Weitere Archivalien in Köln geborgen

Aus der Pressemitteilung der Stadt Köln:

Es wurde wieder viel Archivgut gefunden und in circa 130 Rollcontainern abtransportiert. Unter den Fundstücken waren Reichskammergerichtsakten aus dem 17./18. Jahrhundert, Akten der französischen Verwaltung und Unterlagen der Rheinischen Eisenbahn aus dem 19. Jahrhundert, hierunter auch vereinzelt Pergamentschriften und Urkunden.

Zusätzlich aus dem Kölner Stadtanzeiger:

„Wir bergen derzeit Stücke, die im vierten Stockwerk des Archivs gelagert worden waren. Darunter sind auch wichtige Schreinbücher und Handschriften“, sagte Restauratorin Nadine Thiel. Einen Überblick über die bislang geborgene Menge hätten die Verantwortlichen jedoch noch nicht.

Die Seite http://www.archiv-in-truemmern.de ist übrigens aktuell nicht mehr erreichbar.

Personenstandsarchiv Brühl: Digitalisierung von Kirchenbüchern

Das Nordrhein-Westfälische Personenstandsarchiv Rheinland in Brühl hat im Dezember 2003 damit begonnen, die archivierten Kirchenbücher des 16. bis 19. Jahrhunderts zu digitalisieren und über die Patrimonium Transcriptum Verlags GmbH in Bonn auf CD-ROM zu publizieren. Die ersten CD-ROMs sind mittlerweile erschienen.
Grundsätzlich ist geplant, nach und nach sämtliche Kirchenbuchbestände auf diese Weise zu veröffentlichen. – So sehr damit dem Forscher, insbesondere der Familienforschung, die Arbeit erleichtert wird, steht vielleicht doch zu befürchten, daß auf diese Weise langfristig die Nutzung des Archivs zurückgehen wird mit entsprechenden Folgen für die Personalausstattung und die Öffnungszeiten.