Deutsche Museen begreifen nichts von der Digitalisierung

Kommentar zu

http://archiv.twoday.net/stories/967550393
http://archiv.twoday.net/stories/948994166

Es ist eigentlich ganz einfach:

* Erschließungsinformationen und Objektbilder ins Netz!

* Museums-Publikationen Open Access ins Netz!

* Nicht an der Auflösung sparen! (Alle Beschriftungen müssen gut lesbar sein.)

* Keine Wasserzeichen!

* Bilder unter Public Domain bzw. – falls dreidimensionale Vorlagen betroffen sind – unter CC-BY freigeben!

* Permanentlinks für Werke und Einzelabbildungen/Seiten.

* Einbindung in Metasuchen (z.B. Europeana) realisieren!

Digitaler Katalog des Badischen Landesmuseums soll besser geworden sein (??)

http://www.baden-tv.com/digitaler-katalog-des-badischen-landesmuseums-ueberarbeitet-54616/#.VASrv_l_v-k

„Ab sofort sind alle Bilder in verbesserter Qualität und detailreichen Vollbildanzeigen anzuschauen.“ Was auch immer man unter detailreichen Vollbildanzeigen verstehen mag: Die real einsehbare Bildqualität ist eher mies.

Digitalisierte Bestände der Hochschul- und Landeskirchenbibliothek Wuppertal

http://viewer.hlb-wuppertal.de/viewer

„Es handelt sich dabei zum gegenwärtigen Zeitpunkt um einen Sonderbestand von Schriften aus der Zeit des Kirchenkampfes (1933-1945), um Titel aus der Sammlung einer Pfarrbibliothek aus Unterbarmen, Wuppertal, sowie um ausgewählte Werke aus dem Bestand.“

Der VdA und der Toruismus

Dass der VdA eine unprofessionelle Klitsche ist, durfte man ja bisher immer wieder feststellen.

Vorgesehen ist nicht, dass man sich noch vergleichsweise kurzfristig zum Archivtagbesuch entschließt und dann auch ein Hotel benötigt.

Auf

http://www.archivtag.de/online-hotel-buchung.html

liest man nicht nur zweimal „Toruismus“, sondern auch: „Buchungsschluss für Hotelzimmer: 1. August 2014“. Gleichwohl kann man aber eine Buchung versuchen. Angeboten wird nur noch das Hotel Ramada, das jedoch per Mail mitteilt, man sei ausgebucht. Dann sollte man die Online-Buchung aber auch deaktivieren!

Bei der Telefonnummer der Tourismus-GmbH sind keine Geschäftszeiten angegeben. Der Anrufbeantworter funktioniert jedenfalls nicht.

Für den Erhalt der Fächer Französisch und Spanisch an der RWTH !

„Mit der Abschaffung der Fächer Französisch und Spanisch wird nicht nur die europäische Idee konterkariert sondern auch das kulturelle Aachener Erbe gefährdet, und das an einer Hochschule, die sich selbst „europaweit zu den renommiertesten Bildungseinrichtungen“ zählt. Daher ist es in einer Stadt wie Aachen, der Europastadt par excellence, hier im Dreiländereck der Euregio Maas-Rhein, unverständlich, ja bestürzend, dass ausgerechnet zwei Disziplinen mit dieser europäischen Symbolkraft aufgegeben werden sollen.“

Petition:
http://www.change.org/p/alle-die-die-aachener-romanistik-vor-der-schlie%C3%9Fung-retten-wollen-f%C3%BCr-den-erhalt-der-f%C3%A4cher-franz%C3%B6sisch-und-spanisch-an-der-rwth

Meistgelesene Beiträge auf L.I.S.A.

http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/beitraege?what=most_visited

Georgios Chatzoudis | 19.08.2011 | 291404 Aufrufe | 2 Kommentare
„Wir brauchen mehr Experimentierfreude“
Interview mit Dr. Klaus Graf
Dr. Klaus Graf ist Historiker, Archivar und überzeugter Netzaktivist. An der Universität Freiburg/Breisgau ist er Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte, ebenso an der RWTH…

Georgios Chatzoudis | 05.09.2012 | 138503 Aufrufe
„A tendency to use power over excavators“ –
Archaeology in Turkey
Interview with Dr Edhem Eldem
Dr Edhem Eldem is a renowned Turkish historian who teaches at the Department of History at Boğaziçi University in Istanbul. In 2011-2012 he was a fellow at The Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Usw.

Weitere Interviews mit mir:
http://archiv.twoday.net/stories/640155309

Außenseiter in der Geschichte

„Anders sein. Außenseiter in der Geschichte“ ist das Thema des 24. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten.

Die Körber-Stiftung hat mir vor einigen Tagen mit SPERRFRIST 1.9.2014 dazu einige Informationen zugesandt.

Ganz geheim hat dazu aber auch schon jemand etwas ins Netz gestellt.

http://faecher.lernnetz.de/faecherportal/index.php?DownloadID=5458

Dort steht auch „Archiv- und Literaturrecherchen, Beispielarbeiten fürverschiedene Altersstufen und Schularten, die Bewertungs-unterlagen des Wettbewerbs – dies und vieles mehr ab sofort online in einem Extrabereich für Lehrer:www.geschichtswettbewerb.de/tutoren Benutzername: tutorgw, Passwort: minderheiten “