Verein für Geschichte der Prignitz e.V. – Mitteilungen online

http://www.uwe-czubatynski.homepage.t-online.de/verein.html

Auf der Homepage von Herrn Czubatynski und auf dem Server der Deutschen Bibliothek
https://www.google.de/search?hl=de&lr=&q=+site:deposit.ddb.de+mitteilungen+prignitz
stehen die bisher erschienenen 5 Bände zum kostenlosen Download bereit. Herr C. preist dies im Bibliotheksdienst 2005, 1457ff. als Erfolgsmodell.

Abgesehen davon, dass von der in den älteren Jahrgängen angegebenen t-online-Adresse keine Weiterleitung zur jetzigen Adresse besteht, bestehen Zweifel an der Professionalität des Vorgehens von Herrn C.

Eine private Homepage mit lächerlichen 10 MB Speicherplatz, die es nötig macht, die ältesten Bände rauszuwerfen, ist wohl kaum der Weisheit letzter Schluss.

Bei den älteren PDFs stimmen die Seitenzahlen nicht mit der gedruckten Ausgabe überein, die daher, so die Empfehlung im PDF, für Zitierzwecke heranzuziehen sei. Ich denke, bei einem so entlegenem Organ lohnt es nicht, die Fernleihe wegen eines genauen Zitats zu bemühen, wenn man nicht ohnehin den Band in gedruckter Form vorliegen hat. Egal, was irgendwelche wissenschaftlichen Tugendwächter befinden mögen, erscheint es mir angemessen, die Aufsätze nach den Seitenzahlen der verbreiteteren Version, nämlich der Online-Fassung anzugeben, wenn dies entsprechend vermerkt wird („Zitiert wird nach den Seitenzahlen der Online-Fassung“).

Es wäre im übrigen auch möglich gewesen, die älteren Bände zu scannen, eine gute OCR bzw. manuelle Korrektur vornehmen zu lassen und ihn als mehrschichtiges PDF (gescanntes Bild + Text) anzubieten. (Siehe Suche nach PDF in diesem Weblog)

Es fragt sich auch, wer von den Verantwortlichen in Historischen Vereinen wohl den „Bibliotheksdienst“ liest (da Bibliotheken geniale Open-Access-Heuchler sind, stehen die einschlägigen Hefte des BD nur mit erheblichem Verzug kostenfrei online zur Verfügung.)

Weitere digital vorliegende deutschsprachige Zeitschriften der Geschichtswissenschaft habe ich unter
http://archiv.twoday.net/stories/239778
zusammengestellt.

#histverein