Baden-Württemberg: Archivnachrichten Nr. 53 sind erschienen

http://www.landesarchiv-bw.de/web/60955

Themenschwerpunkt: Nahrungsgeschichte.

Weitere Hinweise:

https://www.facebook.com/LEOBW2012 – LEO BW auf Facebook. Ein RSS-Feed wäre mir lieber.

Wissenschaftlicher Nachlass Decker-Hauff erschlossen. Der Link ließ sich im PDF nicht anklicken und erwies sich auch nach mehreren Kopier- und Korrigierversuchen nicht als gültig. Auch die Suche nach der Zeichenfolge war nicht hilfreich.

Suchbegriff(e): decker-hauff
Suchbereich: Landesarchiv insgesamt
Treffer: 1 bis 50 von 682

Die Strukturansicht führte dann zu:

https://www2.landesarchiv-bw.de/ofs21/olf/start.php?bestand=52389

Zu

http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-2427882

ist die Druckfassung zu ergänzen:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:25-opus-57172

hengstenberg

Impactmessung, Transparenz & Open Science

Aufsatz von Ulrich Herb:

https://yis.univie.ac.at/index.php/yis/article/view/1420 („YIS veröffentlicht ausschließlich Kurzfassungen von Abschlussarbeiten aus dem Gebiet der Bibliotheks- und Informationswissenschaft“)

http://www.scinoptica.com/2016/09/impactmessung-transparenz-open-science/

Gut gefällt mir das Symbol für kostenpflichtige Arbeiten im Literaturverzeichnis. Leider gibt es keine HTML-Version, aus der ich in der Lage wäre, es zu kopieren.

herb_yis

Judenkartei digitalisiert

https://www.tracingthepast.org

„Die sogenannte „Ergänzungskartei“ der Volkszählung im Deutschen Reich vom 17. Mai 1939 mit den Angaben zur Religionszugehörigkeit aller vier Großeltern mit dem Zweck der Feststellung von jüdischen Vorfahren wurde vom in Berlin gegründeten Verein Tracing the Past e.V. im Internet veröffentlicht. Die Veröffentlichung umfasst – in Anlehnung an die deutschen Schutzfristen – etwa 275.000 (oder 67 %) der 410.000 Originaleinträge mit verschiedenen Suchmöglichkeiten. Zusätzlich sind bestätigte Holocaust-Opfer markiert.“

http://wiki-de.genealogy.net/Computergenealogie/2016/09#Judenkartei_digitalisiert

Stipendien für das Staatsarchiv Basel

http://www.staatsarchiv.bs.ch/news/2016-09-09-ausschreibung-voegelin-bienz-2016.html

„Bis zum 31. Oktober 2016 können Gesuche an die Dr. H. A. Voegelin-Bienz-Stiftung eingereicht werden. Die Stiftung fördert Forschungsprojekte, welche die Quellen im Staatsarchiv Basel-Stadt in der Öffentlichkeit vermitteln.
Die Dr. H. A. Vögelin-Bienz-Stiftung unterstützt die Forschung im Staatsarchiv Basel-Stadt in erster Linie durch Stipendien für Personen, die bereits über einen Universitätsabschluss verfügen. Gefördert werden weiterqualifizierende Arbeiten (Dissertationen, Habilitationen), aber auch nicht-universitäre Forschungsprojekte.
Die Intention der Stiftung besteht darin, historische Unterlagen des Staatsarchivs Basel-Stadt der Öffentlichkeit zu vermitteln.
Gefördert werden Vorhaben, die in wesentlichem Umfang auf der Auswertung von Materialien des Staatsarchivs beruhen.“