Rückblick 2021: Digitale Kultur & Digitale Bibliotheken, Internet und Blogosphäre in Archivalia

https://archivalia.hypotheses.org/category/digitale-bibliotheken (150 Beiträge)
https://archivalia.hypotheses.org/category/suchen (20+ Beiträge)
https://archivalia.hypotheses.org/category/web-2-0 (knapp 50 Beiträge)
https://archivalia.hypotheses.org/category/weblogs (50+ Beiträge)
https://archivalia.hypotheses.org/category/wikis (40 + Beiträge)

In Frankreich haben die digitalen Erbgut-Bibliotheken oft klangvolle eigene Namen, lernten wir im Dezember. Von den vielen verlinkten digitalen Bibliotheken weltweit hebe ich als Highlight des Jahres das Klosterarchiv von Königsfelden hervor.

Im Oktober startete das Zeitungsportal, ohne mich zu begeistern. Es gab daneben 2021 eine ganze Reihe von Hinweisen auf kaum bekannte Projekte der Zeitungsdigitalisierung (insbesondere von Archiven).

An Suchtipps zu Google Books sind zu nennen: Google Books und HathiTrust mit US-Proxy nutzen, Hinweis auf ProtonVPN, Google Books: “Growing Snippets” funktionieren kaum noch. Einen von Millionen Metadatenfehler in Google Books diskutierte ich im März.

Im Februar gab es einen großen Suchmaschinentest mit überraschendem Ergebnis. Spoiler: etools.ch.

Technik: Wirklich ärgerlich ist der Ausfall digitaler Angebote aufgrund des Endes von Flash. Unzählige Digitalisate in Manuscripta Mediaevalia sind nicht mehr zugänglich (zumindest nicht für Normalos); nur die Handschriftenkataloge hat man als PDFs gerettet.

In Sachen Blogospäre verweise ich nur auf meine Teilnahme an zwei Blogparaden (zur Erinnerungskultur und zu Deutungskämpfen) und auf meine Blogempfehlungen anlässlich von #dehypo#9.

Die Wikipedia wurde 20. Die meisten Einträge der Kategorie Wikis galten ihr.

Opfer der Hexenverfolgung und baden-württembergische “Archivnachrichten” werden in einer Wikipedia-Löschdiskussion massiv diskriminiert

Hahnebüchen wie immer, die Löschbefürworter:

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/6._Dezember_2021&oldid=218028882#Margaretha_Hedwig

Wikipedia und die Geisteswissenschaften

Aus https://blog.digithek.ch/wikipedia-und-die-geisteswissenschaften/ zitieren wir:

Gleb Albert schreibt auf Geschichte der Gegenwart über «Eine vertane Chance? Wikipedia und die Geisteswissenschaften»:

Das Engagement in der Wikipedia ist zugegebenermaßen mühsam und streckenweise frustrierend – genauso mühsam jedoch wie jede Art von öffentlicher Wissensvermittlung. Doch eine bessere und effizientere Plattform, um dies zu tun, gibt es kaum. Eine Verweigerungshaltung gegenüber Wikipedia bei gleichzeitigem Lamentieren über Faktenfehler und starre Community-Regeln ist ähnlich effizient wie Wahlabstinenz mit dem Argument, dass Wahlen „eh nichts ändern“ würden – bloß mit dem Unterschied, dass ein guter, substanzieller, auf Forschungsergebnissen basierter Edit einen unmittelbar sicht- und fühlbaren Impact in Bezug auf den Wissensstand hat, der beispielsweise Hunderttausenden von Schüler:innen für ihre Hausaufgaben und Referate zur Verfügung steht. Wenn das keine wirkmächtige Wissensvermittlung ist, was dann?»

Koloniën van Weldadigheid – neues UNESCO-Weltkulturerbe, das die deutschsprachige Wikipedia nicht kümmert

Die deutschsprachige Wikipedia nennt sie nur im Artikel über Johannes van den Bosch und entblödet sich nicht, als Nachweis einen Baedeker-Eintrag von 1861 anzugeben!

Glücklicherweise informiert Otto.

Wikimedia – Entschuldigung, was ist das für ein Mistladen?

In der Wikipedia schrieb ich auf der Fragenseite:

“Inakzeptabler Link-Rott beim MDZ – Protest und Bot erforderlich
Obwohl eine Weiterleitung automatisiert möglich wäre, zwingt uns das Münchner Digitalisierungszentrum eine mutmaßlich nicht kleine Zahl von Links zu ändern. [Beispiel https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Kindleinwiegen&type=revision&diff=213518352&oldid=213518278]. Es wäre schön, wenn jemand von Wikimedia e.V. dort vorstellig würde. Ein Bot sollte alle solche Zitate in eine Vorlage nach dem Muster der Wikisource-Vorlage MDZ mit Parameter bsb10590544 > 10590544 und Scannummer umwandeln. Bei der nächsten URL-Änderung müsste man dann nur die Vorlage ändern”

Keine Reaktion. Gleichzeitig informierte ich mit Betreff “Mit der Bitte um Tätigwerden” info (at) wikimedia.de. Antwort:

“Sehr geehrter Herr Graf,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Da das Thema die Inhalte der Wikipedia betrifft, bitte ich Sie, direkt mit dem Support-Team der Wikipedia-Community Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen das Team per E-Mail an info-de@wikimedia.org.

Zur Erklärung: Wikimedia Deutschland setzt sich als „Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens“ vor allem für die Rahmenbedingungen rund um die Wikipedia und ihre Schwesterprojekte ein. So unterstützen wir beispielsweise die ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren mit Förderprogrammen, entwickeln die Software, mit der die Wiki-Seiten betrieben werden, kümmern uns um die Neuautoren-Gewinnung und setzen uns auf politischer, kultureller und wissenschaftlicher Ebene für Freies Wissen ein.

Wikipedia selbst ist ein Freiwilligenprojekt. Um die Inhalte und Artikel kümmern sich seit jeher ausschließlich die ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren, und auch die Regeln der Wikipedia werden von den Freiwilligen selbst erschaffen, diskutiert und immer wieder überarbeitet.

Bei weiteren Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.”

Also Weiterleitung an das Supportteam, das aber gleichfalls bedauerte:

“Guten Tag Klaus Graf,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir als Wikimedia-Support-Team können nur bei Anfragen rund um die freie Enzyklopädie Wikipedia helfen. Wir haben keinerlei Ressourcen oder entsprechende Kompetenzen für Arbeitsaufträge.”

Selbstverständlich ist es sinnvoll, dass der Verein (und nicht einzelne Wikipedianer) im Rahmen seiner GLAM-Kontakte

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:GLAM

bei der Bayerischen Staatsbibliothek darum bittet, Linkänderungen zu unterlassen, die in der Wikipedia eine Menge Arbeit verursachen.

China has become the world’s largest producer of scientific articles

https://diff.wikimedia.org/2021/05/11/adding-dois-to-chinese-scientific-articles-on-wikidata/

“In recent years, China has become the world’s largest producer of scientific articles. However, bibliographic data of Chinese scientific articles are still very limited on Wikidata, because most commonly used bibliographic databases on Wikidata, such as Crossref, do not include articles published in most Chinese academic journals. There have been some efforts to import Chinese articles from China National Knowledge Infrastructure (CNKI), the most comprehensive database for Chinese articles. But for most articles on CNKI, there is no DOI information (the exception is when the resolved pages are hosted by CNKI itself). DOI is a key component for developing a database of open citations and linked bibliographic data, so it would be very beneficial to collect such information and add them to Wikidata. There is no available database containing comprehensive DOIs for Chinese articles, and many DOIs can only be found on journals’ official websites. A WikiCite e-scholarship was granted to develop a tool to collect those data scattered across different journal websites. During the development, more than 20,000 DOIs have already been added to Wikidata.”

Auch Nomos-eLibrary für Wikipedianer*innen zugänglich

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Kurier&oldid=210394240

Beispiel: aktuelle landesgeschichtliche Studie (Holstein) zu Burgen (bei Wachholtz)
https://doi-org.wikipedialibrary.idm.oclc.org/10.5771/9783529094545

Oder: Die Formen des Teufels. Dämonologie und literarische Gattung in der Frühen Neuzeit (bei Wallstein)

“Einen Artikel auf Wikipedia zu veröffentlichen, fühlt sich an, als würde man im Garten ein neues Beet anlegen: Yippie-yeah! “

https://www.zeit.de/digital/internet/2021-03/wikipedia-enzyklopaedie-autoren-nutzer-google-lukas-mezger/komplettansicht

Interview mit Wikimedia-Vereinschef Lukas Mezger.

Zum 20. Geburtstag: 20 Dinge, die Sie noch nicht über Wikipedia wussten

https://www.rnd.de/digital/20-jahre-wikipedia-20-dinge-die-sie-noch-nicht-uber-die-internet-enzyklopadie-wussten-XOQNODGKIJAE3EN5RA2NREZ3FA.html

Das Wikipedia-Denkmal (Mihran Hakobjan)
Von <a href=”//commons.wikimedia.org/wiki/User:Stefan_K%C3%BChn” title=”User:Stefan Kühn”>Stefan Kühn</a> – <span class=”int-own-work” lang=”de”>Eigenes Werk</span>, CC0, Link

Wikipedia-Denkmal in Polen

DeGruyter jetzt Teil der The Wikipedia Library

“Über das TWL-Zugangspaket, das weitere rund 25 Verlage und Datenbankanbieter wie JSTOR, Oxford, Cairn, Women Writers Online umfasst, wirst du auch auf alle Inhalte von „De Gruyter Online“ zugreifen können. Automatisch zugangsberechtigt sind alle ungesperrten Konten mit mind. 500 Bearbeitungen insgesamt und mind. 10 innerhalb des letzten Monats.”

https://wikipedialibrary.wmflabs.org/

Wikipedia-Löschhölle

https://netzpolitik.org/2021/schroffer-umgangston-wikipedia-muss-anders-loeschen-lernen/

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search