† Google † hat geholfen

Soviel ich weiß, kann man am Hauptquartier noch keine Votivgaben aufhängen.

Wikimedia Deutschland e.V. ermöglichte der deutschsprachigen Wikisource den Erwerb eines Digitalisats des sehr seltenen Bd. 7 von Franz Josef Holzwarths „Trösteinsamkeit“ 1856 mit dem Schwäbisch Gmünder Passionsspiel und einer alten Passionsbetrachtung, die ein Wikisource-Mitarbeiter fleißig ebenfalls zu transkribieren begann.

Eine Quelle war nicht angegeben, aber bereits der erste Treffer

http://books.google.com/books?q=Die+Marter+und+das+Leiden+und+das+hohe+Opfer&btnG=Search+Books

führte auf die Quelle, nämlich einen der 12 Inkunabeldrucke (oder einen der späteren Drucke) des Extendit-manum-Passionstraktate des Heinrich von St. Gallen:

http://de.wikisource.org/wiki/Franz_Joseph_Holzwarth

Zu den Drucken nach 1500:

http://de.wikisource.org/wiki/Heinrich_von_St._Gallen

Nach meinen bisherigen Recherchen war bislang nicht bekannt, dass dieser bedeutendste spätmittelalterliche Passionstraktat in deutscher Sprache eine späte Bearbeitung im 19. Jahrhundert erfahren hatte.

Update: Prof. Hörner (Leipzig) teilte freundlicherweise mit, dass der Text Holzwarths mit

Das ist ein schöner Passion von dem Leyden Jhesu Christi, Hieronymus Huber, Nürnberg 1504
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00003150/images

übereinstimmt.