Barock vs. Gotik in Zwettl

http://othes.univie.ac.at/40129/

Rametsteiner, Bettina (2015) Barock vs. Gotik.
Masterarbeit, Universität Wien. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Schemper-Sparholz, Ingeborg

„Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Mittelalterverständnis im Barock am Beispiel der Zwettler Stiftskirche. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit und ihre Auswirkung auf das Selbstverständnis der Mönche prägte die bildende Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts deutlich. Die Übernahme von mittelalterlichem Gedankengut im Barock erfolgte in verschiedenen Medien, wie der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Klostergeschichte, der Dokumentation der mittelalterlichen Architektur in Text und Zeichnungen, der sichtbare Mittelalterbezug in den baulichen Veränderungen der Architektur sowie den Umgestaltungen der Ausstattungsobjekte innerhalb der Kirche im Verlauf des 17. und 18. Jahrhunderts. Ähnliche Phänomene lassen sich auch in den Zisterzienserklöstern Heiligenkreuz und Lilienfeld fassen.“

Die Forschung zu retrospektiven Tendenzen wird von der Autorin ignoriert.

READ – Handwritten Text Recognition

„Das H2020 Projekt READ (Recognition and Enrichment of Archival Documents) entwickelt Technologien zur automatisierten Erkennung handschriftlicher Dokumente. Da es sich um maschinenlernende Verfahren handelt, koennen grundsaetzlich alle Arten von Dokumenten verarbeitet werden, vom Mittelalter bis zur Gegenwart, von Altgriechisch bis zu modernem Englisch. Die Forschungsergebnisse werden zu einer verbesserten Zugaenglichkeit digitalisierter historischer Dokumente ganz wesentlich beitragen.

Im Rahmen des Kick-off Meetings des Projekts fand in Kooperation mit ICARUS und dem co:op Projekt des Hessischen Staatsarchivs in Marburg im Jaenner des Jahres eine Auftaktveranstaltung statt. Praesentationen und Videos sind nunmehr online verfuegbar:

READ Praesentationen:
http://read.transkribus.eu/2016/03/31/presentations-from-the-read-partners-now-available/

Videos:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLElrWLCQvZaRny2G_gXAINGpCtNrpPBBO

Eine allgemeine Einfuehrung in die Technologie der Handschriftenerkennung findet sich in der Praesentation von Roger Labahn (Universitaet Rostock): ‘Handwritten Text Recognition. Key Concepts’:
https://www.youtube.com/watch?list=PLElrWLCQvZaRny2G_gXAINGpCtNrpPBBO&v=3d-Iru6qLRc

Mehr Information, sowie ein erster Prototyp einer allgemeinen Transkriptions- und Erkennungsplattform:
READ website: http://read.transkribus.eu/
Transkribus website: https://transkribus.eu/
Transkribus Wiki: https://transkribus.eu/wiki/
Transkribus github: https://github.com/Transkribus/

Kontakt:


Mag. Dr. Guenter Muehlberger
Innsbruck University
Digitisation and Digital Preservation (DEA)“ (INETBIB)

Datenbank „Studenten der Prager Universitäten 1882–1945“ aktualisiert

https://is.cuni.cz/webapps/archiv/public/?lang=en

Es wurden mehr als 60 000 Seiten von Dokumenten über Staatsprüfungen vor den Staatsprüfungskommissionen an der Juristischen Fakultät der Deutschen Universität in Prag veröffentlicht, die die Studenten der beiden Universitäten (der tschechischen Karls-Universität und der Deutschen Universität in Prag) ablegten.