Sascha Lobo stellt Google Streetview-Widerspruch-Widerspruch ins Netz

http://saschalobo.com/2010/08/10/google-street-view-widerspruch-widerspruch

Die meisten Leute haben zweifellos Nachbarn, denen man einen so schwerwiegenden Eingriff in die Digitale Öffentlichkeit wie einen “Google Street View Widerspruch” zutraut. Und genau deshalb biete ich hier den “Google Street View Widerspruch-Widerspruch” an. Die Benutzung ist ganz simpel, man füllt das formlose Formular aus und schickt es an Google. Und zwar präventiv, falls man seltsame, offlinige Nachbarn hat, oder als Gegenwiderspruch, wenn man schon von einem Widerspruch weiss. Hier ist der Google Street View Widerspruch-Widerspruch als PDF-Download (unten angefügt ein Screenshot). Er ist dem Otto-Normal-Widerspruch spürbar nachempfunden, hoffentlich ergibt das keine Urheberrechtsprobleme. Man kann den Text auch per Mail an streetview-deutschland@google.com versenden – ich empfehle allerdings, entweder einen Brief zu schicken oder in ein Museum einzubrechen und den Widerspruch per Fax zu senden: auf traditionelle Weise vorgebrachte Offline-Meinungen zählen offenbar mehr als Online-Meinungen.

Siehe hier:
?s=streetview

Augsburger Geistlichen-Porträts aus Tschechien in der Europeana Local

http://europeana.eu/portal/brief-doc.html?query=europeana_collectionName:09432*&tab=&start=97&view=table

Ein beträchtlicher Teil der Brünner Grafiksammlung ist online, u.a. Stadtansichten von Brünn (Patenstadt der Brünner deutschen ist übrigens Schwäbisch Gmünd). Unbedingt durchstöbernswert!

Abbildung des Walldürner Heiligen Bluts:

http://aleph.mzk.cz:80/F?func=direct&doc_number=001030812&local_base=MZK03&format=999

Man schaut sich aber besser direkt im Brünner OPAC um, denn eine Suche nach Albaneserin ergab in der Europeana keinen Treffer, obwohl ein sehr gutes Digitalisat einsehbar ist unter

http://aleph.mzk.cz:80/F?func=direct&doc_number=001027112&local_base=MZK03&format=999

Obras Digitalizadas aus Bahia (Brasilien) – restaurierte Bücher

http://www.saobento.org/livrosraros/obras.html

Viel anfangen kann man mit den 20 Digitalisaten aus der Bibliothek des traditionsreichen Benediktinerklosters (gegründet 1582) leider nicht, die Schäden waren zu groß. Aber ein schicker Viewer.

Via
http://plugcultura.wordpress.com/2010/02/01/obras-raras-do-mosteiro-de-sao-bento-sao-restauradas-e-digitalizadas-com-apoio-do-fundo-de-cultura

Verleger, DJV und Verdi – die Feinde der Pressefreiheit

Knüwer zum Leistungsschutzrecht:

Verleger und Journalistengewerkschaften arbeiten Hand in Hand an der Beschneidung der Presse- und Meinungsfreiheit. Wir müssen darauf hoffen, dass Deutschlands Politiker dem Lobbyismus der Demokratiegefährder nicht erliegen. Viel Hoffnung besteht leider nicht. Es darf einem übel werden.

http://www.indiskretionehrensache.de/2010/08/verleger-djv-verdi-feinde-der-pressefreiheit