tschechischem Filmarchiv entdeckt

http://www.spiegel.de/kultur/kino/verloren-geglaubter-stummfilm-von-georges-melies-entdeckt-a-1116222.html

https://www.theguardian.com/film/2016/oct/11/researchers-find-film-early-cinema-pioneer-georges-melies-match-de-prestigidation

http://www.moviebreak.de/stories/7796/verloren-geglaubter-stummfilm-von-kino-pionier-georges-melies-wiederentdeckt

“Der zweiminütige Stummfilm spielt mit der Tricktechnik, die der ehemalige Bühnenzauberer mit bis dahin ungeahnter Kreativität einsetzte. Die Wiederentdeckung soll restauriert als Teil einer Retrospektive in den Kinoverleih kommen. Da Match de Prestidigitation gemeinfrei ist, wird er voraussichtlich bald legal im Netz zugänglich sein.”

Einen den berühmtesten Filme des Meisters kann man auf YouTube sehen.

Über den Wert topografischer Ansichtskarten in Archivbeständen

Churer Schriften zur Informationswissenschaft – Schrift 81
Michael Mente
Ansichtskarten sind Ansichtssache – Bilder, Grüsse und Metadaten. Über den Wert topografischer Ansichtskarten in Archivbeständen und Einsichten in Fragen ihrer archivischen Erschliessung
Chur, September 2016
http://www.htwchur.ch/uploads/media/CSI_81_Mente.pdf

Gerne mache ich erneut darauf aufmerksam, dass eine
bibliothekarische Ausbildungsinstitution sich ein
Open-Access-Repositorium mit Permalinks leisten sollte oder
seine Publikationen wenigstens in einem disziplinären oder
allgemeinen Repositorium (zenodo) parallel publizieren
sollte.

Neue Zeitschrift “Provenienz & Forschung” zur (modernen) Provenienzforschung, nicht Open Access

Was soll das? Wer sich für das Thema nicht so brennend interessiert, dass er die 7,50 Euro je Ausgabe ausgeben möchte, muss relevante Artikel kennen (geringere Sichtbarkeit von Druckpublikationen) und dann beschaffen (für einen Fernleihevorgang darf man ruhig 20 Euro volkswirtschaftliche Kosten ansetzen).

Via
http://zkbw.blogspot.de/2016/10/neue-zeitschrift-zur-provenienzforschung.html

Die Benediktinerabtei St. Maximin vor Trier

Wer das tolle Bild sehen will, muss diesen Beitrag anklicken (ist bei allen Twitter-Einbindungen so) – Hinweis für Besucher der Archivalia-Hauptseite/Kategorien- usw. -Seiten.

#histmonast

Nun auch Quellenwerk zur Entstehung der Schweizerischen Eidgenossenschaft bequemer benutzbar

Der SwissInfoDesk hat wieder geholfen:

“Die (vollständigen) bibliografischen Beschreibungen zu den e-Helvetica, die via e-Helvetica Access zugänglich sind, werden im NB-Katalog Helveticat (www.helveticat.ch) verwaltet. Der Helveticat-Datensatz zum Digitalisat von „Quellenwerk zur Entstehung der Schweizerischen Eidgenossenschaft“ trägt den Permalink http://permalink.snl.ch/bib/sz001678382.

In dieser Katalogaufnahme ist leider bloss das Gesamtwerk, nicht aber dessen 12 Teile mit den entsprechenden PDF-Dateien verlinkt. Es ist deshalb sehr zu begrüssen, dass Sie eine solche Liste in Ihrem Blog veröffentlichen. Um Ihnen das Zusammenführen der Informationen zu erleichtern, habe ich die Dateinamen mit den Angaben aus Helveticat ergänzt und so etwas “sprechender” gemacht:

Abteilung 1 Urkunden Band 1 nbdig-59267_1
Abteilung 1 Urkunden Band 2 nbdig-59267_2
Abteilung 1 Urkunden Band 3 Hälfte 1 nbdig-59267_3.pdf
Abteilung 1 Urkunden Band 3 Hälfte 2 nbdig-59267_4.pdf
Abteilung 2 Urbare und Rödel Band 1 nbdig-59267_5.pdf
Abteilung 2 Urbare und Rödel Band 2 nbdig-59267_6.pdf
Abteilung 2 Urbare und Rödel Band 3 nbdig-59267_7.pdf
Abteilung 2 Urbare und Rödel Band 4 nbdig-59267_8.pdf
Abteilung 3 Chroniken Band 1 nbdig-59267_9.pdf
Abteilung 3 Chroniken und Dichtungen Band 2 Teil 1 und Teil 2 nbdig-59267_10.pdf
Abteilung 3 Chroniken und Dichtungen Band 3 nbdig-59267_11.pdf
Abteilung 3 Chroniken und Dichtungen Band 4 nbdig-59267_12 ”

Abt. 1: Urkunden.

Bd. 1: Von den Anfängen bis Ende 1291 / bearb. von Traugott Schiess. – 1933. – XI, 879 S. – Register

Bd. 2: Von Anfang 1292 bis Ende 1332 / bearb. von Traugott Schiess ; vollendet von Bruno Meyer. – 1937. – VIII, 941 S. – Register

Bd. 3, Hälfte 1: Von Anfang 1333 bis Ende 1353 / bearb. von Elisabeth Schudel, Bruno Meyer, Emil Usteri. – 1964. – VII, 799 S.

Bd. 3, Hälfte 2: Nachträge, Verzeichnisse, Verbesserungen / bearb. von Emil Usteri. – 1964. – S. 803-1028

Abt. 2: Urbare und Rödel bis zum Jahre 1400.

Bd. 1: Urbare von Allerheiligen in Schaffhausen und von Beromünster / bearb. von Paul Kläui. – 1941. – XIV, 264 S.

Bd. 2: Urbare und Rödel von St. Blasien, Einsiedeln, Engelberg, Fraumünster in Zürich, der Herren von Hallwil und Hünenberg und des Bistums Konstanz / bearb. von Paul Kläui. – 1943. – VIII, 314 S.

Bd. 3: Rödel von Luzern (Kloster im Hof und Stadt), Muri und Rathausen und der Herren von Rinach ; Nachträge / bearb. von Paul Kläui. – 1951. – X, 383 S.

Bd. 4: Register / bearb. von Paul Kläui. – 1957. – 300 S.

Abt. 3: Chroniken und Dichtungen.

Bd. 1: Das Weisse Buch von Sarnen / bearb. von Hans Georg Hirz. – 1947. – LIV, 143, 55 S. – Enthält auch: Die nordischen, englischen und deutschen Darstellungen des Apfelschussmotivs : Texte und Übersetzungen mit einer Abhandlung / von Helmut de Boor

Bd. 2, Teil 1: Das Lied von der Entstehung der Eidgenossenschaft ; Das Urner Tellenspiel / hrsg. von Max Wehrli. – 1952. – 99 S.

Teil 2: Das Herkommen der Schwyzer und Oberhasler / bearb. von Albert Bruckner. – 1961. – 160 S.

Bd. 3: Kronica von der loblichen Eydtgnoschaft, jr harkommen und sust seltzam strittenn und geschichten / Petermann Etterlin ; bearb. von Eugen Gruber. – 1965. – 363 S. – Register

Bd. 4: Capella Heremitana / von Rudolf von Radegg ; bearb. und übers. von Paul J. Brandli. – 1975. – 276 S. – Register