Elsevier: Print the article and then scan it

http://digital-scholarship.org/digitalkoans/2008/02/29/to-loan-an-electronic-article-from-an-elsevier-e-journal-print-it-scan-it-and-send-it-with-ariel

A print copy can be made from the electronic (or print) version
of a journal article or book chapter and then that copy can be
mailed, faxed or scanned into Ariel (or a similar system) as
means of delivery to the borrowing library. What is not
permitted is to download the electronic version and send it
without printing.

http://www.library.yale.edu/~llicense/ListArchives/0802/msg00076.html

Hausbuch: Anekdote aus dem Landeskabinett

Heute war im Schwäbischen Tagblatt zu lesen unter der Rubrik ‚Stuttgarter Szene‘, dass am vergangenen Montagabend in einer Sitzung des Landeskabinetts das von Herrn Frankenberg mitgebrachte Hausbuch-Faksimile herumgereicht wurde mit folgendem Kommentar: „Am besten gefiel, wie zu hören war, dass genau zu sehen ist, welche Seiten besonders abgegriffen sind: jene mit den einschlägig erotischen Darstellungen“ …

Preservation in the Age of Large-Scale Digitization

http://www.clir.org/pubs/abstract/pub141abst.html

The paper describes four large-scale projects—Google Book Search, Microsoft Live Search Books, Open Content Alliance, and the Million Book Project—and their digitization strategies. It then discusses a range of issues affecting the stewardship of the digital collections they create: selection, quality in content creation, technical infrastructure, and organizational infrastructure. The paper also attempts to foresee the likely impacts of large-scale digitization on book collections.

Archivar. Zeitschrift für Archivwesen

Heute war der ganz neugestaltete Archivar in der Post. Er hat sein „Der“ verloren (so etwas freut Bibliografen!), und, ehrlich gesagt, gefällt mir das neue Layout nicht sonderlich. Die Optik des Titelblattes ist ungewohnt, da muss ich mich erst daran gewöhnen, aber im Innern finde ich die Überschriften viel zu klobig und groß. Das ist leseunfreundlich. Das magentafarbene Design stört mich nicht weiter, aber wirklich schick geht anders!

Neu sind eigene Rubriken Mitteilungen und Beiträge des Landesarchivs NRW bzw. des VdA.

Archivgut zu verkaufen – was tun?

Anscheinend ist nun auch der VdA aufgewacht und empfiehlt eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Archiv:

„„Archivgut zu verkaufen“ – was tun?

Wenn Sie z.B. auf Flohmärkten oder im Internet auf verdächtig erscheinende Angebote stoßen, empfehlen sich folgende Schritte:

1. Verständigen Sie bitte in jedem Fall umgehend das zuständige Archiv. Da oft Eile geboten ist, versuchen Sie eine telefonische Kontaktaufnahme oder schreiben Sie eine E-Mail. Die Kontaktinformationen zu den Archiven finden Sie unter http://www.archivschule.de Rubrik „Archive im Internet“

Als Angaben werden benötigt
– Beschreibung des angebotenen Stücks / Gründe für Verdachtsmomente
– Ort und Person des Anbieters bzw. im Internet z.B. URL der Internet-Versteigerung

2. Sollte sich herausstellen, dass dem Angebot eine Straftat vorausging, wenden Sie sich an die Strafverfolgungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft).

3. Dokumentieren Sie den Vorgang und stellen die Informationen dem Verband deutscher Archivarinnen und Archivare (VdA) zur Verfügung

Sofern es sich um Bände oder Akten handelt, die aus kirchlichem Besitz zu kommen scheinen, verweisen wir auf den entsprechenden Aufruf der evangelischen Archive. Wenden Sie sich bitte an diese Archive.

Immer wieder kommt es vor, dass Kirchenbücher und andere kirchliche Archivalien auf Flohmärkten, in Kleinanzeigen oder im Internet bei Ebay zum Verkauf angeboten werden. Fast immer handelt es sich dabei um Archivalien, die den Kirchengemeinden auf unrechtmäßige Weise entwendet wurden. Einmal verkauft, sind die Kirchenbücher für die genealogische Forschung verloren. Alle seriösen Familienforscherinnen und Familienforscher sollten deshalb ein Interesse an der Verhinderung derartiger Verkäufe haben.
Wenn Sie auf Flohmärkten, in Kleinanzeigen oder im Internet auf verdächtig erscheinende Angebote stoßen, informieren Sie bitte umgehend ein kirchliches Archiv in Ihrer Nähe. Auch wir nehmen Ihre Meldung gern entgegen und leiten Sie an das zuständige Archiv weiter.

Tel.: 06232 / 667-180, -181
Fax: 06232 / 667-234
email: archiv@evkirchepfalz.de
Dr. Gabriele Stüber (06232 / 667-182)
Liste landeskirchlicher Archive: http://www.ekd.de/archive/deutsch/kategorien.htm#Lk

http://www.vda.archiv.net

Zum Thema siehe die umfangreiche Berichterstattung und meine Überlegungen unter
?s=ebay

Dass ein deutsches Archiv auf eine Email zeitnah reagiert, ist doch sehr blauäugig gedacht und trifft vielleicht für das Landesarchiv Baden-Württemberg zu … Der gute alte Telefonhörer ist da allemal die bessere Wahl.