Digitale Sammlung Kolonialismus und afrikanische Diaspora auf Bildpostkarten

Der UB Köln:

http://www.ub.uni-koeln.de/sammlungen/bildpostkarten/index_ger.html

“Eine Anmerkung der Universitäts- und Stadtbibliothek:
Die Sammlung dient der wissenschaftlichen Erforschung der Kolonialzeit und ihrer Rezeption und wird ausschließlich aus diesem Grund auf den Seiten der USB Köln gezeigt. Ungeachtet dessen sind Darstellungen aus heutiger Perspektive rassistisch und entwürdigend. Das betrifft insbesondere die Zurschaustellung unbekleideter Personen, darunter auch Kinder.”

kolonialismus_koeln

Artikel bei ResearchGate und Co hochladen: Welcher Verlag erlaubt was? Und wie Open Access ist das eigentlich?

http://blog.slub-dresden.de/beitrag/2016/08/16/artikel-bei-researchgate-und-co-hochladen-welcher-verlag-erlaubt-was-und-wie-open-access-ist-das-e/

Abschließende Empfehlung: “Und nutzen Sie für das Open-Access-Publizieren nicht-kommerzielle, offene Plattformen (z.B. Qucosa, den sächsischen Dokumenten- und Publikationsserver für Wissenschaft und Wirtschaft), die eine langfristige freie Verfügbarkeit und Archivierung sicherstellen.”

Zu Qucosa: Lars Voßen hat auf meine Anregung hin seine Masterarbeit zu Hindenburg am 20. Februar 2016 hochgeladen. Am 4. Mai wurde die Veröffentlichung bestätigt und ein URN mitgeteilt. Am 16. Mai haben wir festgestellt, dass die Arbeit nicht erreichbar war. Am 17. Juli 2016 funktionierte der Link dann. Bis heute liegt die Sichtbarkeit aber bei NULL.

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa2-74285

Die Suchfunktion kennt die angeblich seit dem 4. Mai 2016 eingestellte Arbeit nicht, auch BASE, KVK, Google: Fehlanzeige!

Das ist INDISKUTABEL!

#Gemeinfreitag (August, Woche 3)

Die “Gemeinfreitag”-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gibt es freitags, wie in “Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!” vorgeschlagen, Gemeinfreies, das ich selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich rufe daher alle Leserinnen und Leser auf:

Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei frei!

Ladet nur mit US-Proxy zugängliche Google Books ins Internet Archive!

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Ich hoffe, ich bleibe nicht der einzige, der sich aktiv an der Bereicherung der Public Domain beteiligt!

Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, aber ich kann bei konkreten Fragen gern meine Meinung sagen …

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (August, Woche 2)

***

(200) Jan Wieske meldet:

“Der Gendarm. Zeitschrift für die Mitglieder der Königlich Preußischen und reichsländischen Gendarmerie, mit der Unterhaltungsbeilage ‘Haus und Herd'”

1. Jahrgang 1903/04: https://archive.org/stream/bub_gb_tH9BAAAAYAAJ

5. Jahrgang 1907/08: https://archive.org/details/bub_gb_RhAaAAAAYAAJ

Geschichte des 5. Brandenburgischen Infanterieregiments. Bearbeitet von Dallmer (1886)

https://archive.org/details/bub_gb_r_8QAAAAYAAJ

(201) Zu Hans von Westernach nachzutragen: Richard Hoffmann: Die Hohkönigsburg, nebst Schlettstadt und Rappoltsweiler (1902)

https://archive.org/details/bub_gb_801RAQAAIAAJ

(202) Von der Scan-Schenkung des Stadtarchivs Wiesbaden (Artikel von FWE Roth, teilweise sehr schlechte Qualität) habe ich diejenigen hochgeladen, die ich nicht drehen musste. Die Einarbeitung in die Wikisource-Seite steht noch aus.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Roth_sammlung_wiesbaden_I.pdf

(203) Aus der Schwäbischen Heimat 2016/3: ein Scherenschnitt von Therese Huber:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Therese_forster.jpg

Und eine Kutschen-Fahrkarte 1849:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Reiseschein_1849.jpg

(204) Zur Schlacht von Seckenheim 1462 habe ich auf Commons hochgeladen:

– eine Inschrift aus der Heidelberger Heiliggeistkirche

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Inschrift_pfalzgraf_friedrich_heidelberg.jpg

– die Gilgenschein-Lieder aus Cramers Liederdichtern

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cramer_gilgenschein.pdf

– eine sehr frühe Sammlung von Chronogrammen

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Haertwig_fundbericht_verse.JPG

(205) Aus dem Band Romantik an Rhein und Main (2014) stammen Ansichten der Burgen Frankenstein bei Darmstadt und Eppstein.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fohr_frankenstein.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Burg_eppstein_ca1823.jpg

(206) Auf Nachnutzung (CC0) wartet ein Foto des Binger Tors in Boppard.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Boppard_binger_tor_2016.jpg

***

Fazit: 7 Abbildungen, 3 PDFs, 3 Fremd-PDFs
Bilanz somit bisher: 227 Abbildungen, 136 PDFs, 8 Fremd-Abbildungen, 15 Fremd-PDFs, 22 Fremd-Digitalisate, 1 Video (= 407 Medien)