Chronicon Bürglense – Einleitung, Übersetzung und Kommentar (Kapitel 1)

http://oberrhein.hypotheses.org/425

Johannes Waldschütz ist langer Atem bei seinem spannenden Vorhaben zu wünschen, den Text zu edieren, zu übersetzen und zu kommentieren.

Täusche ich mich, wenn ich in der Schrift unter dem Notariatszeichen die Nachahmung einer hochmittelalterlichen Schrift vermute?

Ich freue mich schon auf Kapitel 17 (das letzte), das einen Rudolf von „Madelberc“ nennt. Die Forschung deliriert seit Jänichen einmütig, das sei Adelberg bei Göppingen, obwohl es dafür – abgesehen von der Namensform – nicht den geringsten Beweis gibt. Wieso sollte es nicht das sehr viel später erst belegte Mahlberg in der Ortenau sein? Malberg in der Eifel mit Dynasten, die schon im 12. Jahrhundert Rudolf heißen, liegt doch etwas weitab.