Archive und Museen des Exils – Jahrestagung der Gesellschaft für Exilforschung e. V.

Exil, Flucht und Migration sind meist grenzüberschreitende Ortsveränderungen, die unweigerlich mehr als einen Staat betreffen. Migrationsbewegungen beziehen sich dabei nicht nur auf die Menschen, die gehen, sondern auch auf die materialen Zeugnisse, die sie mit sich führen, die auf den Wegen des Exils entstehen, angeeignet, verloren oder zurückgelassen werden. Archive und Museen haben als sammelnde, bewahrende und ausstellende Institutionen und Erinnerungsorte eine besondere Bedeutung und Verantwortung im Kontext der Exil- und Migrationsgeschichte. Überlieferungen des Exils werden von vielen unterschiedlichen Institutionen bewahrt, auch die Deutsche Nationalbibliothek mit ihrem Deutschen Exilarchiv 1933–1945 hat die Sammlung und Sicherung materialer Zeugnisse des Exils zu einer ihrer Aufgaben erklärt.

Die interdisziplinäre Tagung der Gesellschaft für Exilforschung soll es ermöglichen, (archiv-)geschichtliche Fallbeispiele im Horizont allgemeinerer kulturwissenschaftlicher Archivtheorien sowie neuerer Konzepte digital vernetzter Archive oder Exilmuseen und -ausstellungen vorzustellen und zu diskutieren.

Termin: 14. – 15. 09. 2018, Frankfurt/Main

Weiter und Programm auf https://arthist.net/archive/18434.

USA: National Archives publishes online dashboard of its investigations into lost, altered or destroyed public records

https://sunlightfoundation.com/2018/04/24/national-archives-publishes-online-dashboard-of-its-investigations-into-lost-altered-or-destroyed-public-records/

https://www.archives.gov/records-mgmt/resources/unauthorizeddispositionoffederalrecords

Toller Archivraum in Mailand für die Öffentlichkeit zugänglich

Walter Behrendt wies mich hin auf:

https://rabdo.blog/2018/01/24/un-nuovissimo-e-antichissimo-percorso-segreto-nel-cuore-di-milano/

Der Archivsaal des im 15. Jahrhundert gegründeten historischen Krankenhauses Ca‘ Granda und die angrenzende Krypta der Kirche Annunciata sind im Rahmen von Führungen zugänglich.

https://www.arsemilano.it/

http://www.policlinico.mi.it/AMM/beni_culturali/beni_storici_artistici/archivio.html

Stadtarchiv von Guingamp (Bretagne) von Feuer zerstört

https://www.ouest-france.fr/bretagne/guingamp-22200/guingamp-les-archives-de-la-ville-detruites-par-les-flammes-photos-5571987

https://guingamp.maville.com/info/detail-galerie_-en-images.-guingamp.-les-archives-de-la-ville-detruites-par-les-flammes_14839_GaleriePhoto.Htm

Findbuch:
http://mediatheque.ville-guingamp.fr/opacwebaloes/File/Repertoire2011.pdf

CIA veröffentlicht umfassendes Bin-Laden-Archiv

http://www.spiegel.de/politik/ausland/osama-bin-laden-cia-veroeffentlicht-umfassendes-archiv-a-1176021.html

https://www.cia.gov/news-information/press-releases-statements/2017-press-releases-statements/cia-releases-additional-files-recovered-in-ubl-compound-raid.html

Es gibt derzeit technische Probleme, die Sammlung ist nicht zugänglich.

How Turkey Destroyed or Disposed Its Historical Archives and Documents

http://asbarez.com/167394/how-turkey-destroyed-or-disposed-its-historical-archives-and-documents/

„For several decades, the Turkish government and its propagandists have been announcing that the state documents, particularly the Ottoman archives, are fully open and available to any researcher from around the world.

What Turkish officials and their supporters do not say is that many documents of the Ottoman archives have been removed, destroyed, sold or disposed of. In addition, some of the most sensitive archives are still closed to outsiders.“

Verbotene Bücher im Spanien des 19. Jh.: La librería secreta de Luis de Usoz (1805-1865)

Ausstellung der Biblioteca Nacional de España, Katalog:
http://www.bne.es/export/sites/BNWEB1/webdocs/LaBNE/Publicaciones/Usoz.pdf

Info:
„The best collection of forbidden books of 19th-century Spain …“
„Bibles that were not permitted in Spain, propaganda pamphlets by Luther, books by Calvin and Erasmus, the first edition of the autobiography of Blanco White published in London, and the poems of a Cuban slave that formed an important part of anti-slavery literature, are just a few of the books on display. Luis de Usoz devoted his life to freedom, the abolition of slavery, and the revival of romances and other examples of popular literature.“

http://www.spainisculture.com/en/eventos/madrid/exposicion-luis-usoz.html

http://www.bne.es/es/Actividades/Exposiciones/Exposiciones/Exposiciones2017/LuisUsozRio.html

 

Liste verbotener Bücher, international

Im Rahmen der „documenta 14“ und im Zusammenhang mit dem Kunstwerk „The Parthenon of Books“ entstand am Institut für Germanistik der Universität Kassel die über 70 000 Titel umfassende Liste von Büchern, die zu irgendeiner Zeit verboten wurden:

http://blogs.ubc.ca/documenta/files/2017/05/List-of-Banned-Books-2017-05-04.pdf

Zu jedem Titel sind das Land, in dem er verboten wurde, das Verbotsjahr und die Quelle genannt. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll kontinuierlich ergänzt werden.

Dazu ein Ausz. von über 170 Titeln, die zur Weltliteratur gezählt werden:
http://www.documenta14.de/files/Short%20List%20of%20Banned%20Books.pdf

Via:
http://www.documenta14.de/en/news/1601/call-for-book-donations

Chilenisches Nationalarchiv hat Digitalisate von Geheimakten über Ermittlungen gegen Nazi-Spione ins Netz gestellt

Archivo Nacional de Chile: Transferencia de Archivos del Departamento 50 de la Dirección General de Investigaciones : documentos sobre actividades nazi en Chile (1937 y 1944)
http://www.archivonacional.cl/616/w3-article-77097.html

Die Pressemitteilung dazu:
http://www.archivonacional.cl/616/w3-article-77243.html

Bericht der Deutschen Welle:
Chile police unveil declassified WWII Nazi spy documents
http://www.dw.com/en/chile-police-unveil-declassified-wwii-nazi-spy-documents/a-39377151

 

Virtuelle Ausstellung zur Konferenz von Messina 1955

https://www.sicilyineurope.eu/

Freundlicher Hinweis von Ruth Ingeborg Meyer, Senior Archivist, Historical Archives of EU, Florence: „Ein zentrales Thema der Ausstellung ist die Konferenz von Messina an der der damalige Staatssekretar und spätere Präsident der EWG Walter Hallstein ja maßgeblich beteiligt war. Die Ausstellung ist zweisprachig Englisch/Italienisch und präsentiert neben altbekannten Fotografien auch einige neuere Funde aus dem Archiv des Italienischen Senates und Präsidenten; unser Archiv hat auch Dokumente beigesteuert“ (Link ergänzt, KG).

Nationaal Archief in Den Haag: Aufhebung der Sperrfrist für Archivgut 2017

https://vifabenelux.wordpress.com/2017/01/03/nationaal-archief-in-den-haag-aufhebung-der-sperrfrist-fuer-archivgut-2017/

„Am heutigen 3. Januar 2017 begeht das Nationaal Archief in Den Haag seinen diesjährigen Openbaarheidsdag. An diesem Tag kann erstmalig ohne Einschränkung das Archivgut eingesehen werden, dessen Sperrfrist nach 25, 40 oder 75 Jahren nunmehr abgelaufen ist.

Wie das Nationaal Archief mitteilt, betreffen die neu geöffneten Archivbestände unter anderem die Verhandlungen zum Vertrag von Maastricht, die Hochzeit von Prinzessin Beatrix sowie die Teilnahme von niederländischen Kämpfern am Spanischen Bürgerkrieg.“

Archivforschung auf Kuba: anstrengend

http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/von_sklaven_schiffen_und_buerokratie_archivarbeit_in_havanna?nav_id=6478

Désirée Therre, Doktorandin im Fach Iberische und Lateinamerikanische Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln, berichtet für LISA über ihren Forschungsaufenthalt in Havanna, Kuba, den sie für Archivarbeit im Rahmen ihres Dissertationsprojekts zum Sklavenhandel genutzt hat.

Nationalarchiv-Foto Désirée Therre

Archivische EU-Projekte

Anläßlich der Vorbereitung eines Vortrags für den nächsten Deutschen Archivtag (Thema: Archivberatung – Beratungsmöglichkeiten und Fördermittel, v.a. seitens der EU) bin ich dabei, mir einen Überblick zu deutschen Archiven zu verschaffen, die in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit bzw. in EU-Projekten gemacht haben (als Kofinanzierer, auch als nicht-finanzierende Partner o.ä.) – von Mikroprojekten über grenzüberschreitende bzw. nationale EFRE-Mittel bis hin natürlich zu größeren internationalen Projekten.

Ich freue mich über Rückmeldungen.