Zeitschriften in HathiTrust bis 1922 zugänglich

Während bei deutschsprachigen Zeitschriften in Google Book Search spätestens 1909 Schluss ist, hat man inzwischen oft Glück in HathiTrust. So ist beispielsweise mit US-Proxy (das praktische, beim Download derzeit aber schwächelnde Google-Sharing hilft da leider nicht) als jüngster der Band 126, 1922 der Historischen Zeitschrift (die ja bekanntlich für die Happy Few mit JSTOR-Zugriff bequem digitalisiert mit Volltextsuche vorliegt) einsehbar:

http://catalog.hathitrust.org/Record/000501111

MIÖG bis 38, 1920
http://catalog.hathitrust.org/Record/000640340

HJb bis 41 (1921)
http://catalog.hathitrust.org/Record/000501112

Übrigens kann man auch bei Monographien inzwischen davon ausgehen, dass bis 1922 erschienene Bände mit US-Proxy in HathiTrust einsehbar sind.

Sucht man nach geschichte in den Metadaten mit Sucheinschränkung Erscheinungsjahr 1921 findet man 123 voll einsehbare Titel, denen 16 unzugängliche („Limited-search“) gegenüberstehen.

Mit US-Proxy findet die in etwa vergleichbare Suche (geschichte im Titelfeld) zu 1921 nur 35 Volltexte in Google Book Search.

Erfolg bei den Sucharbeiten an der Einsturzstelle des Kölner Stadtarchivs

„Bei Bohrungen im südlichen Trichter wurden Dokumente und ein Römergrab entdeckt.
Bei den Schriftstücken handelt es sich um Akten aus dem Ausländeramt. Das gefundene Grab wurde von Experten als „Standardfund“ beschrieben.
Die Unglücksstelle liegt im Bereich einer ehemaligen römischen Ausfallstraße.“

Quelle: Express

90 Jahre Politisches Archiv des Auswärtigen Amts

Unter den deutschen staatlichen Archiven stellt das Politische Archiv des Auswärtigen Amts als Ressortarchiv eine Besonderheit dar. Gegründet wurde es 1920, kann also in diesem Jahr auf 90 Jahre seines Bestehens zurückblicken.

Dieser Anlass soll am 3. August 2010 mit einem wissenschaftlichen
Kolloquium begangen werden.

Thema der Veranstaltung im Besucherzentrum des Auswärtigen Amts wird „Die Außenpolitik der deutschen Länder im Kaiserreich. Geschichte, Akteure und archivische Überlieferung (1871-1918)“ sein. Zur Teilnahme an dieser Tagung lade ich sehr herzlich ein.

Das Programm:

9.30
Eröffnung
Professor Dr. Harald Braun, Leiter der Zentralabteilung des Auswärtigen Amts
Dr. Ludwig Biewer, Leiter des Politischen Archivs des Auswärtigen Amts

10.00
Deutsche Außenpolitik 1871–1918
Professor Dr. Gregor Schöllgen,
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

11.00
Auswärtige Politik als deutscher Bundesstaat: Das Königreich Bayern
Dr. Gerhard Hetzer, Bayerisches Hauptstaatsarchiv, München

11.45
Sächsische Außenpolitik 1871–1918:
Grundzüge, Behördenorganisation und Archivbestände
Dr. Jörg Ludwig, Sächsisches Staatsarchiv / Hauptstaatsarchiv Dresden

12.30
Mittagspause mit Imbiss

13.30
Fakultative Führung durch das Politische Archiv des Auswärtigen Amts

14.30
Das Herzogtum Braunschweig im Deutschen Reich:
Außenpolitische Spielräume im Spiegel der archivischen Überlieferung
Dr. Roxane Berwinkel, Niedersächsisches Landesarchiv / Staatsarchiv
Wolfenbüttel

15.15
Das Ende souveräner hanseatischer Außenpolitik seit 1867 – nur ein Verzicht?
Professor Dr. Antjekathrin Graßmann, Lübeck

16.15
Innerdeutsche Außenpolitik. Das Reich und die Länder 1867/71–1918
Sebastian Damm LLM, Auswärtiges Amt

17.00
Resümee

Beschränkte Teilnehmerzahl. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 15. Juli 2010.

Veranstaltungsort: Auswärtiges Amt, Besucherzentrum, Werderscher Markt
1, 10117 Berlin

Kontakt: 117-R@diplo.de oder (030) 1817-2159

via Archivliste