Wider die Auswahleditionen

„Was uns nicht dient, dient einem andern. Was wir weder für wichtig, noch für anmuthig halten, hält ein Anderer dafür. Vieles für klein und unerheblich erklären, heißt öfter die Schwäche seines Gesichts bekennen, als den Werth der Dinge schätzen.“

Lessing (über Fenstergemälde im Kloster Hirsau)
http://books.google.de/books?id=anQHAAAAQAAJ&pg=PA99

Gefunden in der Edition des Briefwechsels von Beatus Rhenanus (ed. Horawitz/Hartfelder, Einleitung
http://books.google.com/books?id=5tdfAAAAMAAJ&pg=PR9 )

Netpher Unternehmen birgt Archivmaterial aus eingestürztem Kölner Stadtarchiv

An der Einsturzstelle des Kölner Stadtarchivs beginnt heute eine spannende Phase: die Firma „Demler Spezial-Tiefbau“ aus Netphen holt per Bagger verschüttete Dokumente aus der Tiefe. Sie liegen seit dem Einsturz des Stadtarchivs Anfang März 2009 unter dem Grundwasserspiegel. „Demler Spezial-Tiefbau“ hat den Auftrag für die Herstellung der so genannten Bergungsbaugrube und zur Bergung der Archivmaterialien erhalten. Diplom-Ingenieur Karsten Zöller ist der Bauleiter und seit Mai in Köln vor Ort.
Quelle: Radio Siegen, Lokalnachrichten 24.11.2010 mit Audio-Datei

s. a. WDR.de, Panorama v. 24.11.2010

Buch von Silvano Santander (Tecnica de una Traición) online

Ein argentinischer Schriftsteller sandte mir gestern eine email und bat mich um Mitwirkung bei der Aufklärung der Zahlungen die Stephan Prinz zu Schaumburg Lippe unter Anleitung des Botschafters Thermann in Buenos Aires an Perón leistete.

Er nahm Bezug auf die Ausführungen in meinem Buch Vier Prinzen zu Schaumburg Lippe, S. 83 und 84,

http://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000000100

und wies mich auch darauf hin, dass das berühmte Buch von Silvano Santander (Tecnica de una Traición) nunmehr frei online zugänglich sei:

http://constitucionweb.blogspot.com/2010/04/tecnica-de-una-traicion-silvano.html

Die Aussagen Schaumburg Lippes finden sich dort auf den Seiten 28 ff. (deutsch 34 ff.).

update 28.11.2010: Erhielt gestern aus Argentinien einen Tipp:

Auf Seite 496 dieses Werkes ( Documents on German Foreign Policy – Series D – Volume XII – February 1 – June 22 1941.pdf ) könne ein Telegramm vom 9 April 1941 nachgeslesen werden, das in eine Verschwörungstheorie nicht so ganz passen möchte.

https://www.archive.org/stream/DocumentsOnGermanForeignPolicy-SeriesD-VolumeXii-February1-June/DocumentsOnGermanForeignPolicy-SeriesD-VolumeXii-February1-June221941#page/n497/mode/2up

Von Thermann, Botschafter in Buenos Aires fordert Gelder an, um einflussreiche Politiker in Argentinien zu „motivieren“. Tarnung: die vermeintliche Gründung einer Gesellschaft zu der es nie kam.

Vierprinzen