Ein Alptraum: Online-Werkverzeichnis von Max Beckmann mit widerlichen Wasserzeichen

Seit 1. Januar 2021 ist der Maler Max Beckmann gemeinfrei, und die Hamburger Kunsthalle hat nichts Besseres zu tun, als die Werkwiedergaben mit einem widerlichen Wasserzeichen gegen Nachnutzung zu schützen. Setzen, sechs!

https://www.beckmann-gemaelde.org/

Nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: NEIN

Der Zitierlink ist nicht als solcher gekennzeichnet.

SOcial Media/Sharing: NEIN

Nachnutzung: NEIN

Annotation/Feedback: Ja

Mail „Nachricht an die Redaktion“ ohne voreingestellten Betreff wird angeboten.

VIewer: Brauchbare Auflösung mit dämlicher Lupenfunktion. Gute Metadaten.

NOrmdaten: NEIN

Ein Alptraum (um 1903)

Heimatfabrik Lokalmuseum. Eine Untersuchung im Raum Wallonien und Luxemburg

Kostenlos: https://ubt.opus.hbz-nrw.de/opus45-ubtr/frontdoor/index/index/docId/1493 (kein Permalink! die Version mit DOI ist ein E-Text, kein PDF-Download)

Via https://www.fid-benelux.de/2021/01/11/open-access-dissertation-heimatfabrik-lokalmuseum/

Museum with no frontiers – nach PERSONAVINO bewertet

Museum with no frontiers ist eine in Wien ansässige Organisation, die Museumsobjekte weltweit in einer Datenbank und virtuellen Ausstellungen präsentiert.

Nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: NEIN

Am Zitierlink steht nicht dran, dass er dauerhaft sein soll.

SOcial Media/Sharing: NEIN

Nachnutzung: NEIN

Annotation/Feedback: NEIN

VIewer: Gerade noch Brauchbare Auflösung, teilweise zu klein. Metadaten ebenfalls brauchbar. Literaturangaben gibt es nur teilweise.

NOrmdaten: NEIN

Online-Sammlung des Akropolis-Museums in Athen nach PERSONAVINO bewertet

https://theacropolismuseum.gr/en/explore-collections

Nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: NEIN

SOcial Media/Sharing: Ja

Twitter funktioniert nicht, G+ wurde eingestellt.

Nachnutzung: NEIN

Annotation/Feedback: NEIN

VIewer: Brauchbare Auflösung. Ausführliche Bibliographie zu den Stücken.

NOrmdaten: NEIN

Lindenmuseum patzt bei Objektdatenbank: wikipediafeindliche Lizenz

https://sammlung-digital.lindenmuseum.de/de

Die neue politisch korrekte Objektdatenbank des bekannten ethnologischen Museums nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: Ja

Er ist klar als solcher gekennzeichnet.

https://sammlung-digital.lindenmuseum.de/de/objekt/miniatur_11975

SOcial Media/Sharing: Ja

Facebook, Mail, Pinterest, Twitter.

Nachnutzung: JA

Für Flachware ist die durchgehende BY-NC-SA 4.0-Lizenz, die keine Nutzung durch die Wikipedia zulässt, nichts anderes als Copyfraud (im Hinblick auf die kommende gesetzliche Regelung). Schlecht!

Annotation/Feedback: Ja

Ein Unding: man muss sich für Fragen/Kommentare erst registrieren! „Sie haben Fragen, Informationen oder Kommentare zu dem Objekt oder seiner Provenienz? Melden Sie sich an und schreiben Sie uns! Mit Ihrer Zustimmung veröffentlichen wir Ihren Kommentar nach interner Prüfung.“

VIewer: Gute Auflösung, Download wird angeboten. Gute Metadaten teilweise mit Literaturangaben.

Es steht nur eine Suche (auch: erweiterte Suche) zur Verfügung, ein Browsen nach Themen ist leider nicht möglich.

Die vergebenen Schlagworte können nicht als Link angeklickt werden.

NOrmdaten: NEIN

Online-Sammlung des Wienmuseums nach PERSONAVINO bewertet

https://sammlung.wienmuseum.at/

Nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: NEIN

Es steht nicht dran, dass der Link im kopierbaren Zitiervorschlag dauerhaft ist:

„Unbekannt, Setztartsche (Pavese), Schildfigur: hl. Georg, darüber blauer Himmel und Wolken, um 1480, Sammlung Wien Museum, CC BY 3.0 AT , Foto: Birgit und Peter Kainz, Wien Museum (https://sammlung.wienmuseum.at/objekt/574921/)“

SOcial Media/Sharing: NEIN

Nachnutzung: Ja

CC-BY scheint die Standardlizenz für Gemeinfreies (3-D) zu sein, bei gemeinfreier Flachware finde ich auch CC0. Prima!

Annotation/Feedback: Ja

Mail mit voreingestellter Inventarnummer möglich.

VIewer: Gute Auflösung, Download wird angeboten (aufs Bild klicken). Teilweise Metadaten mit Literaturangaben.

NOrmdaten: Ja

Nur ICONCLASS (teilweise).

Via
https://adresscomptoir.twoday.net/stories/1022680068/

Wien Museum, Inventarnummer HMW 238320/2

Corona: Thüringen lässt Museen teilweise geöffnet

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-erfurt-thueringer-verordnung-fuer-teil-lockdown-am-montag-ist-fertig-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201101-99-163120

In der Verordnung werden „entgeltfreie bildungsbezogene Angebote“ der Museen ausgenommen:

https://corona.thueringen.de/verordnungen

Die städtischen Museen Erfurts bleiben offen:
https://www.erfurt.de/ef/de/service/aktuelles/pm/2020/137039.html

„Vom 2.11 bis einschließlich 30.11.2020 sind die Museen der Klassik Stiftung Weimar geschlossen. Veranstaltungen finden nicht statt. Das Studienzentrum und das Archiv bleiben geöffnet.“
https://www.klassik-stiftung.de/ihr-besuch/besuch-tickets/oeffnungszeiten/

Museum Ludwig in Köln zeigt Fälschungen von Bildern der Russischen Avantgarde

https://www.museum-ludwig.de/de/ausstellungen/russische-avantgarde-im-museum-ludwig-original-und-faelschungfragen-untersuchungen-erklaerungen.html

https://www.smithsonianmag.com/smart-news/new-light-shed-fake-paintings-taboo-breaking-exhibition-180976130/

Mondrian-Erben fordern 200 Mio. US-Dollar vom Kunstmuseum Krefeld

https://www.artnews.com/art-news/news/mondrian-paintings-restitution-kunstmuseen-krefeld-lawsuit-1234574683/

„As part of an ongoing, yearslong effort to recover ownership rights of several paintings created by Dutch modernist Piet Mondrian in his signature style in the 1920s, the late artist’s heirs filed a lawsuit against a German museum in U.S. District Court, District of Columbia. The suit states that the works in question are estimated to be valued in excess of $200 million and are calling for a jury trial after their attempts for the works to be returned were declined by the museum.“

https://www.deutschlandfunk.de/klage-gegen-museum-krefeld-muss-erklaeren-wo-die-mondrian.691.de.html?dram:article_id=486295

Corona: Brooklyn Museum versteigert Werke

https://www.monopol-magazin.de/brooklyn-museum-versteigert-werke

https://www.theartnewspaper.com/news/a-closer-look-at-what-the-brooklyn-museum-is-jettisoning

Meine ablehnende Position zu Museumsverkäufen hat sich nicht geändert.

22.9.2020 „In der Berliner Zeitung hält Nikolaus Bernau das für einen gravierenden Fehler: „Aus drei Gründen. Wenn Spender und Erbe – die für amerikanische Museen essentiell sind – ahnen, dass ihre guten Taten zum Spielball des Kunstmarkts werden könnten, halten sie sich aller Erfahrung nach zurück. Auch die Behauptung, irgendwelche Objekte seien ‚entbehrlich‘, ist blanker Unsinn. Keine Museumsleitung der Welt weiß, was künftige Generationen als wichtig betrachten werden… Schließlich: In der Not verkaufen heißt billig verkaufen.“ (Perlentaucher)

Neue Website des Van Gogh Museums Amsterdam nach PERSONAVINO bewertet

https://www.vangoghmuseum.nl/

Nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: NEIN

SOcial Media/Sharing: Ja

Nur einen Link ohne Metadaten z.B. für Twitter anzubieten, ist aus meiner Sicht nicht gut.

Nachnutzung: NEIN

Wenn man auf Download klickt, erfährt man nur, dass für kommerzielle Nutzung der Bilder eine gesonderte Vereinbarung erforderlich ist. Sowohl der Download als auch das angekündigte PDF der Nutzungsbedingungen: 404.

Annotation/Feedback: NEIN

VIewer: Die Auflösung ist sehr gut, auch die Metadaten lassen mit ihren umfangreichen Literaturangaben keine Wünsche offen. Mit den Filtern der Suchfunktion bin ich nicht zurechtgekommen.

NOrmdaten: NEIN.

Via
https://blooloop.com/news/van-gogh-museum-website-retail-colour-ux/

Ausschnitt in höchster Auflösung