Kunst am Archivbau: Bregenz

Das Kunstprojekt „die erinnerung, ein archiv – das archiv, eine erinnerung“ versucht dem Gebäude und dem Platz auf dem Dach des Tiefspeichers des Vorarlberger Landesarchivs in Bregenz gerecht zu werden, indem es eine inhaltliche (Archiv, Erinnerung, Ruhe, Vergangenheit, Gegenwart) und formale (Beton) Verknüpfung und Weiterentwicklung dessen schafft, was am Ort vorhanden ist.
Als Symbol für den Grundgedanken, für Ruhe und Erinnerung, stellt Ferdinand Ruef zwei idente Bänke einander gegenüber. Die eine Bank steht vor dem Glasgeländer auf dem Tiefspeicher und kann benützt werden, die andere Bank steht dahinter und ist nicht zugänglich. So bildet das Glas eine symbolische Grenze zwischen (nicht mehr erreichbarem) Vergangenem und Gegenwärtigem. Auf der Glaswand wurden Zitate vom Vorarlberger Autor Max Riccabona angebracht. „Die Arbeit zeichnet sich außerdem durch sympathische Zurückhaltung, Angemessenheit von Aufwand und Wirkung sowie durch einen der Umgebung entsprechenden Charakter aus“, führt Beiratsmitglied Edelbert Köb aus.“

Quelle:
http://www.vol.at/news/vorarlberg/artikel/kreativitaet-hat-viele-gesichter/cn/news-20080704-01321185

s. a.
http://archiv.twoday.net/stories/4639923
http://archiv.twoday.net/stories/4644254

Flaggen-Pannen der ARD – Archiv nicht verfügbar

Tagesschau-Vize-Chefredakteur Thomas Hinrichs : „Unsere Grafik hatte mehrere Versionen der Hintergrundillustration angelegt. Die werden individuell gestaltet, weil die Maschine neu ist und das Archiv noch nicht zur Verfügung steht. Bei einer der Versionen haben die Kollegen sich auf der Maschine verdrückt.“
Quelle:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/710/184136

Übersicht digitalisierter Handschriftenkataloge

Brigitte Pfeil hat eine Übersicht – leider als PDF und nicht als frei bearbeitbares Wiki – ins Netz gestellt:

http://www.uni-erfurt.de/amploniana/uebersicht_hsskataloge.pdf

Die Liste ist außerordentlich lückenhaft. Zu den Karlsruher Katalogen sehe man nur:

http://archiv.twoday.net/stories/2898077

Google Book Search wird von Pfeil grundsätzlich ignoriert. Eine Chance wurde vertan.

Stiftung der Preußischen Schlösser will Schlösserfotos monopolisieren

http://www.tagesspiegel.de/medien-news/;art15532,2564295
http://www.heise.de/tp/blogs/6/110439

Die Stiftung will bei Schlösserabbildungen aufgrund ihres angeblichen Eigentumsrechts kassieren und verklagt eine Bildagentur.

Zum rechtlichen Hintergrund
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Fotos_von_fremdem_Eigentum

Stein des Anstoßes: Schloss Sanssouci