Chinesisches

Wie mir das missfällt: Einfach Links zu Presseberichten über Online-Angebote, in denen diese nicht verlinkt werden, verteilen.

ResearchBuzz verweist auf Chinadaily: “Digitized versions of about 7,200 copies of ancient Chinese books went online on Tuesday and can now be accessed for free by the public for pleasure or academic reference, the National Library of China announced.” Wo?

Abgesehen von Hongkong ist es mir übrigens noch nie gelungen, ein digitalisierte Buch in einer westlichen Sprache öffentlich zugänglich zu entdecken. Letztes Semester hatte ich einen chinesischen Studenten, dem ich eine entsprechende Aufgabe gab, die er aber aufgrund mangelnden Sprachverständnisses nicht verstanden hat.

Artikel aus Meyer’s Universum kommentiert

Ich “möchte Sie”, schreibt mir Dr. Rudolf Kreutner, “darüber in Kenntnis setzen, daß 412 historisch-kritisch kommentierte Artikel (ca. 1/3 der gesamten Ausgabe) aus „Meyer’s Universum“ ins Netz gestellt wurden.

Sie sind dort zu finden unter:

https://archive.org/details/Begegnungen_im_Universum

Ziel der Kommentierung war:

Die wichtigsten prosopographischen Daten im Textzusammenhang zu präsentieren.
Der Quellennachweis für die zahlreichen Zitate.
Heute eher unbekannte Begriffe im Kontext zu erläutern.
Dem Leser die heute zumeist nicht mehr geläufigen politischen Sachverhalte des Vor- und Nachmärz zu erschließen.”

Historisch-politische Blätter für das katholische Deutschland

Bis auf den bei HathiTrust nicht vorhandenen Band (Digitalisat ist von einer Bibliothek angefragt) habe ich alle Ausgaben jetzt in Wikisource als Digitalisate (benutzbar ohne US-Proxy) nachweisen können:

https://de.wikisource.org/wiki/Historisch-politische_Bl%C3%A4tter_f%C3%BCr_das_katholische_Deutschland

Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin, Universitätsbibliothek Heidelberg und Getty Research Institute stellten 9000 historische Auktionskataloge online

https://idw-online.de/de/news725971

Zu den Fürstlich Fürstenbergischen Sammlungen Donaueschingen:

http://digi.ub.uni-heidelberg.de/de/sammlungen/artsales.html?sid=a2e56c78ae030857e8ae5e25e9914f1c&tree_cmd=x_2014fc2df348f576

Pilotprojekt: Neue Zürcher Zeitung (NZZ) wird vollständig digitalisiert

Ab Ende 2021 soll “die gesamte Zeitung ab 1780 der breiten Öffentlichkeit sowie der Forschung und Wissenschaft auf e-newspaperarchives.ch zur Verfügung stehen” – mit Ausnahme der jeweils letzten 25 Jahre.
Ein Kooperationsprojekt der NZZ, Schweizerischen Nationalbibliothek und Zentralbibliothek Zürich.
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-76699.html

Kulturerbe Niedersachsen in neuem Design

https://kulturerbe.niedersachsen.de/start/

Nach PERSONAVINO bewertet:

PERmalink: “Link zur Seite” nicht als solcher gekennzeichnet
SOcial Media/Sharing: nein
Nachnutzung: ja, verschiedene CC-Lizenzen
Annotation/Feedback: nein (nur einfaches Kontaktformular)
VIewer: gute Auflösung, überwiegend brauchbare Metadaten
NOrmdaten: nein

Dass ein barocker Kupferstich mit “ca. 1987” datiert wird

https://ku-ni.de/isil_DE-7_muenchhausen_m1_16

spricht wohl für sich.

Jahrbücher der Oswald von Wolkenstein Gesellschaft 1 (1980/81) bis 16 (2006/2007) online

Auf der Jahrestagung der Oswald-Gesellschaft in Brixen (ich sprach auf der Tagung (V)erdichtete Leben über Schriften adeliger Autoren im 15. Jahrhundert) wurde bei der Mitgliederversammlung (ich bin seit ca. 30 Jahren Mitglied) auf meine Frage nach Open Access für die Jahrbücher bekannt gegeben, dass die Bände 1 bis 16 bereits online (mit OCR) stehen (bei den Folgebänden laufen Verhandlungen mit dem Reichert-Verlag):

http://sosa2.uni-graz.at/sosa/nachlass/sammlungen/wolkenstein-archiv/index.php

Großartig!

Mein einziger Beitrag im Jahrbuch:

Genealogisches Herkommen bei Konrad von Würzburg und im “Friedrich von Schwaben”. In: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft 5 (1988/89), S. 285-295
http://sosa2.uni-graz.at/sosa/nachlass/sammlungen/wolkenstein-archiv/jahrbuch/JOWG%2005.pdf