Wiki Loves Earth: 1. bis 31. Mai 2019

“Vom 1. bis 31. Mai 2019 können für den Fotowettbewerb Wiki Loves Earth Deutschland Bilder eingereicht werden. Die Fotos müssen in Schutzgebieten aufgenommen worden sein oder geschützte Einzelobjekte (Naturdenkmale, Geotope) aus Deutschland zeigen.”

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wiki_Loves_Earth_2019/Deutschland

Wikisource & Wikidata-Sprechstunde in der SLUB Dresden

Erneut Zusammenstoß am Zelleschen Weg: Kulturdaten treffen Eisberge bei der Wikisource & Wikidata-Sprechstunde

Die Zeit ist längst wieder reif – für eine Wikisource-Sprechstunde: Am 10. April 2019 findet sie zum zweiten Mal in der SLUB statt. Schwerpunktthemen sind diesmal die Verbindungen zwischen Wikisource und Wikidata…

von Jens Bemme

Zeit: 10. April 2019, 17:30 Uhr

Ort: SLUB, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden, Zentralbibliothek – Raum 0.47

„Eisberg voraus!“ – Sächsische Landeskunde mit SXRM, Wikisource und Wikidata

“[…] Wer im deutschen Wikisource-Portal nach Texten sucht, die sächsische Themen betreffen, wird schnell in zwei Kategorien fündig: Sachsen und Königreich Sachsen; oder auf den Themenseiten: Sachsen, Sachsen-Polen, Kurfürstentum-Sachsen, Königreich Sachsen, Sachsenspiegel sowie auf den Seiten vieler kleiner und großer Ortschaften Sachsens.

Sind diese Seiten vollständig? Vermutlich nicht. Ausgehend vom Wikisource-Großprojekt „Die Gartenlaube : Illustrirtes Familienblatt“ recherchieren wir derzeit bspw. alle Gartenlaube-Artikel, die als Saxonica gelten können […]

Damit sind mehrere Ziele verbunden:

  1. Wir werden auch diese Artikel in der Sächsischen Bibliografie nachweisen.
  2. Da fertig segmentierte und korrigierte Texte aus Artikeln und Serien von ‚Die Gartenlaube‘ jeweils mit einem Wikidata-Datenobjekt verbunden werden, reichern wir diese Datenobjekte mit Metadaten an. Möglicherweise können wir diese offenen Daten aus Wikidata als Grundlage für neue Datensätze in Verbundkatalogen und in der Sächsischen Bibliografie nutzen, indem wir diese Datensätze halbautomatisiert statt händisch neu anlegen lassen. Weiter erschlossen und angereichert werden sie dann von Menschen. Menschlicher Intellekt interpretiert regionale Themen und die Relevanz von Sachwörtern in der Regel bei der Katalogisierung genauer als Computer.”

Blogpost von Jens Bemme

Wikisource:Wikidata

Wikidata Turns 6: A Special Interview with Denny Vrandečić

An interview with Dr. Denny Vrandečić, founder of Wikidata, on the occasion of its 6th birthday. The Interview was filmed as part of a new academic course at Tel Aviv University called “From Web 2.0 to Web 3.0, from Wikipedia to Wikidata”, led by educator & Wikimedian Shani Evenstein Sigalov.

LG Berlin zu Sorgfaltspflichten: Wiki­pedia, ein Schwarm von Jour­na­listen

“Wie nun bekannt wurde, war im August ein Karlsruher Informatik-Professor mit einer Unterlassungsklage gegen die Betreiberin vor dem Landgericht (LG) Berlin erfolgreich, weil sein Eintrag unrichtige Tatsachenbehauptungen enthielt (Urt. v. 28.08.2018, Az. 27 O 12/17). In dem Urteil kam das Gericht zu dem Schluss, Wikipedia-Autoren müssten die gleichen Sorgfaltspflichten beachten, wie Journalisten. Geschehe das nicht, müsse der Eintrag korrigiert werden.”

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/lg-berlin-27o12-17-wikipedia-eintrag-falsch-korrektur-stoerer-unterlassung/

https://foundation.wikimedia.org/wiki/File:Urteil_im_Fall_Waibel.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Alexander_Waibel

Nobelpreisträgerin Strickland war nicht relevant genug für die Wikipedia

https://www.theatlantic.com/science/archive/2018/10/nobel-prize-physics-donna-strickland-gerard-mourou-arthur-ashkin/571909/

https://qz.com/1410909/wikipedia-had-rejected-nobel-prize-winner-donna-strickland-because-she-wasnt-famous-enough/?platform=hootsuite

Ich dachte, vor allem die deutsche Wikipedia übertreibt es mit Relevanzhuberei.

Wiki Loves Monuments läuft noch bis 30. September 2018

Laut https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Wiki_Loves_Monuments_2018 wurden dieses Jahr schon über 111.000 Bilder weltweit hochgeladen. Auch ich habe mich (wie schon in den Vorjahren) beteiligt und erinnere an den “Einsendeschluss” am Monatsende.

Fischen allgaeu 2018 04.jpg
Von Klaus Graf – Eigenes Werk, CC0, Link

Ellwangen 2018 26.jpg
Von Klaus Graf – Eigenes Werk, CC0, Link

Ellwangen 2018 17.jpg
Von Klaus Graf – Eigenes Werk, CC0, Link

Adelmannsfelden 2018 09.jpg
Von Klaus Graf – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Wiki Loves Monuments vom 1. bis 30. September 2018

“Der weltweit größte Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments, der jährlich im September stattfindet, legt in diesem Jahr den Schwerpunkt auf europäisches Kulturerbe. Mit deinen Fotos von Kulturdenkmälern kannst du sowohl das gemeinschaftliche Erbe bewahren, als auch einen Beitrag zur Wikipedia leisten.”

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wiki_Loves_Monuments_2018/Deutschland

How many Wikipedia references are available to read?

https://wikimediafoundation.org/2018/08/20/how-many-wikipedia-references-are-available-to-read/

“To estimate the proportion of these scholarly sources that are free to read, we are releasing a new dataset that sheds light on these citations by their accessibility level and topic.

To create this dataset, we cross-referenced our existing data with data provided by Unpaywall, a database gathering accessibility information of more than 19 million articles, and we associated each scholarly publication’s digital object identifier (DOI) cited in Wikipedia with an accessibility label: “Open” if the publisher (source) provides a free copy, “Closed” if it is a paywalled publication, or “Available” if the official version is paywalled but there exists an open copy available elsewhere on the web (e.g., legally deposited by the author in a university repository). In total, we gathered accessibility values for around 450,000 scholarly publications cited across 300 Wikipedia languages.

We find that less than half of the official versions of scholarly publications cited with an identifier in Wikipedia are freely available on the web: 29% are free-to-read at the source, while an additional 10% have a free-to-read version available elsewhere.”