Köln: Schadenshöhe 280 Millionen ?

“ …. Die Rückversicherer beziffern den für sie durch den Einsturz des Historischen Archivs entstandenen Schaden auf knapp 280 Millionen Euro. Diese Summe wurde gestern bei einem Branchentreffen der Rückversicherer in Monte Carlo genannt. ….Bei der Stadt wurden die Zahlen mit großer Zurückhaltung aufgenommen. „Es gibt keine Einschätzung der Stadt über das Ausmaß der Schäden, das ist reine Spekulation“, erklärte Stadtdirektor Guido Kahlen auf Anfrage. Die Zusammensetzung des Betrages sei ihm völlig unklar. Um die Höhe des Schadens zu benennen, fehle es derzeit noch an belastbaren Anhaltspunkten. Kahlen: „Nicht einmal die Schadensursache steht fest.“ Jeden Tag kämen außerdem neue Erkenntnisse hinzu.
Die Landesregierung war im Zusammenhang mit dem Einsturz am Waidmarkt bereits im April von einem Schaden in Höhe von mindestens 1,2 Milliarden Euro ausgegangen. Es handele sich um eine grobe Schätzung auf Basis der untersten Werte, hieß es.
Archiv-Direktorin Dr. Bettina Schmidt-Czaia erklärte gestern, nach Hochrechnungen mit Wirtschaftsprüfern sei allein für die Restaurierung des Gesamtbestandes ein Betrag von mindestens 350 Millionen Euro auf der Basis von 6300 Restauratorenjahren ermittelt worden. Darin seien aber nicht einmal alle Kosten wie etwa vor- und nachbereitende Arbeiten enthalten. „

Quelle:
http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1246895320746.shtml