Digitale Sammlungen der Columbia University

https://dlc.library.columbia.edu/

Das Portal sieht jetzt flotter aus, es fehlt aber an Funktionalität (kein Viewer für Bücher ersichtlich, es sei denn, es ist nur Umschlag oder Titelblatt digitalisiert worden). Die Politische Correspondenz des Kurfürsten Albrecht Achilles (nur Bd. 1 und 3) sucht man besser im OPAC.

Das Kreisarchiv Stormarn ist bei der Digitalisierung seiner Bestände ganz weit vorne

Meldet die SHZ.

Landrat Dr. Henning Görtz und Kreisarchivar Stefan Watzlawzik haben den Startschuss für die „Revolution ins Digitale“ gegeben. Rund 180 000 Akten mit einer halben Million Seiten sind in den letzten Jahren digitalisiert und jetzt online gestellt worden. In Norddeutschland ist das einmalig, bundesweit „sind wir ganz vorne mit dabei“, so Görtz.

Mehr als 200 000 Papierseiten, 100 000 Fotos sowie 50 000 Zeitungsartikel – „Wir gehören zu denen, die ganz viel Material online stellen“, sagt Watzlawzik, der hofft, dass es sowohl bei den Stormarnern als auch bei Wissenschaftlern auf große Resonanz trifft. Im Findbuch-Portal (www.kreisarchiv-stormarn.findbuch.net stehen Sitzungsprotokolle wie der Beschluss von 1951, die Südstormarner Kreisbahn einzustellen, oder Entschädigungs-Akten von NS-Opfern, „die sehr genau ihre persönlichen Verhältnisse schildern“, so der Archivar.

Außerdem gibt es Pressemeldungen zum Projekt („Revolution ins Digitale„, dito) und ein Video. Die Digitalisate sind in der AUGIAS-Software zu benutzen (keine Permalinks):

http://www.kreisarchiv-stormarn.findbuch.net/

#Gemeinfreitag (September, Woche 5)

Die „Gemeinfreitag“-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gibt es freitags, wie in „Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!“ vorgeschlagen, Gemeinfreies, das ich selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich rufe daher alle Leserinnen und Leser auf:

Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei frei!

Ladet nur mit US-Proxy zugängliche Google Books ins Internet Archive!

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Ich hoffe, ich bleibe nicht der einzige, der sich aktiv an der Bereicherung der Public Domain beteiligt!

Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, aber ich kann bei konkreten Fragen gern meine Meinung sagen …

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (September, Woche 4)

***

(237) Die UB Köln hat die Königsberger Dissertation des 1945 gefallenen Hans Joachim Schoenborn über den humanistischen Fälscher Erasmus Stella ins Netz gestellt.

http://www.ub.uni-koeln.de/cdm/ref/collection/koebergdiss/id/91067

(238) Die UB Kassel hat ihr 2° Ms. hist. 5a digitalisiert:

http://orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/image/1474358974826/1/

(239) Adam Sengers Arbeit über Lupold von Bebenburg 1905 ist neu im Internet Archive verfügbar:

https://archive.org/details/LupoldVonBebenburg

(240) Das gilt auch für die Römische Quartalschrift 1908.

https://archive.org/details/RoemischeQuartalschrift221908

(241) Ein Aufsatz über die Erstausgabe der Elegantiolae 1471 war Gegenstand meines Auskunftstests.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Baldini_Il_Bibliofilo_9-1888.pdf

(242) Zur Schlacht von Seckenheim kamen auf Commons hinzu Handschrifteneinträge (Berlin, Kitzingen, Wien, Speyer plus weitere Protokoll-Seite) und der Quellenanhang von Hans-Joachim König: Crailsheim in den Kämpfen des Markgrafen Albrecht Achilles zwischen 1458 und 1462. In: Württembergisch Franken 69 (1985), S. 71-97, hier 95-97.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Koenig_crailsheim_quellen.pdf

(243) Konrad Krimm referierte 2013 in Karlsruhe über „Politische Heraldik. Georg Rüxner in badischen Diensten“, ein mir bis damals unbekanntes Rüxner-Zeugnis im GLA Karlsruhe, zu dem jetzt Scans aus dem Band Baden! 900 Jahre. Geschichten eines Landes, 2012, S. 42f. auf Commons vorliegen.

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Georg_R%C3%BCxner

(244) Aus Matthias Lentz: Konflikt, Ehre, Ordnung (2004) stammt ein Schandbild von 1524. Das Schmähgedicht (zitiert nach Lentz S. 235):

Ich Asche von Cramm gehore nicht meher in ritter ordenn
dan ich byn Hansen von Besenraden Ehern vorreter worden
Das ich yn felschlich boslich und vorreterlich belogen
Darmit habe ich mich selbst am meisten betrogenn
Das ich mich sullichs understandenn
Bin ich wirdigk sullicher gestalt am galgen zue hangen.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lentz_schandbild_cramm_gegen_besenrade.jpg

(245) Einen Tegernsee-Blick vom Wallberg habe ich der Public Domain dediziert.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oberbayern_2016_0183.jpg

***

Fazit: 10 Abbildungen, 4 PDFs, 2 Fremd-Digitalisate
Bilanz somit bisher: 339 Abbildungen, 151 PDFs, 8 Fremd-Abbildungen, 15 Fremd-PDFs, 31 Fremd-Digitalisate, 1 Video (= 543 Medien)