Portal historischer deutschsprachiger Periodika in Mittel- und Osteuropa

http://www.difmoe.eu

Die Periodika können kostenfrei eingesehen werden. In der Vereinssatzung heißt es ausdrücklich:

Der Zweck des Vereins ist Förderung der Bildung sowie der Wissenschaft und Forschung durch die Konservierung (Bestandserhaltung mittels Digitalisierung und gegebenenfalls Mikroverfilmung) und digitale Publizierung (Open Access im Internet) historischer deutsch- und mehrsprachiger periodischer und nichtperiodischer Druckerzeugnisse des östlichen Europa.

Bisher liegen vor:

Das Riesengebirge in Wort und Bild (1881-1898)
Der Wanderer durch West- u. Ost-Preussen (1904-1911)
Der Wanderer im Riesengebirge (1881-1943)
Karpathen-Post (1880-1942)
– Karpathen-Edelweiss (1880) Beilage zur Karpathen-Post
Preßburger Zeitung (1764-1929)
– Intelligenzblatt für Ungarn (1798-1835) Beilage zur Pressburger Zeitung
– Pannonia (1837-1848)Beilage zur Pressburger Zeitung
– Pressburgisches Wochenblatt (1771-1773)Beilage zur Pressburger Zeitung

Viewer scheint in Ordnung zu sein, aber muss jedes Projekt einen eigenen Viewer anbieten?

OCR: ist nicht.

Suchbare Inhaltsverzeichnisse mit Links: gibts nicht. Ebenso wenig Permalinks zu Einzelseiten.

Danke an
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=4471

Dr. Irmgard Christa Becker, neue Leiterin der Marburger Archivschule

“ …..Sie sind ab 1. März Leiterin der Archivschule in Marburg. Das kann man wohl als einen echten Karrieresprung bezeichnen.

Becker: Ja, es ist die zentrale Ausbildungsstätte für Archivare in Deutschland, also eine der wichtigsten Stellen im deutschen Archivwesen. Ich freue mich sehr darauf.

Zur Person
Irmgard Christa Becker, 1963 im baden-württembergischen Waiblingen geboren, war seit 1999 Leiterin des Stadtarchivs Saarbrücken und als solche Vorstandsmitglied und zuletzt auch Geschäftsführerin des Historischen Vereins für die Saargegend, außerdem in zahlreichen überregionalen Archiv-Gremien tätig. ……“

Na endlich, die Spatzen pfiffen es schon in Regensburg von den Dächern! Damit ist Frau Dr. Becker die erste Leiterin der Archivschule mit kommunalarchivischen Background. Mal sehen, ob dies Auswirkungen auf die Ausrichtung der Archivschule haben wird?!

Quelle: Saarbrücker Zeitung v. 22.02.2010

Datenbank zur jüdischen Grabsteinepigraphik epidat

http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat

Über das Rüthener Projekt (80 Grabsteine) berichtet: Friedhelm Sommer: Ein steinernes Archiv mit weltweitem Zugang. Die Online-Edition der jüdischen Friedhöfe in Rüthen. In: Sauerland. Zeitschrift des Sauerländer Heimatbundes 4/2009, S. 175-177

Die Inhalte der Datenbank stehen unter CC-BY.