Monograph Open Access is the future

The publishing wave of the future for scholars will be open access: electronic books freely available on the web. Scholars rarely make money on their monographs. And few individuals or libraries can afford to buy from print publishers all of the monographs they’d like to access (think dollar/page Brill books). Open Access is the solution. Now we just have to get scholars and tenure review committees to accept it.

http://bibleandancientneareast.blogspot.com/2008/04/open-access-monograph-series-that.html

Benutzung oder Wahrnehmung der Außenwelt durch die Archive

Die Archivalie-Rubrik Wahrnehmung widmete sich bis jetzt vornehmlich der Wahrnehmung der Archive von außen. Interessant wäre es m. E. aber auch wie die Archivierenden die Außenwelt wahnrnehmen (müssen).
Dieser Kontakt erfolgt nun meist mit Benutzenden. Oft genug dürfte es Begenungen der skurrilen Art geben. Wie z. B. dieses Zitat aus einer Recherche:
“ …. Bevor ich dies tue, möchte ich jedoch zuvor noch den Versuch wagen und Sie fragen, ob Sie nicht evtl. bereit wären, mir das Manuskript …. zukommen zu lassen ?
Sollte meine Anfrage Ihrerseits auf Ablehnung stoßen, bitte ich Sie inständig um Verzeihung.“

Doch nicht nur bemerkenswert formulierte Anfragen, auch überraschende Themen, Un- oder sonstige Vorfälle im Lesesaal etc. sollten hier ihren Raum finden.
Übrigens: die Blog-Lesenden sind herzlich eingeladen, das Entstehungsjahr des Zitates als Kommentar zu posten.