Peter Suber gibt den SPARC-Open-Access-Newsletter auf

http://legacy.earlham.edu/~peters/fos/newsletter/06-01-13.htm

Seit 2001 hat Suber als Alleinautor den in wechselnder Frequenz erscheinenden Newsletter bestückt. Sein neuer Posten als Director of Harvard’s Office for Scholarly Communication erlaubt es ihm nicht mehr, den Newsletter in der gewohnten Form fortzuführen. Für kürzere Mitteilungen verweist er auf seine Google+-Posts, die er als sein Blog anspricht:

https://plus.google.com/109377556796183035206/posts

Den 17. Juni sollten sich alle an OA Interessierten vormerken:

„June 17, 2013: MIT Press will release its OA edition of my book, _Open Access_ (June 2012).
http://mitpress.mit.edu/books/open-access

I’ll release my own OA edition soon after. My edition will incorporate the updates and supplements, and grow as I add new ones. The updates and supplements are OA of course, and can be used with any edition of the book. Also watch the update page for future editions of the book itself, including the upcoming OA editions.
http://bit.ly/oa-book

Dis buch ist iohannes schedelin

academia.edu (langer Link)

Balázs J. Nemes, Dis buch ist iohannes schedelin. Die Handschriften eines Colmarer Bürgers aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und ihre Verflechtungen mit dem Literaturangebot der Dominikanerobservanz, in: Kulturtopographie des deutschsprachigen Südwestens im späteren Mittelalter. Studien und Texte, hg. von Barbara Fleith und René Wetzel (Kulturtopographie des alemannischen Raums 1), Berlin/New York 2009, S. 157-214 ist eine der wichtigsten Fallstudien zum Buchbesitz eines Bürgers im 15. Jahrhundert, und es ist großartig, dass sie nun auch online verfügbar ist.

S. 178 zur Verwechslung von Medingen/Medlingen bei mgf 741, Archivalia wird zitiert.

http://archiv.twoday.net/stories/4230116

Koblenzer Notfallverbund

Wurde hier noch nicht gemeldet: „Fünf Koblenzer Archive und Bibliotheken haben zur Bewahrung ihres wertvollen und unikalen Kulturguts den „Notfallverbund Koblenz“ ins Leben gerufen. Die Vertragsunterzeichnung fand im Beisein von Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig am 5. November 2012 im Landeshauptarchiv Koblenz statt. “

http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichkeitsarbeit/presse/03246/index.html.de

Johann Kraft Hiegell (1658-1736), ein Koblenzer Sammler

http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Kraft_Hiegell

Der Artikel fußt für das Biographische auf Langner 2009 und geht etwas näher auf die Sammlung ein. Digitalisate der Publikationen Hiegells sind nachgewiesen.

Langers Arbeit weist einige kleinere Schlampigkeiten auf und hat leider den in der Nünning-Bibliothek nachgewiesenen Verkaufskatalog von 1730 nicht herangezogen.

Huldigungsblatt Hiegells für den Trierer Erzbischof, Stift Göttweig

Archivkatalog Stadtarchiv Bozen online

Derzeit ca. 65.000 Datensätze vom 13. Jh. an – mit Schwerpunkt im 17.-20. Jh. – sind als Kurzbeschreibungen abrufbar. Im Vordergrund steht natürlich der Bozner bzw. Südtiroler Raum. Die Wortsuche wirft aber auch Treffer aus etwa zu München, Bayern, Innsbruck, Verona, Milano, Trient, Wien, Dresden, Stuttgart, Augsburg …, oder zu den Stichworten Frauenverein, Opern, teatro civico, Kleinkinder, Billard, Atti razziali, Eisenbahn, confino, Hundesteuer, guerra …

Archivwortsuche:
http://galileo.comune.bolzano.it/sesamo/Ricerca.php

Archivsystematik:
http://galileo.comune.bolzano.it/sesamo/ARCHIVI.php

Stadtarchiv Bozen:
http://www.gemeinde.bozen.it/stadtarchiv

Googledoodle for International Archives Day 2013!

„WE REALLY WANT GOOGLE TO PICK UP ON THIS – SO PLEASE HELP US PROMOTE THE IDEA!

In 2011 and 2012 we celebrated International Archives Day on June 9th. by doing an #AskArchivists / #FollowAnArchive event on Twitter. We would like to do it again – if archives and archivists support the idea.

But this year we would like the day to be extra special. During the past years, Google has used variations on their logo to draw attention to people and causes worth noticing. Among the doodles are little works of art highlighting things as different as New Year, Chaplins Birthday, Opening of the Arcropolis Museum, Singapore Art Festival and National Library Week. But it seems, that there has never been an doodle on archives.

So why should archives deserve a place on the worlds largest search engine?

1) Archives contain the unique written memories of the world. Our collections are diverse, and contain records on paper, electronic records, sound, pictures and much more. But regardless of form, they are a vital part of our heritage.

2) Archives play a vital part in democracy. Without archives, the world would face immense difficulties in reconstructing our political, economic, social, national, local – or personal – history with a sufficient credibility.

3) Archives are for all. When conducted in accordance with the ICA code of ethics, archives ensure, that our history becomes diverse and open to a variety of interpretations: “Archivists should promote the widest possible access to archival material and provide an impartial service to all users.”

4) Archives provide resource for academic researchers and students, but they are also a fountain knowledge for all, and support livelong, self-directed learning. Whether driven by interest in local history, genealogy or other topics, archives are a place, where thousands of non-scholars gain new knowledge, skills and competences.

5) Google itself is in many ways related to archives, providing access to informations and helping people search and find what they need to grow in knowledge.

So please Google, help us celebrate the content and mission of archives all over the world on June 9th which is the International Archives Day.

HELP GOOGLE WITH IDEAS FOR AN #ARCHIVESDOODLE

We all can help Google with ideas for an archives doodle!
What do you think are specific ingredients for an archives doodle? Draw them, make a picture of them or write it down.
Tweet your ideas from June 1 untill June 8 with the hashtag #archivesdoodle.

WILL INTERNATIONAL ARCHIVES DAY ON JUNE 9 BE CELEBRATED WITH A GOOGLEDOODLE?

Yes! We think archives earn a googledoodle on International Archives Day, June 9!“

Links:
1) http://askarchivists.wordpress.com/2013/06/01/googledoodle-for-international-archives-day-2013/
2) http://followanarchive.blogspot.de/2013/06/googledoodle-for-international-archives.html

Thanks to Anneke and Charlotte for initiating this project!

Blog des Archivs der Erzdiözese Salzburg

http://aes.hypotheses.org

Via
http://ordensgeschichte.hypotheses.org/4541

Wenn man den magazinartigen „Archivspiegel“

http://www.bb-wa.de/de/archivspiegel.html

des BBWA nicht mitzählt, ist das das zweite institutionelle, ein einzelnes Archiv betreffende Archiv-Weblog (im deutschsprachigen Raum). Ein das Archivwesen betreffendes Blog besitzt das deutschsprachige Archivwesen seit 2003 in Form von Archivalia. Seit Mai 2008 besteht das Blog des Hochschularchivs der RWTH:

http://www.archiv.rwth-aachen.de (Blogarchiv rechts)

Top Ten des Weblogs „Causa Schavan“

Die Top Ten von Causa Schavan

1. Mit großem Abstand an erster Stelle steht “König Kurt – Das große Ausrasten”: 5.208 Leserinnen und Leser hat diese Auseinandersetzung mit der Biedenkopf-Tirade gegen die Düsseldorfer Fakultät bis heute gefunden.
2. Plagiieren – wie geht das eigentlich? Unsere praktische Anleitung mit Bastelbogen “Schavan: Plagiat für Anfänger. Ein kleiner Leitfaden” wurde von 2.810 Causa-Schavan-Besuchern dankbar aufgenommen.
3. Lebhaftes Interesse fanden die Einschüchterungsversuche des Justitiariats der FAZ gegen das Blog Archivalia. “Beziehungskiste, oder: Was der Blogger Klaus Graf in Sachen Schavan unterlassen soll” wurde 2.079mal gelesen.

http://causaschavan.wordpress.com/2013/05/06/ein-jahr-causa-schavan

Zur Angelegenheit Schavan vgl. jüngst auch

http://erbloggtes.wordpress.com/2013/05/30/schattenministerin-schavan und weitere Beiträge zuvor