Archivalische Zeitschrift

„die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns zeigt hiermit die
Neuerscheinung der Archivalischen Zeitschrift 95/2017 (ISBN
978-3-412-50003-0) an. Dieser Band enthält folgende Beiträge:

Michael Hollmann, Archivgut im Zeitalter seiner digitalen Verfügbarkeit

Gerhard Leidel, Untersuchungen zur Archivwissenschaft

Karsten Kühnel, Wertungsfreie Identifizierung von Kontexten: Erschließung
als Versuch menschlicher Weltaneignung

Lorenz Baibl, Blick zurück nach vorn. 20 Jahre elektronische
Schriftgutverwaltung aus archivischer Perspektive

Ernst Guggisberg, Vorarchivische Intervention zwischen Aufwand und Ertrag –
Die Einflussnahme des Staatsarchivs Thurgau auf die Vorgangsbearbeitung in
der kantonalen Verwaltung

Christian Müller, Bewertung in Archiven der Wirtschaft – Praktische
Erfahrungen und Kriterien zur Wertbestimmung

Christoph Brunner und Michael Hiltbrunner, Anarchive künstlerischer
Forschung. Vom Umgang mit Archiven experimenteller und forschender Kunst

Adelheid Krah, Fragen und Probleme frühmittelalterlicher Archivpraxis

Johannes Staudenmaier, Die Ballei Franken des Deutschen Ordens und deren
schriftliche Überlieferung im Staatsarchiv Nürnberg

Julian Holzapfl, Urkundenbeilagen – eine quellenkundliche Skizze

Holger Berwinkel, Leitungsvorlagen in Ministerien als aktenkundliche
Kategorie. Ihre Bedeutung für die Bewertung, Erschließung und Auswertung des
Archivgutes

Hermann Schreyer, Archivreformbestrebungen in Russland von der Mitte des 19.
Jahrhunderts bis in die Anfangsjahre der Sowjetmacht – Neue Sichten und
Probleme

Philipp Tolloi, Vom conservatorium zum Südtiroler Landesarchiv. Versuch
einer Südtiroler Archivgeschichte

Waltraud Stangl, Das Archiv im Kirchenamt der Evangelischen Kirche A.B. in
Österreich

Albrecht Liess, Inschriften auf den Grabplatten Martin Luthers und Philipp
Melanchthons in der Schlosskirche zu Witteberg

Maik Schmerbauch, Das Archiv des Erzbistums Breslau auf Schloss Johannesberg
in den Zeiten der Ersten Tschechoslowakischen Republik

Bernhard Löffler, Landesgeschichte im interregionalen Schnittfeld.
Inhaltliche und methodische Aspekte der bayerisch-böhmischen
Beziehungsgeschichte

Ergänzt wird der Band durch Zusammenfassungen in deutscher, englischer und
französischer Sprache.

Diese Archivalische Zeitschrift 95 (ISBN 978-3-412-50003-0) kann bestellt
werden über den Buchhandel oder beim Böhlau-Verlag, Lindenstr. 14, 50674
Köln.
Der Band kostet 52 Euro.“ (Archivliste)

Tag der Archive ist ein Wochenende. Dieses.

http://www.tagderarchive.de/teilnehmende-archive.html

Der VdA ist offenkundig überfordert, bei der morgigen Informationsveranstaltung im Stadtarchiv Aachen, an der sich das Hochschularchiv der RWTH beteiligt, die einzelnen Archive korrekt zu verlinken. Es ist ein Unding, dass unter dem Hochschularchiv ein Link zum Stadtarchiv Aachen liegt.

Bibliographies on archival science and records management

„Hello!

I am listing bibliographies on archival science and records management.
Below is my list. If you know other bibliographies please let me know.
Many thanks in advance 🙂

Paper:

1. J. Pakulski, R. Piechota, B. Ryszewski, Bibliografia archiwistyki polskiej do roku 1970, A. Tomczak (ed.), Warsaw 1984.

2. Writings on Italian Archival Survey. Bibliographical survey, Roma 2000.

Digtal but not online:

3. Baza danych ISIS: Bibliografia Archiwistyki Polskiej (BAP) przygotowywana przez UMK licząca ponad 6500 publikacji do końca XX wieku – Polish database with 6500 publications in ISIS format, not accessible anymore, obsolete (Polish, Toruń University).

Online:

4. Digital preservation from 2017:
https://www.zotero.org/groups/1649718/digital_archives__archives_numriques/items

5. Internationale Archivbibliographie (Archivshule Marburg)
http://avanti.uni-marburg.de/archivschule/rs.html

6. Selected bibliography 2009-2010 (Polish, Toruń University):
http://www.home.umk.pl/~akz/pol_04_spis.html
Selected bibliography from 2014 (Polish, State Archives):
https://www.archiwa.gov.pl/images/docs/Bibliografia_selektywna_2014.pdf

7. Articles from „Archeion“ No. 1-100 (Polish):
https://www.archiwa.gov.pl/images/docs/archeion/Arch_biblio.pdf

8. Articles from „Archiwista Polski“ 1996-2008 (Polish):
http://sap.waw.pl/archiwa/archiwista/bibliografia

9. Selected bibliography by Jacek Kamza from 2006 (Polish):
http://www.wbc.poznan.pl/Content/19037/Bibliografia-tematami%20_12IX04%20-%20%20%20%20wersja%20druga.pdf

10. The New Archival Canon: Round Two by Kate Theimer:
http://archivesnext.com/?cat=69
11. InterPARES:
http://www.interpares.org/ip2/ip2_documents.cfm?cat=biblio

12. Digital Curation and Preservation Bibliography by Charles W. Bailey, Jr.
http://digital-scholarship.org/dcpb/dcpb.htm

13. PADI : preserving access to digital information (including ICADS)
http://pandora.nla.gov.au/tep/10691

14. Archival Automation (ICA Bibliography 1)
https://www.ica.org/en/archival-automation-ica-bibliography-1
15. Archival Buildings and Equipment (ICA Bibliography 2)
https://www.ica.org/sites/default/files/CBTE_2003_bibliography_EN.pdf

16. What students in Archival Science Learn. A Bibliography for teachers, second edition, revised by Masahito Ando, Feng Huiling, Irena Mamczak Gadkowska, Silvia Schenkolowski-Kroll and Theo Thomassen, Tokyo, September 2000: http://www.ica-sae.org/bibliography/bibliography.html

17. Archivar. Zeitschrift für Archivwesen and Archivpflege in Westfalen und Lippe [SIC!!]
http://www.archive.nrw.de/archivfachliche_zeitschriften/index.php

18. Archivmitteilungen (DDR):
http://www.archivmitteilungen.de/Register.htm

19. Bibliography of the Czech and Slovak historiography
http://portaro.eu/hucentral/

20. Collective Catalogue of the Network of Libraries of the State Archives
http://www.mcu.es/ccbae/es/estaticos/contenido.cmd?pagina=estaticos/presentacion

21. A select bibliography on business archives and records management / Karen M. Benedict, compiler and editor. https://catalog.hathitrust.org/Record/000291679

Best regards,
Anna Sobczak“ (Archives-L)

See also
https://www.zotero.org/groups/263616/archivische_bewertung

Vielsagende Quellen in Bayern

„Die Staatlichen Archive Bayerns sind wahre Schatztruhen – was sie alles hüten, davon zeugt eine Ausstellung, die ab 11. Oktober im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München zu sehen ist. Original! Pracht und Vielfalt aus den Staatlichen Archiven Bayerns heißt die Schau mit vielen bislang noch nie präsentierten Stücken“, lesen wir in der Bayerischen Staats-Zeitung.

„Stadtarchive sind famose Wissensspeicher, im öffentlichen Bewusstsein aber oft kaum verankert. Das wollen sieben Einrichtungen nun mit einer Offensive ändern“, weiß die SZ. Was das für eine Offensive sein soll (außer dem Artikel in der SZ, der einige interessante Archivalien aus sieben bayerischen Stadtarchiven vorstellt), erfährt man leider nicht.

Bei den bayerischen Kommunalarchiven findet man auf der Website nichts, denn dort lebt man noch ganz in der Vergangenheit: „Die 50. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Kommunalarchive wird im Zusammenhang mit dem 10. Bayerischen Archivtag in Landshut am 17. März 2017 stattfinden“.

http://www.archive-in-bayern.de/ ist ein reines Adressenverzeichnis.

Das Stadtarchiv Nürnberg bloggt doch – suchen wir also da. Fehlanzeige.

Nachtrag: Aus dem Stadtarchiv München war zu vernehmen, dass die Offensive de facto aus dem Artikel besteht (was aber nicht an den Archiven lag!).

Heute: Internationaler Tag der Archive

„Internationaler Tag der Archive am 9. Juni 2017 – „Archive, Bürgerrechte und Interkulturalismus“

Wussten Sie, dass Archive eine wichtige Säule für das Funktionieren von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind? Was wäre, wenn man z.B. nicht mehr anhand von Grundbüchern nachweisen könnte, wer welches Grundstück besitzt oder wenn polizeiliche Ermittlungsunterlagen nicht vollständig wären? Rechtssicherheit und Nachvollziehbarkeit der Entscheidungen von Regierung und öffentlicher Verwaltung sind wesentlich für unser Miteinander. Eine geordnete Schriftgutverwaltung und Archive sind Garanten dafür, so auch die „Weltweite Allgemeine Erklärung über Archive“ der UNESCO und des International Council on Archives (http://www.ica.org/en/universal-declaration-archives). Demnach stärkt Archivgut als „zuverlässige Informationsquelle“ „rechenschaftsfähiges und transparentes Verwaltungshandeln“.

Unter dem Motto „Archive, Bürgerrechte und Interkulturalismus“ machen Archive und Institutionen für die Schriftgutverwaltung am Internationalen Tag der Archive am 9. Juni auf diese wichtige Funktion aufmerksam. Zu diesem Tag ruft der International Council on Archives (ICA) (der internationale Archivverband) auf. Das Landesarchiv NRW Abt. OWL nimmt dies zum Anlass, um den Blick auf die Erhaltung des kulturellen schriftlichen Erbes zu lenken.

Denn damit Archive diese Aufgabe erfüllen können, ist der dauerhafte Erhalt von Schriftgut und Archivgut notwendig. Das Landesarchiv NRW Abt. OWL zeigt in einer Ausstellung vom 3. Juli bis zum 1. September 2017, wie Archive dafür sorgen, dass das sehr umfangreiche schriftliche Kulturgut sicher für immer erhalten werden kann, welche Lagerbedingungen erfüllt sein müssen, welche Schäden drohen und wie sie verhindert und behoben werden können. Die Ausstellung wird am 3. Juli 2017 um 18:30 Uhr mit Fachvorträgen eröffnet werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Nähere Informationen finden Sie dazu hier:

http://www.archive.nrw.de/lav/abteilungen/ostwestfalen_lippe/BilderKartenLogosDateien/Dateien/Flyer-Papier-ist-nicht-LAV-DT-WEB.pdf “ (Landesarchiv NRW in der Archivliste)

Siehe auch
http://www.ica.org/en/meetings-and-events/about-international-archives-day/international-archives-day-friday-9-june-2017

http://www.voea.at/59.html

Tagungsblog zum 22. Sächsischen Archivtag 2017

Der 22. Sächsische Archivtag fand am 4./5. Mai 2017 in Dresden statt. Das begleitende Tagungsblog wurde bis heute aktiv betrieben und wird jetzt – bis auf die Kommentarfunktion – bis zum nächsten Sächsischen Archivtag inaktiv gestellt. Nachgelesen werden können u. a. die Zusammenfassungen der Beiträge auf dem Archivtag (Podiumsdiskussion und Fachvorträge), Vorstellungen von Dresdner Archiven und Auszüge aus den Ergebnissen einer im Jan./Febr. 2017 durchgeführten Umfrage zur Situation der Archive in Sachsen, die auch über die Grenzen Sachsen hinaus von Interesse sein können. Nach einer Übersicht über die 80 teilnehmenden Archive ging es (hier in alphabetischer Reihenfolge) um:

Archivberatung

Archivpädagogik

Archivportal-D

Bestandserhaltung

Bestandsumfang

Direktbenutzung

Elektronisches Archivgut

Erschließungszustand

Internetpräsenz

Kooperationen

Magazinreserven

Personal

Schriftliche Anfragen

„Tag der Archive“

Das Tagungsblog wurde zwar bei weitem nicht von allen Teilnehmern am Archivtag zur Kenntnis genommen, durchaus aber darüber hinaus und erwies sich auch bei der Pressearbeit als sehr nützlich.

Neues Erscheinungsbild des documenta archivs

Das documenta archiv hat ein neues Erscheinungsbild. Entwickelt wurde dieses durch die Stuttgarter Designagentur L2M3. Die visuelle Identität umfasst nicht nur das Logo und die Geschäftsausstattung des documenta archivs, sondern ebenso die grundlegende Neukonzeption und -gestaltung der Website www.documenta-archiv.de. Darüber hinaus erhielt das Archiv eine eigene Hausschrift. Das Wesen eines Archivs ist es, große Mengen von in Schachteln, Mappen oder Schubladen übereinander gestapelten Bild- und Textquellen zu verwahren. Das Übereinanderschichten ist Hauptthema der Gestaltung, woraus sich eine besondere Designlogik für Printmedien und Website ableitet.


Website: www.documenta-archiv.de.

 

Berliner Archivrundschau

„Die Berliner Archivrundschau berichtet ein- bis zweimal im Jahr über die neuesten archivrelevanten Ereignisse und Entwicklungen in Berlin, bespricht aktuelle Themen und kündigt wichtige Termine an. Herausgeber ist der Landesverband Berlin im VdA“.

Ausgabe 1:
http://www.berlinerarchive.de/wp-content/uploads/2016/12/Berliner-Archivrundschau-2016-1.pdf