Neun geisteswissenschaftliche Blogs, die Christoph Steiner vom digithek blog gern liest #dehypo9

https://blog.digithek.ch/neun-geisteswissenschaftliche-blogs-die-ich-gerne-lese-dehypo9/

Archivalia
https://archivalia.hypotheses.org/

Buchort.ch
https://buchort.ch/

Büro DLB Information und Dokumentation
http://www.buero-dlb.ch/de/archiv/information-und-dokumentation

Clickomania
https://blog.clickomania.ch/

kottke.org
https://kottke.org/

Mediotheksblog der Kanti Baden
http://ksbamedio.blogspot.com/

Researchbuzz Firehose
https://rbfirehose.com/

SearchReSearch
http://searchresearch1.blogspot.com/

Web2-Unterricht
https://web2-unterricht.ch/

Blogparade Archiverinnerungskultur bis zum 15. März verlängert

Beiträge bisher:

Hochschularchiv der RWTH Aachen (Melina Vogler)

Klaus Graf: Archive und vormoderne Erinnerungskultur

Wo sind denn die ganzen anderen Archivblogs, angefangen mit Archive 2.0??

Neun geisteswissenschaftliche Blogs, die ich gerne lese… #dehypo9

Am 9. März 2021 wird de.hypotheses neun Jahre alt. „Um dieses Jahr auf die Vielfalt und Breite der geisteswissenschaftlichen Blogosphäre aufmerksam zu machen, möchten wir Blogempfehlungen über eine Blogparade und Aktionen in den sozialen Medien sammeln. Dabei sind Sie aufgerufen, uns per Mail ihre (gerne neun!) Blog- und Leseempfehlungen mitzuteilen, diese als eigenen Blogbeitrag zu publizieren oder unter dem hashstag #dehypo9 am 9. März direkt auf Twitter zu posten“, lese ich in einer Mail. Es gibt dazu auch einen Beitrag im Redaktionsblog.

In alphabetischer Reihenfolge sind meine 9 aktuellen Lieblingsblogs:

Bildblog
https://bildblog.de/

Computergenealogie
https://www.compgen.de/

digithek blog
https://blog.digithek.ch/

Geschichtsblog Schleswig-Holstein
https://geschichtsblogsh.wordpress.com/

Gymnasialbibliotheken
https://histgymbib.hypotheses.org/

Netbib
https://netbib.hypotheses.org/
Offenlegung: bin im Autorenteam.

Ostalbum
https://ostalbum.hypotheses.org/
Offenlegung: habe schon einmal einen Gastbeitrag dort geschrieben.

PhiloBiblos [Buchgeschichte, Englisch]
http://philobiblos.blogspot.com/

Siwiarchiv
http://www.siwiarchiv.de/

Damit es nicht zu archivlastig wird, habe ich Archive 2.0 gestrichen. Kein Platz war für ResearchBuzz, dem ich sporadisch gute Links entnehmen kann.

Blog für ostfriesische Geschichte

https://ostfrhist.hypotheses.org/ – Gemeinschaftsblog

***

Weitere landesgeschichtliche Blogs (ohne Archivblogs), die ich kenne:

Geschichtsblog SH (Schleswig-Holstein, Jan Wieske)

https://geschichtsblogsh.wordpress.com/

Geschichte Bayerns

https://histbav.hypotheses.org/

Histrhen – Rheinische Geschichte

http://histrhen.landesgeschichte.eu/

Nachtrag: Sachsen

https://saxorum.hypotheses.org/

Digitalisate zur Landesgeschichte von Schleswig-Holstein

Aus Anlass von https://archivalia.hypotheses.org/129238 sei erneut angemerkt, dass

https://geschichtsblogsh.wordpress.com/

ausgezeichnete Arbeit leistet, wenn es um Digitalisate zur Landesgeschichte geht. Schleswig-Holstein kam auch vor in meinem Überblick

https://archivalia.hypotheses.org/128224

Obwohl Herr Wieske das Ziel freier Zugänglichkeit teilt, war ihm das Thema wohl zu brisant, um darauf hinzuweisen.

Warum ISSN für Blogs?

Erklärt Michael Knoche:

Mareike König hat anschaulich erläutert, welche Voraussetzungen – auch von Seiten der Blogger – erfüllt sein müssen, um eine ISSN zugeteilt zu bekommen. Wenn man sie hat, erhöht dies die Sichtbarkeit des Blogs: Dann nämlich wird der Blog in der Zeitschriftendatenbank (ZDB) verzeichnet und erhält dort eine eigene Katalogaufnahme. Dasselbe gilt für den Katalog der DNB. Durch diese Vorleistungen wird es einzelnen Bibliotheken und Verbünden leicht gemacht, die für ihre Kundschaft einschlägigen Blogs auch in ihrem Katalog nachzuweisen, seien es Blogtitel oder einzelne Blogbeiträge. Leider tun das die wenigsten Bibliotheken, weil sie zwar gerne Open Access predigen, aber praktisch weite Bereiche von Open-Access-Ressourcen links liegen lassen.

Romantischer Reliquienkult im 19. Jahrhundert

„Under the influence of Romanticism, not only did the image of the poet become more important. Something also changed on the side of the audience. Because the artist is seen as a genius, the objects borrowed from his body, touched by him or otherwise reminiscent of him, take on almost religious status.“

https://leidenspecialcollectionsblog.nl/articles/bilderdijks-eyebrows-romantic-relic-worship-in-the-19th-century

Ortsnamensänderungen in Österreich: Fugging (geplant) und Gaweinstal (1917)

https://schotten.hypotheses.org/2473

City limit sign of Fucking, Austria.jpg
Von <a href=“//commons.wikimedia.org/wiki/User:Tobias_%22ToMar%22_Maier“ class=“mw-redirect“ title=“User:Tobias &quot;ToMar&quot; Maier“>Tobias „ToMar“ Maier</a> – <span class=“int-own-work“ lang=“de“>Eigenes Werk</span>, CC BY-SA 3.0, Link