Mario Barth geht gegen Meinungsfreiheit vor

http://www.linksjugend-solid.de/aktuelles/news

Die Linksjugend hat eine Abbildung des Komikers Mario Barth ins Internet gestellt, mit dem sie gegen dessen sexistische Sprüche aufbegehrt. Barth sieht dies, ganz humorfrei, als Verletzung seines Rechts am eigenen Bild und setzt sich dabei über die herrschende Meinung hinsichtlich der Einschränkung dieses Rechts bei Personen der Zeitgeschichte hinweg. Es kann auch keine Rede davon sein, dass eine solche Kritik Werbung sei. Selbst zu Werbezwecken darf unter Umständen das Bild einer solchen Persönlichkeit verwendet werden:

http://lexetius.com/2006,2838

Das Neue Deutschland steht natürlich auf der Seite der Linksjugend:

http://www.neues-deutschland.de/artikel/210550.witze-mit-barth.html

Siehe auch
http://www.focus.de/politik/deutschland/rechtsstreit-um-ein-foto-linke-jugend-streitet-weiter-mit-mario-barth_aid_681833.html

Landesarchiv NRW, Duisburg: Vom Korruptions- zum Parteispendenskandal?

„Im Korruptionsskandal um den Bau des Landesarchivs in Duisburg haben zwei betroffene Unternehmer offenbar Geld an die Duisburger CDU gespendet. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2009 knapp 40.000 Euro an die Partei gegangen sein. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal ermittelt in Sachen Landesarchiv seit über einem Jahr wegen Korruptionsverdachts. Dem Land NRW waren Flächen für den Bau erst vor der Nase weggekauft, dann anschließend für einen höheren Preis angeboten und verkauft worden. Der Chef des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB), Tiggemann, musste wegen der Vorwürfe zurücktreten.“
Quelle: WDR.de, Studio Duisburg, Nachrichten 9.11.11.

s. a. WAZRechercheBlog v. 8.11.11, gleichlautend Aachener Zeitung v. 9.11.11, RP, 10.11.11

Zum Themenkomplex „Landesarchiv NRW in Duisburg“: s. a. ?s=landesarchiv+duisburg