Unbekannte mittelniederländische Alexanderdichtung entdeckt

https://www.uantwerpen.be/en/research-groups/isln/news/middle-dutch-fragment/

Ergänzung aus Exlibris-L: “In fact, there
are in total 31 lines of text in Middle Dutch. The article does not
state that the scribe (the so-called “Feguut Scribe”) had been
independently suggested by Katz, whose attribution was subsequently
confirmed by Remco Sleiderink of the University of Antwerp.”



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2019, 31. Mai). Unbekannte mittelniederländische Alexanderdichtung entdeckt. Archivalia. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/c9cb

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search