Fulradzelle in Schwäbisch Gmünd

URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-61488

Graf, Klaus: Zur Frage einer Fulradzelle in Schwäbisch Gmünd, in: Gmünder Studien 2 (1979), S. 173-202

PDF mit OCR

Gab es in der Karolingerzeit eine von Abt Fulrad (gest. 784) gegründete klösterliche Niederlassung der Abtei Saint -Denis bei Paris in Schwäbisch Gmünd, wie dies die Erwähnung einer Zelle „Gamundias“ in Alemannien in einer auf das Jahr 782 gefälschten Urkunde Karls des Großen (DKar. 238) nahezulegen scheint? Eine eindeutige Entscheidung der Frage ist nicht möglich („non liquet“). Der Aufsatz argumentiert gegen die Überbetonung politischer Motive der Zellengründungen Fulrads, erörtert diplomatische Fragen und prüft – mit negativem Ergebnis – die Aussagekraft der Namen zweier spätmittelalterlicher Wüstungen „Volratsweiler“ bei Untergröningen bzw. bei Böhmenkirch. Ein kurzer Exkurs behandelt „Saint-Denis und die alemannischen Fulradzellen im hohen und späten Mittelalter“ (S. 180f.).

Siehe dazu:

http://www.histsem.uni-freiburg.de/mertens/graf/gdabst.htm
http://de.wikisource.org/wiki/Schwäbisch_Gmünd#Fulradzelle

Berühmte Archivnutzer: Jean Claude Périsset, päpstlicher Nuntius

Jean Claude Périsset ist seit Oktober 2007 apostolischer Nuntius in Deutschland. ….. Am 20. November war der Erzbischof zu Gast im Kolping-Bundessekretariat in Köln. …. Der Nuntius besuchte auch das Archiv des Kolpingwerkes. Hier besichtigte Erzbischof Périsset Orignialbriefe Adolph Kolpings, sein Tagebuch und sein Brevier. …“
Quelle: Link

Truck-Branss-Archiv Bad Camberg

„Er war einer der innovativsten Köpfe der Unterhaltungsbranche in den sechziger und siebziger Jahren. …. Vor allem die suggestive Bildsprache seiner Filmportraits diente vielen Regisseuren als Vorbild. Lange vor dem Zeitalter der Videoclips setzte Branss aufwändige Lichteffekte und schnelle Schnitte ein. „
Mehr war/ist zur Bedeutung in allen Quellen (s. u.) nicht zu entnehmen. Das Bildmaterial dokumentiert die deutsche Schlagergeschichte – Branss war Schöpfer der ZDF-Hitparade.

Quellen zu Truck Branss
http://www.netzeitung.de/kultur/328171.html
http://www.sr-online.de/dersr/117/340308-print.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Truck_Branss

Professorenkatalog der Uni Hohenheim

https://www.uni-hohenheim.de/pressemitteilung.html?&tx_ttnews[tt_news]=2419&cHash=e027c86f82

Die akademischen Lehrer an der Universität Hohenheim 1968-2005. Bearbeitet von Ulrich Fellmeth und Kathrin Quast, in: U. Fellmeth/H. Winkel (Hg.), Sonderband der Hohenheimer Themen – Zeitschrift für kulturwissenschaftliche Themen, Stuttgart-Hohenheim 2008. ISSN-Nummer 0942-5209. 12 €

Bedauerlicherweise nicht online. Professorenkataloge außerhalb des Internets sind reichlich nutzlos. Zur normalen Verbreitung der Zeitschrift Hohenheimer Themen kann man sich das Jahr 2008 in der Zeitschriftendatenbank ausgeben lassen: Außerhalb von BW werden nur Standorte in München, Berlin und Koblenz nachgewiesen.

Aus evangelischen Archiven 48, 2008

http://www.ekd.de/archive/dokumente/AEA2008.pdf

Udo Wennemuth
Überlieferung und Erinnerungskultur der französisch-reformierten Gemeinde in Mannheim

Christoph Schmider
Die Überlieferung zur Ausländerseelsorge in Archiven der Erzdiözese Freiburg – Versuch eines Überblicks als Ausgangspunkt für die aktive Überlieferungssicherung

Bettina Wischhöfer
„Heut gehn wir ins Archiv“ – Erlebniswelt Landeskirchliches Archiv Kassel

Annett Büttner
Bericht über ein Schülerprojekt der Fliedner-Kulturstiftung zum Thema „Die Kaiserswerther Diakonie im 2. Weltkrieg“ im Rahmen des Wettbewerbs „Archiv und Jugend“ der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe

Udo Wennemuth
Elektronische Aktenführung – Dokumentenmanagementsysteme – Elektronische Archivierung

Manuela Nordmeyer-Fiege
Die Fotodatenbank des Landeskirchenamts Hannover

Michael Hofferberth
Nicht ohne Worte. Hinweise zur Verwaltung von archivischen Bildersammlungen

Gabriele Stüber und Sibylle Pirrung-Stickl
Bilder zum Sprechen bringen. Das Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz als kirchliche Bildagentur

Hannelore Schneider
Der Thüringer ‚Kirchenarchivwart’. Zur Geschichte der Kirchenarchivpflege in Thüringen

Hannelore Schneider
Das Eisenacher Modell: Zur Erschließung historischer Bestände mit anderen Methoden in einer neuen Zeit

Johannes-Michael Scholz
Kirche im Eisenacher Oberland. Zum Projekt einer mikrohistorischen Dokumentation

Udo Wennemuth
Neubau eines Magazins für Archiv und Bibliothek der Evangelischen Landeskirche in Baden

Buchbesprechungen

Drei (3) Referate vom Deutschen Archivtag in Erfurt online

http://www.archivtag.de/index.html?referate.htm

Dr. Sebastian Barteleit M.A., Bundesarchiv
Vertikale und horizontale Bestandserhaltung – Einige Überlegungen zum nachhaltigen Umgang mit knappen Ressourcen

Dr. Stefanie Berberich, Universitätsbibliothek Heidelberg
Bibliotheken als Partner im Landesrestaurierungsprogramm Baden-Württemberg – das Beispiel der Universitätsbibliothek Heidelberg

Dr. Martin Luchterhandt, Landesarchiv Berlin
Schutzmedien im technischen Wandel – Möglichkeiten und Konsequenzen für die archivische Praxis

Newsletter des Brandenburgischen Landeshauptarchivs

http://www.landeshauptarchiv-brandenburg.de/FilePool/NewsletterArchiv9_2008.pdf

Wir entnehmen daraus:

Das Brandenburgische Archivportal ist umgezogen

http://www.landeshauptarchiv-brandenburg.de/netCmsFrames.aspx?PageID=58&NavIndex=04.02

Informationen zur Novellierung des Personenstandsrechts

http://www.landeshauptarchiv-brandenburg.de/netCmsFrames.aspx?PageID=348&NavIndex=07.02

Google-Books im Viewer im UC-OPAC

http://melvyl.cdlib.org

Man muss schon lange suchen, bis man auf ein vollständig einsehbares Buch stößt, an dem man sich die Einbindung des Viewers in den OPAC veranschaulichen kann. (Die Einbindung des Viewers erfolgt auch bei Vorschau-Büchern.)

Riedels Codex diplomaticus zeigt, dass das Problem der mehrbändigen Werke hier ebenfalls nicht bewältigt wird.

Im Viewer wird die Anzahl der Treffer einer Suche im Buch ausgegeben, und man kann den Ausschnitt stark vergrößern.

Auch im lokalen Worldcat ist die Ansicht möglich:
http://melvyl.worldcat.org/oclc/7883573

Die Suche im Buch im OPAC-Eintrag bietet übrigens auch MIRLYN (bezogen auf die Hathi Trust-Bücher):

http://mirlyn.lib.umich.edu/F/?func=direct&doc_number=001201817&local_base=MIU01_PUB

Adventskalender

Selbstverständlich können schöne historische Archivräume nicht mit den wundervollen Bibliotheken konkurrieren, die man in diesem Beitrag des ohnehin sehenswerten Weblogs Curious Expeditions bestaunen darf, wenngleich auch eine Archivbibliothek, die des Königlichen Hausarchivs der Niederlande, abgebildet ist. Ein kleiner Schwenk durch diese Archivbibliothek ist auch im Virtuellen Archivrundgang des Koninklijk Huisarchief zu besehen.

Welche sehenswerten historischen Archivräume gibt es? Im Internet gibt es meines Wissens keine Zusammenstellung. Ich selbst würde die Stadtarchive von Lüneburg und Mühlhausen aus eigener Anschauung als besonders eindrucksvoll ansehen. Sie sind in Thomas Justs Ansichtensammlung vertreten:

http://arcana.twoday.net/stories/4823338

Reichsstädtisches Archiv Mühlhausen

Modernes Farbfoto von http://muehlhausen.de


Von Just entdeckter Notgeldschein

Stadtarchiv Lüneburg

Im Dezember 2008 hat Just weitere Bilder mitgeteilt:

http://arcana.twoday.net/stories/5382336

Wir entnehmen dem Beitrag eine Ansicht des Archivs der Abtei St. Walburg in Eichstätt

Ansonsten ist aus dem Web auf Anhieb nicht viel zu holen. Die Archivsektion auf Wikimedia Commons bietet fast nur Außenansichten. Immerhin gibt es zwei historische Ansichten von historischer Archiv-Ausstattung.

Aus Lünigs Deduktionenbibliothek 1717

Zeichnung eines Archivschranks im Staatsarchiv Würzburg

Aus dem Internet:

Archivladen im Wiener Schottenstift

Archivraum im Staatsarchiv Luzern

Moderne Archivbilder in Archivalia:

?s=archivbild

Hinweis (ohne Bild) auf den spektakulären Salemer Archivraum

http://archiv.twoday.net/stories/3254173

Wer hat weitere Hinweise?