Archivalische Zeitschrift, nicht Open Access

Archivalische Zeitschrift 97 / 2021, hrsg. von der Generaldirektion der
Staatlichen Archive Bayerns, 194 Seiten, ISSN 0003-9497, ISBN
978-3-412-51988-9

Enthalten sind folgende Beiträge:

– Margit Ksoll-Marcon, Zur Einführung

– Joseph S. Freedman, The Origin and Evolution of the ius archivi concept in
Early Modern Central Europe

– Bernhard Grau, Das Provenienzprinzip im Zeitalter der elektronischen
Verwaltungsarbeit

– Hans-Joachim Hecker, Vom Arkanum zur Transparenz. Archive und
Rechtsordnungen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert

– Hans-Georg Hermann, Digitale Authentizität als kategoriale Herausforderung

– Gerhard Hetzer, Von der Herrschaft der Büros und von der verhüllten Macht
der Archive

– Reinhard Stauber, Zum Wert des Originals

– Michael Unger, Vom Archivale zum Archival Information Package. Digitales
Archivgut als Herausforderung für die Archivwissenschaft?

– Joachim Wild, Formale Strukturen des Archivguts: Hürden oder Wegweiser zum
Verständnis?

– Veronika Lukas, Echte und falsche Urkunden bei Arnold von St. Emmeram

Ergänzt wird der Band durch Zusammenfassungen in deutscher, englischer,
französischer und tschechischer Sprache.

Verkauft wird die Archivalische Zeitschrift nur über den Buchhandel bzw.
Böhlau Verlag; Preis 35,00 Euro.

Via Archivliste

Überflüssig wie ein Kropf: Archive in Bayern Band 11 (2020)

https://www.gda.bayern.de/fileadmin/user_upload/PDFs_fuer_Publikationen/Archive_in_Bayern/AiB-Bd11-Titelei.pdf

Keine hochrangigen wissenschaftlichen Beiträge, nur leicht verderbliche Ware, die man lieber online konsumieren würde. 12 Euro, die man sich schenken kann.

LABW-Präsident Maier ist Mitherausgeber von ABI Technik und bittet in der Archivliste um mehr Beiträge aus dem Archivbereich

Ich finde es nicht gut, dass die Zeitschrift (bei De Gruyter) komplett Toll Access ist und rufe daher ausdrücklich dazu auf, die Bitte Maiers zu ignorieren.

„Berliner Archivrundschau“ 1/2020

Die aktuelle Ausgabe widmet sich den Archiven von christlichen Religionsgemeinschaften in der Bundeshauptstadt. Außerdem gibt es Rückblicke zum dritten Landesarchivtag (20. November 2019) sowie 10. Tag der Archive (7./8. März 2020) mit Berliner Beteiligung. Neben weiteren regional bedeutsamen Beiträgen beinhaltet das neue Heft ferner ein Interview zur postumen Drucklegung der Reichsarchiv-Dissertation von Dr. Matthias Herrmann im Stadtarchiv Kamenz. Diese Ausgabe liegt wie gewohnt analog als auch digital vor.

https://www.berlinerarchive.de/ausgabe-2020-1-der-berliner-archivrundschau-erschienen/

Archivisch für Anfänger – 25 Fachbegriffe einfach erklärt

https://www.bundesarchiv.de/DE/Content/Downloads/Meldungen/2020-06-26_archivglossar.pdf?__blob=publicationFile

„Beim Provenienzprinzip erfolgt die Ordnung nach der Herkunft und der Entstehung der Archivalien. Dieses System hat sich in den meisten Archiven durchgesetzt.“ Das reicht nicht.