Relotius und die Folgen: Medien gehen in Sack und Asche. Oder: die Bloggerin des Jahres 2017 hat eine Menge erfunden

Die ZEIT gesteht: Sie hat 2017 einen weitgehend erfundenen Gastbeitrag veröffentlicht.

https://blog.zeit.de/glashaus/2019/05/31/gastbeitrag-2017-taeuschung-verdacht/

“Die Autorin hat Teile ihrer Biografie erfunden, andere verfälscht, und mit großem Aufwand jahrelang öffentlich vorgetäuscht, eine Person zu sein, die sie nicht ist. Selbst Teile ihres engeren Umfelds scheinen ihren Schilderungen bis heute zu glauben. Wir haben die Autorin mit diesen Recherchen konfrontiert, sie möchte sich derzeit nicht dazu äußern.”

Noch einige Tage kann man den Artikel “Das Problem mit dem Penis. Viele Geflüchtete haben in ihrer Heimat nie über Sex gesprochen. Das führt nicht nur im Bett zu Problemen. Nun lernen sie es bei dem “Fräulein, das immer über Sex redet”. Von Sophie Roznblatt” nachlesen. Es wäre besser, würde man solche Artikel nicht depublizieren, sondern mit Erläuterung im Netz belassen. Aus gedruckten Zeitungsausgaben schneidet man ja auch die Fakes nicht heraus.

Gerade erschien auf Spiegel+: “Bloggerin Marie Sophie Hingst. Die Historikerin, die 22 Holocaust-Opfer erfunden hat

Exklusiv für Abonnenten

Marie Sophie Hingst verbreitet eine fiktive jüdische Familiengeschichte – im Netz und in Yad Vashem, wo sie falsche Opferdokumente eingereicht hat. Ihr Großvater war kein Auschwitz-Häftling, sondern evangelischer Pfarrer.”

Frei ist eine Kurzfassung:

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/marie-sophie-hingst-bloggerin-taeuscht-leser-medien-und-yad-vashem-archiv-a-1270189.html

http://www.turi2.de/aktuell/bloggerin-erfindet-holocaust-opfer-taeuscht-zeit-online-und-deutschlandfunk/

Aktuell:
https://twitter.com/search?f=tweets&q=mllereadon&src=typd

Nachtrag:

https://www.n-tv.de/panorama/Angeblich-juedische-Bloggerin-ist-Betruegerin-article21060408.html


4 Gedanken zu „Relotius und die Folgen: Medien gehen in Sack und Asche. Oder: die Bloggerin des Jahres 2017 hat eine Menge erfunden

  1. Pingback: Newsletter Netzwerk Recherche, Nr. 174, 24.06.2019 - netzwerk recherche

  2. Pingback: Die Causa Hingst – Fragen und erste Antworten zu einem Skandal der Blogosphäre | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.