Verkauf des Reichenau-Erbes

Unter diesem passenden Titel referiert der „Südkurier“ das Entsetzen auf der Insel Reichenau über die geplante Vernichtung des Dokumentenerbes.

Der volle Artikel: http://www.suedkurier.de/nachrichten/bawue/art1070,2221520.html

Besonders schockierend ist für mich folgendes: „Der Landtagsabgeordnete des Bodenseekreises und Tourismus-Vorsitzende Ulrich Müller (CDU) begrüßt dagegen die Lösung: Schloss Salem gehöre zu den „Top Ten“ der touristischen Ziele der Bodenseeregion, sein Erhalt durch den Verkauf von Kunstgegenständen sei zu begrüßen.“

Zur derzeitigen Schande, Baden-Württemberger zu sein, kommt nun bei mir noch die Scham, in der gleichen Stadt zu wohnen wie dieser barbarische Pfennigfuchser. Und auch noch zwangsweise jahrelang IHK-Beiträge für eine von so einem Individuum geleitete Kammer gezahlt zu haben. Immerhin weiß ich jetzt nach der UNESCO und der Landesregierung noch jemanden, dem ich einen gesalzenen Brief schreiben kann.

US: Digital Access to Archival Works: Could 108(b) Be the Solution?

http://fairuse.stanford.edu/commentary_and_analysis/2006_08_hirtle.html

Digital Access to Archival Works: Could 108(b) Be the Solution?

By Peter B. Hirtle
Abstract

Section 108(b) of the Copyright Law, which deals with unpublished works, is often described primarily has a “preservation” clause, with its primary purpose being to ensure that our manuscript heritage is not lost. A closer look at the legislative history of the section, however, reveals that Congress was primarily concerned with increasing scholarly access to unpublished materials. Limited distribution to other libraries and archives to enhance research access to the original materials, it concluded, does not compete with the copyright owner’s right to commercially exploit the work. Under the original section 108(b), there were no limits on the number of copies that could be made for deposit in other repositories. Today digital technologies could provide a means of providing access to research materials without having to distribute physical copies to other repositories (though distribution of copies for preservation purposes would still be desirable).